Header image
Newtopia News

Newtopia Pleite: Steuerberater vor Ort zur Hilfestellung

Ein Anruf kündigte einen Besuch an. Peyman war am Apparat und ein Steuerberater aus Königs Wusterhausen bot seine Hilfe an, die akute Finanzmisere der Pioniere gemeinsam mit ihnen zu analysieren und auch Hilfe zu gewährleisten...

Steuerberater

Sat.1/Talpa

Newtopia Pleite: Steuerberater Lengermann ist vor Ort

Steuerberater und Dipl. Kaufmann Jan Lengermann arbeitet in einem Büro in Königs Wusterhausen. Tätig ist dort neben ihm noch ein zweiter Steuerberater sowie rund zwanzig Mitarbeiter. Sie beraten von kleinen Existenzgründern bis zu mittleren Aktiengesellschaften alle Unternehmen, die ihre Hilfe in Anspruch nehmen. Heute war er vor Ort, um Peyman und Derk etwas auf die Sprünge zu helfen. Ein Seminar „Achtung – worauf muss ich achten…“ begann.

Wie kam die Finanzkrise zustande?

Steuerberater Lengermann: 1. Regel – Immer zahlungsfähig sein, immer genug Geld in der Kasse haben. Woran liegen die momentanen Zahlungsschwierigkeiten?

Peyman erklärte, dass es im Moment zwei Probleme gäbe. Das eine wäre, dass der Sponsor für die Fischrettung seine Zusage, die Aktion zu finanzieren, wegen diverser Schwierigkeiten zurückgezogen hätte. Dies hat zu einem Engpass geführt. Es ist auch nicht sicher, ob überhaupt noch Geld fließen wird. Ein weiteres Problem wären die hohen Vorleistungen, die für die Fertigung der Kisten geleistet werden mussten.

Derk erklärte ergänzend, dass er keine Zahlen in Richtung Kameras sagen würde, weil es von draußen immer falsch verstanden wurde bisher. Der Fischtransport sei eine sehr große und unerwartete Belastung gewesen. Ebenfalls das geplante Geld für das Bild, das Gebot wurde zurückgezogen.

Auch wäre ein großes Problem momentan, dass sie immer noch nicht über Online-Banking verfügen. Das sei ein großes Hindernis für den fließenden Zahlungsverkehr.

Tipps für Derk und Peyman

Damit Geld fließt, sei erstmal wichtig, glaubwürdig zu sein – erklärte ihnen der Steuerberater: „Ändert niemals NACHTRÄGLICH die Konditionen“. Sonderleistungen wären gut … Beispiel: Ein besonders cooler Lack für eine bestimmte Kiste. Auch wäre es sehr wichtig, dass Versprechen immer eingehalten werden. Sagen sie, in vier Wochen wird geliefert, dann müssen die Kisten in vier Wochen zum Versand bereit sein – eher früher.

Die Kisten werfen einen Gewinn von 30 Euro ab, das liegt eher an der unteren Grenze. Peyman erklärte, dass sie auch für nicht so finanzkräftige Zuschauer erwerbbar sein müssten.

Steuerberater Jan Lengermann fasst zusammen

Jan Lengermann: „Ihr müsst einfach alle an einem Strang ziehen und die Kisten zum vereinbarten Termin versenden. Ihr verliert enorm an Glaubwürdigkeit, falls ihr das nicht schaffen solltet. Denkt daran, ihr habt eure Werbezeit im Fernsehen. Macht einfach eine Zeit aus und stellt den Leuten eure Projekte vor und sagt nichts, was ihr nicht halten könnt. Ihr müsst vorsichtig sein was ihr untereinander besprecht, eure Situation ist eng, doch die Leute müssen sehen, dass ihr alle an einem Strang zieht. Ihr braucht einen mit Budget-Verantwortlichkeit. Die Leute sind nicht dumm, sie merken, dass euch eine Zahlungsstockung so begrenzt, dass ihr nicht mehr handllungsfähig sein. Marketing ist alles, Außendarstellung ist alles. Die Leute sind gespannt, was und wie es gemacht wird – wenn ihr offen seid und wirtschaftliche Notwendigkeiten klar darlegt, dann wird das verstanden. Sagt, dass es wichtig ist, dass schnell und zuverlässig bezahlt wird. Denkt an die 19 % Umsatzsteuer – die kommt noch, dann muss das Geld vorhanden sein.“

(Das Gespräch ist unvollständig und auf die wichtigsten Aussagen beschränkt.)

Mit noch ein paar spezifischen Tipps beendete der Steuerberater das Seminar und war ab diesem Zeitpunkt Privatperson und bekam noch eine Führung durch Newtopia. Da darf natürlich das kleine Kälbchen nicht fehlen.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare