Header image
Newtopia News
SAT.1 Logo

© Sat.1

Newtopia wird eingestellt? Oder: Augen auf im Internet

Der ein oder andere Newtopia-Fan dürfte heute einen Schock bekommen haben, als er im Internet von der Absetzung des Sat.1-Formates las. Doch wer die entsprechende Meldung genauer liest, dürfte sie recht schnell als eine Ente enttarnen. Auch Sat.1 bestätigt, dass Newtopia nicht abgesetzt werden soll.

Das Aus fĂĽr Newtopia in Sat.1?

Heute Nachmittag geisterte ein Bericht durchs Internet, wonach Newtopia zum Monatsende eingestellt werden soll. Zu groß seien die Verluste für Sat.1, das die Talpa-Sendung seit dem 23. Februar werktags um 19:00 Uhr in seinem Programm zeigt. Quelle dieser Exklusivmeldung sei eine Talpa-Mitarbeiterin. Doch was ist dran an dieser News? Müssen die Pioniere schon in wenigen Tagen alle Newtopia verlassen? Wir haben bei Sat.1 nachgefragt, was an dem Gerücht tatsächlich dran ist, doch eine Antwort muss man in dem Fall gar nicht abwarten. Wer sich den Bericht genauer anschaut, merkt schnell: Die aufgestellten Behauptungen zur Absetzung von Newtopia sind so echt wie Brüste von Micaela Schäfer.

Darum ist die Meldung eine Ente!

Auffällig ist beispielsweise, dass schon der Autor seine Meldung selbst immer wieder mit Wörtern wie „vielleicht“, „wohl“ oder „wahrscheinlich“ entkräftet. Dies fängt schon beim Statement der angeblich befragten Mitarbeiterin an: „Wir haben in Erfahrung bringen können, dass zum 24.04.2015 oder 01.05.2015 Newtopia wohl vorzeitig beendet werden soll.“ Offenbar will sich der Autor ein HintertĂĽrchen offen halten, um später seine Falschmeldung rechtfertigen zu können. DafĂĽr lässt er seine angebliche Informantin auch sagen, dass Sat.1 womöglich noch einen RĂĽckzieher von der Einstellung machen könnte.

Weitermachen trotz herben Verlusten?

Dies passiere aber nur dann, wenn sich die Quoten dauerhaft steigern. Doch wie kann der Sender schauen, ob die Quoten dauerhaft steigen, wenn die Absetzung bereits in weniger als zwei Wochen erfolgen soll? Das ist jedoch nicht die einzige Frage, die beim Lesen des Artikels offen bleibt. Wenn Sat.1 durch Newtopia „herbe Verluste“ verkraften muss, wieso wartet der Sender dann mit der Einstellung noch 17 bis 24 Tage und nimmt weitere herbe Verluste hin? Eine sofortige Absetzung wie in den USA wäre zur Schadensbegrenzung jedenfalls sinnvoller.

Fehler ĂĽber Fehler im Newtopia-Artikel

Doch nicht nur diese Logikfehler stechen ins Auge. Auch inhaltlich kann der Artikel nicht besonders glänzen. So wurde die Newtopia-Teilnehmerin Andreia anfangs durchweg als Ariana bezeichnet. Auch in Sachen Newtopia-Quoten macht der Autor falsche Angaben. So wird behauptet, dass vergangene Woche 9,3 Prozent Marktanteil als neuer Bestwert gefeiert wird. Dabei erreichte die Sendung in der vergangenen Woche zweimal deutlich bessere Marktanteile. So konnte sich Sat.1 am Mittwoch ĂĽber 10 Prozent und am Donnerstag ĂĽber 10,9 Prozent in der Zielgruppe der 14 bis 49 Jahre freuen. Zuletzt erreichte Sat.1 mit Newtopia am 11. März 2015 so viele Zuschauer. Dass die Einschaltquoten sich zumindest in der vergangenen Woche wieder stabilisiert haben, lässt einen deutlich daran zweifeln, dass der Sender jĂĽngst die Absetzung von Newtopia beschlossen hat. Ohnehin betonte Sat.1 mehrfach, der Sendung Zeit geben zu wollen. Zuletzt bekräftigte Sat.1-Unterhaltungschef Taco Ketelaar diese Aussage in einem Interview mit DWDL.de und fĂĽgte hinzu: „Quotenschwankungen sind bei einem täglichen Format in den ersten Wochen vollkommen normal.“

Newtopia abgesetzt oder einfach Geld verdient?

Doch wieso behauptet die entsprechende Webseite, dass das Format eingestellt wird? Veröffentlicht wurde die Behauptung auf einem Portal namens Blastingnews. Die Betreiber selbst verfassen jedoch keine Nachrichten, sondern bezahlen stattdessen ihre Nutzer („Blaster“) fĂĽrs Schreiben in der Freizeit. VergĂĽtet wird leistungsorientiert. Das heiĂźt, die Autoren bekommen fĂĽr jeden eindeutigen Besucher einen Festbetrag ausgezahlt. Es ist also im Interesse der Schreiberlinge, möglichst spannende Meldungen online zu stellen. Besonders erfolgsversprechend sind hierbei angebliche Skandale und Schocknachrichten, die besonders bei Facebook zahlreich geklickt werden. Nicht nur im Internet wird gerne auf diese erprobte Methode gesetzt, um die Klickzahlen steigen zu lassen. Bekannt ist das Prinzip auch aus der Regenbogenpresse, die bereits seit Jahren auf hochgekochte Geschichten, reiĂźerische Ăśberschriften und gänzlich erfundene Exklusivmeldungen setzt. So verkĂĽndete vor einigen Monaten ein Klatschblatt Anfang des Monats den RĂĽcktritt von Angela Merkel und konnte sich – leider – in der Tat ĂĽber einiges an Aufmerksamkeit freuen.

Einstellung des Formats zum zweiten Mal angekĂĽndigt

Dass eine Meldung wie „Newtopia abgesetzt“ fĂĽr einige Klicks sorgt, dĂĽrfte der Autor auch selbst wissen. Bereits vor einer Woche hat er auf dem Portal eine ähnliche Meldung gepostet. „Exklusiv: Aus fĂĽr Newtopia?“, fragte der Autor und lockte damit durchaus viele Fans auf seinen Artikel. Laut seinem Profil bei Blastingnews war dieser Bericht seine bislang beliebteste Veröffentlichung und empfahl sich damit fĂĽr eine Fortsetzung. Schon in der vergangenen Woche präsentierte der Autor dabei Aussagen einer angeblichen Mitarbeiterin, deren Wahrheitsgehalt durchaus bezweifelt werden darf. So wird angekĂĽndigt, dass die Produktionsfirma Talpa mit neuen Pionieren der Quotentalfahrt entgegenwirken will. Doch wieso sollte die Produktion neue Kandidaten nach Newtopia schicken, wenn das Format jetzt doch abgesetzt wird?

Sat.1 bestätigt: Newtopia wird nicht abgesetzt

Wahr ist zwar, dass tatsächlich neue Bewohner nach Newtopia ziehen werden, doch dabei handelt es um die zwei Bewerber, die nach der anstehenden Nominierung ganz regulärer einziehen werden. Wie bisher darf nur einer der beiden bleiben, während der andere und einer der nominierten Pioniere das Experiment wieder verlassen müssen. Mehr als 15 Teilnehmer werden damit auch in Zukunft nicht mit dem Aufbau der neuen Welt beschäftigt sein.

Sat.1-Sprecherin Diana Schardt hat gegenĂĽber BBfun.de auch bestätigt, dass an den GerĂĽchten zu einer Absetzung am Ende des Monats nichts dran ist. DarĂĽber hinaus erklärte sie uns, dass der Blastingnews-News Autor ihr eine andere Frage stellte als er im Artikel angab. So wollte er von der Sendesprecherin wissen, ob sie verbindlich bestätigen könne, ob die Produktion „Newtopia“ von Talpa Germany im Auftrag von Sat.1 vorzeitig beendet werden solle.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare