Header image
Newtopia News

© SAT.1/Jens Koch

Candy wettert gegen Sat.1 und Vickys Familie

Eingezogen, rausgeflogen, eingezogen und wieder rausgeflogen. Von wem reden wir? Klar, von Candy. Es gibt Neuigkeiten vom Politikwissenschaftler. Bei Facebook hatte er einiges zu verkünden - nicht nur in Richtung SAT.1, sondern auch in Bezug auf Vicky und ihre Familie.

Vickys Familie wollte Beziehung zu Candy nicht

Vickys Eltern hatten ihrer Tochter einen Brief zukommen lassen, der die Pionierin gewaltig irritierte und auch die Beziehung zu Candy ins Wanken brachte. Darin wurde klar, dass die Angehörigen es nicht gerne sahen, dass Vicky mit dem Freigeist anbandelte. Nur kurze Zeit später musste Candy Newtopia wieder verlassen. Grund war der Schmuggel von Drogen und der dessen Konsum auf dem Newtopia-Gelände (wir berichteten ausführlich).

Candy kommentiert auf Vickys Facebook-Seite

Auf Vickys Facebook-Seite wandte sich der Ex-Pionier nun an ihre Familie und fragt kritisch: „Mache ich so einen schlechten Eindruck auf euch?“ Zumindest für ihn ist klar, dass Vicky etwas ganz Besonderes ist. Seit 20 Jahren sei er einem solchen Menschen noch nicht begegnet.

Auch betont er: „Viccy hat genauso Drogen konsumiert und unterscheidet sich von mir nicht.“ Er betont, sie sei „kurze Zeit in den Drogensumpf gefallen“ – der Grund sei die Trennung der Eltern. Er schlussfolgerte: „schlechtes Elternhaus“.

Klare Worte bei Facebook: „Seid nicht so hinterfotzig.“

Candy forderte in seiner Rede Offenheit und Toleranz ein. Dafür fand er deutliche Worte: „Seid nicht so hinterfotzig. Steht mit Namen zu den Äußerungen.“ Auch ist sich Candy sicher: „Viccy kann viel von mir lernen.“

Newtopia Candy Facebook Vicky Familie

Bild: Facebook

„Ich finde es blöd wegen zwei Gramm Gras rausgenommen zu werden!“

Candy war noch schreibfreudiger, er beschwerte sich ebenfalls auf Facebook über seinen Rauswurf aus Newtopia. Er richtete seinen Unmut gegen die Macher und insbesondere gegen SAT.1-Senderchef Nicolas Paalzow: „Ich finde das voll blöd, dass ich wegen zwei Gramm Gras rausgenommen werde. Das liegt an der deutschen Gesetzgebung.“

Candy betont, dass insbesondere das Trinken und Rauchen ebenfalls Langzeitschäden hervorrufen. „Aber der Joint, der sich angenehm auf den Körper auswirkt ist verboten. DIESE DISKUSSION IST BEKANNT!“

Candys Vorwurf an SAT.1: „versuchter Mord ist ok, Marihuana nicht!“

Auch die Handgreiflichkeiten, die zu seinem ersten Rauswurf führten, sind Thema: „Versuchte schwere Körperverletzung und Körperverletzung wird von dem Chef von Sat.1 gedeckt.“ Candy zeigte sich entzürnt und stellte fest: „versuchter Mord ist ok, Marihuana nicht!“

Stattet Candy SAT.1-Chef Paalzow einen Besuch ab?

Für die Entscheidungen macht Candy SAT.1-Geschäftsführer Nicolas Paalzow verantwortlich und will ihn mit den Geschehnissen konfrontieren. „Ich werde mal dorthin fahren und seine Frau und seine Kinder fragen, ob die schon einmal gekifft haben – mit einem Megaphon“, heißt es in seinem Facebook-Posting.

Wir sind sicher, wir werden bald wieder was vom Newtopia-Zausel Candy hören.

Diskutiert mit uns in unserem Newtopia-Forum. Immer auf dem Laufenden werdet ihr auf unserer Newtopia-Facebook-Seite gehalten.

Monika will wissen:
Was haltet ihr von Candys Argumentation? Hat er Recht? Oder ist das doch alles Unsinn?
  54 Kommentare » Kommentieren »

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  54 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.