Header image
Newtopia News

Kates Projekt – Ein mystisches Haus fĂĽr Geheimnisse

mystisches Haus

Sat.1/Talpa

Kates mystisches Haus entsteht

Nach ihrem Garten, der Arena fĂĽr „Finde das Loch“ und dem Kartoffelkäferland ist Kate nun bereit fĂĽr ein neues Projekt: Ein mystisches Haus soll entstehen. DafĂĽr werden als erstes mal Paletten angeschleppt oder besser, werden von Helfern angeschleppt.

Niemand darf wissen, was sich  darin befinden wird. Jeder Pionier darf nur ein einziges Mal in das „mystische Haus“ gehen. Danach darf er niemandem erzählen, was er darin vorgefunden hat.

Don Diego, der neue Pionier und PferdeflĂĽsterer, scheint begeistert von ihrem neuesten Vorhaben und packt mit an. Dann stellen sie fest, dass zu wenig Holz fĂĽr den Bau ihres Projektes vorhanden ist. Also muss nachgeordert werden. Das passt nicht jedem und die Gemeinschaft spaltet sich in zwei Lager.

Das mystische Haus benötigt Holz und die Gemeinschaft spaltet sich in zwei Fronten

Vati und Martin machen Kate schnell klar, was  sie von ihrem Vorhaben halten – gar nichts – sie bekommt eine knallharte Abfuhr von den Herren. Vati begrĂĽndet seine Ablehnung mit dem Mangel an Holz und das vorhandene sollte fĂĽr Dinge verwendet werden, mit denen auch Geld eingenommen werden kann. Als Beispiel fĂĽhrt er Hocker an oder auch, dass man es zum heizen der Scheune oder zum isolieren der „HĂĽtte“ verwenden könnte. Kate ist jedoch sensibel in dieser Beziehung und fĂĽhlt sich angegriffen, sie wĂĽrden ihr alles kaputtreden. Kate: „Die sitzen dumm rum und labern nur ScheiĂź“.

Die Macher Enrico und Patric jedoch spenden Kate Trost. Sie soll nicht immer alles so persönlich nehmen und ihr Ding einfach machen. „Wenn wir eine Idee haben, machen wir´s einfach. Es gibt immer Leute, die dagegen sind.“

Später setzt sich auch Nils für Kate ein und tröstet sie. Zum Dank bekommt er Kates Sprühdosen für sein Tannenzapfenprojekt. Seit ihrer Aussprache sind die beiden wieder ein Herz und eine Seele. Sie sind sich einig, dass man die kreativen Dinge vorantreiben soll und nicht immer nur ans Geld verdienen denken sollte.

Wir halten euch auf Facebook auf dem Laufenden.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare