nuvolas TV-Kolumne

© BBfun.de

nuvolas Kolumne: So sehen Boris und Lilly Becker in gefühlt einer Million Jahre aus!

Ich hoffe, ihr seid kräftig am Eiersuchen? Das Kackwetter ist ja echt nicht zum Aushalten oder? Da wirst du ja quasi zu gezwungen, dir gemütlich die Decke auf dem Sofa bis zum Hals zu ziehen, und dich nach einem leckeren Osteressen mit Chips und jeder Menge Schokolade „Schlaflos in Seattle“ oder irgendwas anderes Herz erwärmendes anzusehen. Schrecklich schön oder? Kein Stress durch schönes Wetter, das dir beim Faulenzen immer ein schlechtes Gewissen bereitet. Herrlich! Es lebe Ostern, es leben die Eier und es lebe das Leben!

Germanys next Topmodel

Da ist Muah-Muah-Luftbussi-Heidis Rechnung über kostenlose und skandalöse PR aber mal so richtig aufgegangen. Lieber Biber! Getreu dem Motto: Nix geht über eine „unbeabsichtigte“ skandalträchtige PR, und vor allem schei* auf die Gefühle der zukünftigen (jetzt wohl nicht mehr) seriösen Modelkandidatinnen. Aber natürlich gibt es für das kürzlich stattgefundene Skandal-Shooting auf dem Hollawood-Boulevard, bei dem sich einige freilaufende Paparazzi einen kostenlosen Abzug runterholen konnten, eine plausible Erklärung von Modelscout Heidi: Sie selbst habe in ihrem Leben immer mal wieder mit aufdringlichen Paparazzi zu tun gehabt, die versuchten, die Moddelmuddi mit „delikaten“ Fotos aus der Reserve zu locken. „Über die Jahre“ habe sie allerdings den Umgang damit gelernt, dies nicht mehr so nah an sich ranzulassen und genau das sollten die Kandidatinnen in einer …hm, was genau? Hau-Ruck-Challenge? quasi über Nacht lernen? Im Ernst jetzt? Sorry aber da schüttle ich echt mit Nachdruck mein hübsches Köpfchen, denn meiner Meinung nach ging es einzig und allein um die kostenlose PR für das Klumsche Komplettpaket. Titelseiten wurden gefüllt und zwar von fast allen einschlägigen Boulevardzeitungen und –magazinen. Halbnackte Models in heißen Dessous und neben allen thront zufällig Strahlefrau Heidi Klum. Respekt für die Glanzleistung und Lehrstunde in Sachen werbewirksamer PR! Aber nein, was rede ich denn! Es war ja eine Lehrstunde fürs Model(über)leben. Wie ausgesprochen selbstlos. Also bitte! Nur deshalb wurde über die verletzten Gefühle der verbratenen Kandidatinnen didaktisch korrekt der fürsorgliche Deckmantel um das Wissen des überlebenswichtigen Model-Einmaleins geworfen. Warum denke ich nur immer so schlecht?

The story of my life

Désirée Nosbusch ließ uns daran teilhaben, wie Lilly und Boris Becker in gefühlt einer Million Jahren aussehen werden. Ein Kompliment an die Maskenbildner, das war wirklich ernüchternd. Gott sei Dank haben wir im Leben Zeit, uns auf die alternden Hackfressen in unserer Umgebung langsam aber sicher einzustellen. Nicht auszudenken, wenn du morgens erwachen würdest und dein geliebtes Gegenüber wäre mal schnell über Nacht um mehrere Jahrzehnte gealtert. So erging es nämlich Lilly Becker, als sie beim letzten Alterungsprozess das erste Mal ihren Boris sah und es rannen ihr Tränen aus den Augen. Ich konnte sie in diesem Augenblick echt gut verstehen, Boris sah echt schei** aus. Da hätte ich an ihrer Stelle auch geweint, wenn ich gesehen hätte, mit welchem Ausblick auf Anblick ich mich werde arrangieren müssen.

Screenshot VOX-Video

Kiss Bang Love

Diesmal suchte Blondine Lysann den Knutschgott ihres Lebens, den sie letztendlich in Tyron gefunden hat. Doch der Weg zum Kntsch-Prinz gestaltete sich erneut einigermaßen steinig. Ihre männliche Knutschauswahl war wirklich märchenhaft denn ich hatte mitunter den Gedanken, dass wohl die Sieben Zwerge auf der Suche nach ihrem neuen Schneewittchen waren. Lysann war jetzt nicht sonderlich groß, dennoch versuchten einige kleine Fröschlein ihr Glück, bei denen sie sich teilweise echt bücken musste. Als dann noch ein vollbärtiger Frosch sein Knutschglück versuchte, fehlte dem nur noch eine rote Zipfelmütze, um das Komplettbild … böse nuvola!

Nun denn! Da ich immer noch am Renovieren bin, war es das leider diese Woche mit fernsehen. Am Osterwochenende werde ich mir wie gesagt ein paar Herzschmerz-Filme ansehen und in Schokolade und Taschentüchern versinken.

Bis dahin genießt ein wunderbar faules Osterwochenende und bleibt mir treu und BBfun.
Knutscha,
eure nuvola

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  8 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.