Mario-Max Prinz zu Schaumburg Lippe Promi Big Brother 2014 Bewohner Kandidat Teilnehmer Kopf

© © SAT.1 / Bernd Jaworek

Promi Big Brother 2014: Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe will der Friedensengel sein

„Der Prinz ohne Allüren“! Promi Big Brother wird für den 36-Jährigen eine ganz persönliche Herausforderung: „Ich bin ein totaler Internet- und Kommunikations-Junkie. Ich weiß gar nicht, was mit mir passiert, wenn ich keinen Kontakt mehr zur Außenwelt habe. Ohne Technik halte ich es sonst ungefähr nur eine Minute aus, weil es so lange dauert, bis das Ladegerät das Telefon wieder aktiviert.“ Vor Lagerkoller oder Unruhe fürchtet sich der Prinz allerdings kein bisschen: „Ich werde mich sicher sehr gut in die WG einfügen und auch versuchen, der Friedensengel zu sein. Noblesse oblige!“ Sein einziges Tabu: „Ich möchte auf keinen Fall so privat gefilmt zu werden, dass meine ganz persönlichen Kronjuwelen in die Öffentlichkeit geraten – denn die gehören nur meiner Freundin.“

Wie wurde Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe zum Prinzen?

Er ist der Sohn der früheren Salzburger Landtagsabgeordneten Gertraud Wagner-Schöppl und wurde von deren Gatten Waldemar Prinz zu Schaumburg-Lippe adoptiert. Zuvor trat er als Adoptivsohn von Helga-Lee Prinzessin zu Schaumburg-Lippe, der Witwe des Rennfahrers Max Prinz zu Schaumburg-Lippe, öffentlich in Erscheinung. 2009 war Schaumburg-Lippe Hauptdarsteller eines nationalen US-TV Werbespots für einen Juwelier. 2010 war er ebenso Protagonist einer Serie bei RTL Punkt 12.Er ist Hauptpromotor seiner Duftserie im AstroTV-Shop, die er laut New York Post im Herbst 2010 in Manhattan zum ersten Mal präsentierte. 2010 feierte Prinz zu Schaumburg-Lippe sein Musicaldebüt in einer Hauptrolle in Celebrity Vampires, Dracula Story.

Fan von Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe? Teile und bewerte das Profil!