Das Sommerhaus der Stars

© BBfun.de

nuvolas-Kolumne: Finale – Das Sommerhaus der Wahnsinnigen

Das Haus der Wahnsinnigen in Portugal nannte sich "Das Sommerhaus der Stars". nuvola fasst nochmal zusammen, was wir alles miterleben durften oder mussten. Wir haben uns gewundert, mit dem Kopf geschüttelt und manchmal sogar im Strahl gekotzt...

Die Mampetsshow

Sommerhaus der Stars - Maria und Rene Weller raus

Foto: RTL / Stefan Menne

Die Mampetsshow (Mampets, Maria?) ist wie der Meister der Redewendungen Thorsten Legat ergänzen würde aus optischer Sicht gesehen vorbei! Aha! Also gut, ich gebe es zu: Ich verstehe die beleidigte Leberwurst Maria auch nicht. So, jetzt ist es raus und das ist gut so! Und ganz ehrlich? Ich bin heilfroh, dass es so ist, sonst würde ich mir nämlich ernsthaft Sorgen um mich machen. Und vor allem verstehe ich im Allgemeinen beleidigte Leberwürste, die „beleidigte Leberwurst“ nicht kennen, überhaupt nicht! Jede Schmollschnute kennt den Ausdruck. Auch ich kenne ihn schließlich ziemlich gut! Hätte Käptn Kassalla geahnt, dass er mit seinem guten Riecher mal schnell die Büchse der Pandora statt nur einem Fass ohne Boden öffnet, hätte er sich nach seinen dunkel-fürstlichen Dschungelerlebnissen garantiert selbst die Nasenschleimhäute entfernt.

Das Sommerhaus der Wahnsinnigen

RTL / Stefan Menne

Foto: RTL / Stefan Menne

Viele Fragen werfen sich in meinem kleinen Kosmos auf, Fragen, die mir keiner beantwortet oder deren Antwort ich nicht verstehe. Zunehmend bin ich der Meinung, bei dem Sommerhaus handelte es sich eigentlich um ein Geisterhaus. Warum? Überlegt doch mal…Sachen verschwanden spurlos, Menschen wurden wahnsinnig, merkwürdige Gerüche sorgten für höllische Zustände, einige Getränke und fehlende Nikotinfilter zogen Gewaltausbrüche und Kraftmeiereien nach sich. Ganz Deutschland und ich sollten plötzlich gegen ihren Willen fremde Menschen am Popo lecken. Brauchts noch mehr Beweise für paranormale Aktivitäten im portugiesischen Psychohaus? Das ist doch alles sehr spooky, findet ihr nicht auch? Abgründe taten sich auf, und alles toppend ein Müffelfass, das einmal aufgemacht anscheinend eine direkte Verbindung zum Erdkern aufwies! Verzweifelt gesucht wird von mir im Übrigen immer noch die große Weisheit von Maria Weller! Denn nach eigenen Angaben hat sie „… sehr, sehr viel an Weisheit dazubekommen …!“ Doch ich hab sie nicht erkannt. Also, wenn ich zu blindblöd bin, okay, entschuldige ich mich dafür. Aber wenn nicht: Wo ist sie hin? Wo zum Geier ist die ganze Weisheit hin verschwunden? Doch ein Geisterhaus? Wenn du einem Brötchen ein Gesicht aufmalen würdest, würde sich Käptn Kassalla mit ihm unterhalten, wetten? Würdest du ihn hinterher fragen, ob ihm an dem Gesicht etwas aufgefallen ist, schwebte da mit Sicherheit nur ein großes Fragezeichen über seiner blitzenden Birne.

Böse Gerüchte im Netzwerk und TV

Maria Weller im Gesicht operiert? Bitte? Was sind das nur wieder für bitterböse Gerüchte, die da in sozialen Netzwerken und im TV herumspuken? Ich war genauso entsetzt wie der Maria-Survivor und habe direkt aufgehört, an das Gute im Schönheitschirurgen zu glauben. Aufgespritzte Lippen, gemachte Brüste, Fäden durchs Gesicht (das sind also die Trümpfe eines Jokers und sein eigentliches großes Geheimnis, aha!) FÄDEN? Was passiert eigentlich, wenn die Fäden aus Versehen reißen? Fällt einem dann wortwörtlich die Fresse auf den Tisch?

Ich musste im Strahl spucken

Foto: RTL / Stefan Menne

Foto: RTL / Stefan Menne

Beim ersten Paarspiel musste ich fast im Strahl spucken. Alter, irgendwo hört es doch auf oder? Ich meine, als Frau nimmst du ja im Laufe deines Lebens einige eklige Sachen in den Mund und wenn es der Name „seiner Ex“ ist… oder du hast halt bei Wahrheit oder Pflicht verloren. Dummes, teuflisches Spiel aber auch! Oder Alkohol oder die Kombination aus allem. Aber Knobi-Kefir, Wurstwasser und rohe Eier direkt in den Mund gespuckt zu bekommen? Wie verzweifelt, besoffen und pleite müsste ich da sein?

Hach und das Partyspielchen zu Frau Currywursts Geburtstag. Genial, was da wieder an Leichen aus den tiefsten Untiefen der menschlichen Beziehungskeller ans Kameralicht gezerrt wurde. Swingerpartys, die dann lieber doch bestimmt eher eine Halloweenparty waren. Ah ja. Alles klar! Sexhotlines und Betrug, wo ich ihn nicht erwartet habe. Hach mein Trash-Herz kam richtig ins Stolpern! Super RTL!

Das Sommerhaus der Stars - Kampf der Promipaare

Foto: RTL/Stefan Menne

Das Reifenwechselmatch konnten Prinzessin Xenia und ihr zukünftiger Prinz ganz eindeutig für sich verbuchen. Gott sei Dank oder? Bei den beiden scheint es finanziell aber ganz gewaltig kalt durchzuziehen, wenn es doch beim Gewinn des Preisgeldes in erster Linie um die finanzielle Absicherung des Kindes geht oder? Liebe Zeit, sehen wir sie vielleicht sogar bald im australischen Dschungel bei Buschschweinsperma und Kakerlaken in Kotzfrucht? Das „Wagen wieder runterlass-Gate“ war geboren, denn Team Kassalla hats richtig verkackt und wer war schuld? Thorsten Kassalla persönlich hats vermasselt. Autsch! Frau Legat Kassalla hat eine Anweisung gefehlt, dieselbe übrigens, die die Curryqueen in ihrem anschließenden Match auch nicht erhalten hat. Getreu dem Motto: „Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei“ haben die Wurstverkäufer ihr persönliches Wurstende gefunden und verließen als Drittplatzierte das Psychohaus. Man merkte überhaupt nicht, wie maßlos enttäuscht die beiden waren. Ach was! Beste Verlierer ever, ever, ever, und aller Verlierer, die noch jemals kommen werden.

Gold und Silber: „Hugha-Hugha“

Prinz Rajab tanzte sich unter den neugierigen und offensichtlich auch tief beeindruckten Blicken Thorsten Kassallas mit Capoeira in die nötige Kampfstimmung. Und während die beiden Männer sich auf den bevorstehenden Kampf einstimmten, hab ich ja nur noch darauf gewartet, dass beide zum Schluss Kriegsbemalung aufgelegt bekommen und sich auf die Brust trommelnd „Hugha-Hugha“ schreiend in das Match gestürzt hätten. Am Ende ging alles recht schnell. Das Prinzenpaar gewinnt das Finale und die Staffel. Herzlichen Glückwunsch! Das kleine Kind ist also finanziell erstmal save und ich bin deswegen echt erleichtert. Mutti und Thorsten Kassalla holen Silber und erfreuen sich am Oplympischen Gedanken- wie man das eben macht, wenn andere gewinnen.

Kolumne

Foto: RTL / Stefan Menne

Das Sommerhaus der Stars: Eine gelungene Unterhaltungssendung

Dabei ist alles! Für mich war das „Sommerhaus der Stars“ eine absolut gelungene Unterhaltungssendung, sehr kurzweilig und gespickt mit lustigen und genialen Spielen. Die Paare waren genial gewählt, ich wurde richtig gut unterhalten. Ein Format, das mir Lust auf mehr macht, vor allem mehr Ausstrahlungen! Chapeau RTL und kleine Frage am Rande: schon einmal an ein Winterhaus der Promipaare gedacht?

In diesem Sinne wünsche ich euch einen wunderschönen Sommer und weiterhin viel Spaß mit BBfun,

eure nuvola.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare