Guido Big Brother 2015

© sixx/Frank Dicks

Guido ist Nachrücker im Big Brother Haus

Er ist groß, er ist durchtrainiert und er kommt aus Kerken. Guido ist 39 Jahre alt, kinderlos, Single und ist an Frauen interessiert – das sind schonmal die groben Fakten. Der gelernte Automechaniker zog zusammen mit Maria direkt aus der Liveshow ins Haus und musste gleich eine böse Überraschung erleben: Sein Teampartner wurde von den Bewohnern in den Strafbereich geschickt und wie es in dieser Staffel das Motto ist – mitgehangen, mitgefangen – so musste er nach kurzer Begrüßung im Haus bereits in den so unbeliebten Strafbereich zusammen mit Teampartner Hans-Christian ziehen.

Big Brother-Bewohner Guido liebt die Herausforderungen

Zu den Dingen, die man unbedingt über Guido wissen sollte: Er geht keiner Schwierigkeit aus dem Weg und sucht immerzu nach neuen Herausforderungen. Das ist auch der Grund, weshalb er sich für Big Brother beworben hat. Für ihn ist es eine besondere Herausforderung, die Zeit mit völlig fremden Menschen zu verbringen.

Guido ist eine Frohnatur

Guido ist gesellig und immer gut drauf – eine rheinische Frohnatur. Er möchte Spaß in die WG bringen. Was er überhaupt nicht leiden kann, sind Selbstdarsteller. Auch mangelnde Körperpflege ist ihm ein Graus und dafür findet der Mann aus Nordrhein-Westfalen ganz klare Worte:  „Wenn da einer den ganzen Tag rummüffelt und nicht genug Körperpflege betreibt, dann werde ich demjenigen das mitteilen.“

Der neue Big Brother-Bewohner löst Konflikte bevorzugt mit dem Betroffenen selbst – zumindest versucht er es. Am meisten werden dem Automechaniker im Haus seine Freunde und seine Familie fehlen. Bereits am ersten Abend zeigte er schon, dass er nicht manipulierbar ist. Hans-Christian versuchte ihn nicht besonders dezent über die Verhältnisse aufzuklären, allerdings mit wenig Erfolg. Guido sagte ihm sofort, dass er die Aktionen von ihm und Tim nicht sehr prickelnd fand.

Big Brother-Guido nackt im Haus?

Guido ist ein glücklicher Single und das schon seit beträchtlicher Zeit. Ganze eineinhalb Jahre schlägt er sich schon alleine durchs Leben. Er ist dabei nicht unglücklich, ihm gefällt es so. Auf die schon übliche Frage, ob er sich Sex im Haus vorstellen könnte antwortet er, dass es nicht ausgeschlossen ist, doch da müsste eine Frau schon echte Gefühle bei ihm auslösen können. Big Brother-Guido nackt im Haus? Auf keinen Fall. „Da bin ich ein Typ alter Schule und lege Wert auf den letzten Rest Privatsphäre, der mir im Haus bliebt.“

Fan von Guido? Teile und bewerte das Profil!