Atchi Big Brother 2015

© sixx / Stefan Menne

Von Berlin zu Big Brother 2015: Atchi hat bereits TV-Erfahrungen

Atchi kommt aus Berlin-Moabit und Bewohner von Big Brother 2015. Äußerlich fällt der 35-Jährige er insbesondere durch seine zahlreichen Tattoos auf. “Ich kann sie nicht mehr zählen! Ich habe mit 16 angefangen und obenrum bin ich komplett dicht – außer am Hals und im Gesicht, an meinen Beinen ist auch nicht mehr viel Platz. Ich bin quasi ein Gesamtkunstwerk!”, erklärte er der Berliner B.Z. noch vor seinem Einzug. Atchi ist passenderweise Moderator beim Tattoo Guide, einem Berliner Online-Angebot für Tattoo-Begeisterte. Auf dem dazugehörigen Youtube-Channel führte Big Brother Bewohner Atchi regelmäßig Interviews mit Persönlichkeiten der Szene und berichtete von aktuellen Tattoo Conventions.

Eingefleischen Fernsehjunkies dürfte Atchi zudem aus der Reality-Soap „Berlin – Tag & Nacht“ bekannt vorkommen. Der 35-Jährige spielte die Rolle des Karim.  Er gibt zu, dass er daher „manchmal schon jetzt auf der Straße angesprochen“ wird.

Kein Plan B: Big Brother Bewohner Atchi stellt sich der Herausforderung

Big Brother soll für Atchi eine ganz neue Herausforderung werden. Wie er der B.Z. verriet sei er sonst „ein Typ, der normalerweise immer alles durchplant. Aber dieses Mal gibt es keinen Plan B!“ Für Big Brother sei er insbesondere wegen seiner kommunikativen Art geeignet, zudem könne er sich gut an Situationen anpassen und im Streitfall auch mal der Schlichter sein. Doch wird er selbst angegriffen, kann es auch mal krachen: „Ich kann mit Kritik nicht gut umgehen. Die trifft mich oft schon ziemlich hart!“ Doch er arbeitet auch an sich und versucht, angemessener zu reagieren: „Ich versuche aber inzwischen, mich nicht mehr angegriffen zu fühlen, sondern lieber darüber nachzudenken – und eventuell noch mehr aus mir rauszuholen.“

Atchi nackt bei Big Brother? Kein Problem! „Jede Frau hat Brüste und jeder Mann ein Geschlechtsteil.“

Im Haus will sich Atchi übrigens zeigen, wie er ist – mit allem, was dazu gehört: „Nein. Jede Frau hat Brüste und jeder Mann ein Geschlechtsteil. Wenn die Leute es geil finden, mich nackt im Fernsehen zu sehen, habe ich damit kein Problem“, heißt es weiter im B.Z.-Interview. „Jeder ist irgendwann mal nackt“, ließ er direkt vor dem Einzug wissen. „Bei mir in der Familie sind wir oft nackt rumgelaufen. Ich kenne das nicht anders. Ich muss mir doch irgendwie die Eier rasieren. Ich kann mir doch nicht die Stoppeln in der Unterhose rasieren.“

Atchi: Sex bei Big Brother ist nicht geplant, aber man weiß ja nie…

Sex im Big Brother Haus zu haben, plant Atchi nicht. „Wenn es passiert, dann ist das so. Klar, Sex ist mir schon wichtig, bin halt auch ein Mann. Aber ich werde es auch aushalten drei Monate mit mir selbst Spaß zu haben.“

Abschied für Big Brother 2015: Atchi wir seine Familie im Haus vermissen

Im Haus wird er insbesondere seine Mutter und seine neun Monate alte Nichte vermissen. Beim Abschied kullerten ihm die durchaus auch ein paar Tränen über die Wange. „Wahrscheinlich werde ich ja auch ihren ersten Geburtstag verpassen, weil ich dann möglicherweise noch im ‚Big Brother‘-Haus bin.“

 

Fan von Atchi? Teile und bewerte das Profil!