Header image
Newtopia News

Enrico mahnt: Die Mitarbeiterzahl wurde bereits halbiert

Nachdem Basti gestern Newtoia verlassen hatte, herrschte erstmal miese Stimmung in Newtopia. Gegen 18.00 Uhr kam dann Handwerker Enrico. Er schaute sich erstmal in Ruhe um und hat es ruhig angehen lassen. Heute beim Morgenmeeting stellte er dann seine Pläne vor...

Morgen Meeting

Sat.1/Talpa

Newtopia Meeting: Enrico haut ordentlich auf den Tisch

Pünktlich um 9.00 Uhr fand heute das Morgenmeeting statt. Enrico stellte seine Pläne für die Woche vor, doch er fand auch mehr als deutliche Worte für die Pioniere und ihre Situation.

Enricos Pläne für die Woche

– Aufbau eines Marktes (dafür sind die Paletten gekommen)

– Terasse für den Bauwagen und eine Treppe

– gesamtes Gelände entmüllen und die Scheune verschönern

– eine bessere Küche aufbauen

Morgen Meeting

Sat.1/Talpa

Enricos Ansprache an die Pioniere

Enrico spricht zu den Pionieren: „Schön, dass ich hier so nett aufgenommen wurde. Ich habe eine große To Do-Liste, leider ist das Wetter im Moment ja nicht so schön. Danke, dass ich eine Woche bei euch bleiben kann. Ihr hattet bisher keine guten Verhältnisse, ständig kommen und gehen die Leute. Ich bin ein Mann der Tat und rede nicht Klartext.

Mit den Paletten soll ein kleiner Markt entstehen. Ich möchte zwei bis drei Leute, besser sind vier oder fünf Leute – mit ihnen kann man einen kleinen Markt bauen. In diesem können dann alle zwei Wochen Waren verkauft werden.

Mein zweites Anliegen: Der Bauwagen steht gut, wo er steht. Der bekommt noch eine Terrasse und eine Treppe. Das macht das Ding wesentlich attraktiver für eventuelle Besucher.

Mein Satz ist immer: „Finger aus dem Arsch bringen“. Die Bude sieht hier aus wie Sau, draußen sieht es aus wie Sau. Mensch Leute, wir geben alle zusammen mal Gas. Schafft euch Projekte, aber sprecht nicht nur darüber. Montag kann man sich zusammensetzen und Wochenziele besprechen, am Freitag kann man nochmal zusammen kommen und ein Meeting abhalten. Auch der Zeitpunkt des Meetings um 9.00 Uhr ist spät, da könnte man schon zwei Stunden arbeiten. Wenn ich euch im Fernsehen sehe und diese Bude, dann denke ich ´Man, wie sieht es denn hier aus`. Basti hat hier gemacht und geschuftet und ich gebe euch auch die Schuld, dass er gegangen ist. Er hat krumm gelegt und ihr seid rumgelegen. Die Kühe können die Weide nicht haben, weil ihr ja in die Wiese liegen müsst. Ihr vermittelt ein Bild nach draußen, dass ihr den Finger nicht aus dem Arsch bekommt. Ich habe Zettel ohne Ende bekommen, dass ich hier auf den Tisch hauen soll. Ihr habt die Karre in den Dreck gefahren und sie muss da wieder raus. Ihr habt keinerlei Struktur, gammelt nur rum. Wollt ihr in zwei Wochen heimfahren, weil den Scheiß hier keiner mehr sehen will? Wenn ich schon höre, ich räum das nicht weg, weil ich das nicht da hingestellt habe. Warum zerhackt ihr keine Baumstämme für den Winter, da muss man doch kein Feuerholz kaufen.

Es ist Sommer, die Leute müssen her. Die Leute sagen, da möchte ich nicht schlafen, da sieht es aus wie Sau, hier stinkt es. Die Küche muss gemacht werden. Es kommt auch noch Baumaterial, ich hoffe schon heute. Wir bauen einen Markt, verschiedene Stände. Im Internet passiert ja schon was, das ist aber für die Leute nicht greifbar, das sehen sie nicht.

Diese Ketten hier, mal ehrlich: Wer würde euch diese Dinger draußen abkaufen? Ihr habt also noch Fans, Gott sei Dank.

Morgen Meeting

Sat.1/Talpa

Martin versucht die Pioniere zu verteidigen und Enrico wird laut

Martin versucht zu erklären, warum es so zäh weiter geht in Newtopia. Doch dann reicht es Enrico und er wird laut: „Jetzt ist mal Schluss, ich kenne die Zahlen. Vieles wird gar nicht mehr gezeigt, da es kein Mensch sehen will. Basti hat man schon lange angesehen, dass er abgeschlossen hat. Keiner hats gemerkt. Leider geht das Baumhausprojekt mit ihm raus. Erzählt mir doch nichts. Ich möchte nicht mit dem Finger auf euch zeigen, doch es muss gesagt werden, es muss was passieren. Draußen kommt es so an: Eine Gesellschaft geht um 11.00 Uhr an und den Rest des Tages bringt keiner mehr den Finger aus dem Arsch.“

Man darf gespannt sein, ob Enricos flammende Rede einen Ruck auslöst und nun nicht mehr nur geredet wird.

Ganz am Schluss verriet Enrico noch: Die Mitarbeiterzahl „da draußen“ wurde bereits halbiert.

Diskutiert mit uns in unserem Newtopia-Forum. Immer auf dem Laufenden werdet ihr auf unserer Newtopia-Facebook-Seite gehalten.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare