Header image
Newtopia News

Toyota hat keine Lust mehr auf Newtopia

Nicht nur die Zuschauer scheinen immer mehr die Lust am größten TV-Experiment aller Zeiten zu verlieren. Auch Toyota hat Newtopia inzwischen den Rücken zugekehrt.

Newtopia Toyota

(c) Toyota

Es hätte so schön sein können: Schon vor dem Newtopia TV-Start am 23. Februar 2015 konnte Sat.1 einen großen Werbedeal verkünden. Der japanische Autobauer Toyota entschied sich, das neue Format zu nutzen, um über ein Product Placement auf seine Modelle wie den Geländewagen Toyota RAV4 aufmerksam zu machen. Wann immer Personen nach Newtopia kamen oder von dort abgeholt wurden, geschah dies mit einem Toyota. Darüber hinaus trat der Hersteller auch als Formatsponsor auf und war daher prominent im Umfeld der TV-Zusammenfassungen und auf der Newtopia-Webseite mit Werbespots zum RAV4 und Einblendungen vertreten. „Wir freuen uns auf die breit angelegte Partnerschaft mit dem innovativen TV-Format „Newtopia“. Durch die umfangreichen Einbindungsmöglichkeiten verschiedener Modelle in den Sendungsablauf zeigen wir die Vielfalt unserer Produkte und präsentieren Toyota darüber hinaus als Marke, die Innovationen vorantreibt“, freute sich damals der Marketing-Chef von Toyota Deutschland.

Pioniere weg, Zuschauer weg, Toyota weg: Naht das Ende von Newtopia?

Doch inzwischen wurden die Toyota-Logos von newtopia.de entfernt und auch Werbespots zum Toyota RAV4 sind beispielsweise im Newtopia Live-Stream nicht mehr zu sehen. Da Newtopia heute sein dreimonatiges Bestehen feiert, könnte der Werbedeal zwischen dem Hersteller und Sat.1 regulär ausgelaufen sein. Doch die miserablen Quoten der vergangenen Tage und die Negativschlagzeilen um Faketopia und Massenauszügen scheinen auch dann nicht dafür gesprochen zu haben, den umfangreichen Newtopia-Werbedeal zu verlängern. Ob Sat.1 sich einen neuen Sponsor für das gescheiterte TV-Experiment sucht, bleibt abzuwarten. Erst vergangene Woche berichtete Bild Online über Gerüchte, dass im Sommer Schluss mit Newtopia sei. Sat.1 dementierte das jedoch.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare