Stephen Dürr Promi Big Brother 2016

© SAT.1/Stephan Pick

Promi Big Brother 2016: Stephen Dürr machte sich einen Namen als Soap-Darsteller

Stephen Dürr wurde am 27. Juli 1974 in Hamburg geboren und ist als Soap-Schauspieler bekannt. Seine erste große Rolle hatte er in der RTL-Soap „Unter Uns“, in der er von 1994 bis 1996 den Till Weigel spielte.  Ab 1998 gehörte er schließlich zur Urbesetzung des ARD-Dauerbrenners „In aller Freundschaft“, wo er bis 2005 als Pfleger und Medizinstudent Vladi Nemetz zu sehen war. Danach wechselte er zurück zu RTL, um schlüpfte dort von 2006 bis 2009 für die Soap „Alles was zählt“ in die Rolle des Mike Hartwig. Ende 2012 wurde seine Schauspielerkarriere durch einen Unfall bei den Vorbereitungen zum TV total Turmspringen auf ProSieben beendet. Beim Sprung vom 3-Meter-Bretts der Berliner Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark prallte Stephen Dürr mit der Stirn auf die Wasseroberfläche. Die Folge war ein Nackenriss. Eine Klage gegen die Produktionsfirma Brainpool scheiterte jedoch. Nun wird Stephen Dürr im Promi Big Brother 2016 Haus ein TV-Comeback geben.

Promi Big Brother Kandidat 2016 auf Wunsch seiner Frau Katherina

Laut eigener Aussage macht der 42-jährige Stephen Dürr an dem Format mit, weil seine Frau Katherina dies wollte: „Sie findet das Format ganz cool und meinte, sie würde sich kaputtlachen, wenn ich mitmache – und deswegen bin ich dabei.“ Entsprechend hat er auch nur ein Ziel im BB-Haus: Seine Frau zum Lachen zu bringen. Die Dauer-Überwachung durch den großen Bruder und die Zuschauer stört ihn dabei weniger. Auch die Kameras bereiten ihm kein Kopfzerbrechen. Etwas ungewohnt findet er jedoch den Gedanken, mit ihm völlig fremden Menschen zusammenleben zu müssen. Bei Streit möchte Stephen Dürr im Promi Big Brother 2016 Haus deeskalierend eingreifen. „Ich bin ja Vater von Zwillingsmädchen, die auch ab und zu aneinandergeraten. Da gehe ich auch immer erfolgreich dazwischen. Ich analysiere und versuche die Wurzel des Problems packen zu können“, so der Schauspieler.

Herausforderungen bei Promi BB 2016: Stephen Dürr fürchtet Essensknappheit

Als größte Herausforderung sieht er allerdings nicht seine Mitbewohner, sondern der beschränkte Zugang zu Essen. „Ich pfeife mir sonst rund um die Uhr immer irgendwas rein. Ich achte darauf zu essen, bevor ein Hungergefühl entsteht. Wenn ich hungrig bin, dann rede ich in kurzen Sätzen, werde einsilbig und übellaunig“, erklärt Stephen Dürr. Im Promi Big Brother-Haus muss er nun aber damit zurechtkommen, weniger zu essen. Besonders in der Kanalisation gibt es nur das Nötigste zum Überleben.

Fan von Stephen Dürr? Teile und bewerte das Profil!