Header image
Newtopia News
Newtopia Logo SAT.1

© Sat.1

Sat.1, Talpa und Tierärztin: Reaktionen auf das Skandal-Meeting in Newtopia

Wie echt ist Newtopia wirklich? Diese Frage stellen sich nicht nur die Fans, nachdem eine Produzentin die Pioniere nachts zu einem Meeting getroffen hat. Sat.1 hat zu dem Vorfall inzwischen Stellung genommen und auch Tierärztin Romy hat sich zum Newtopia-Fake geäußert. UPDATE: Jetzt liegt auch eine Stellungnahme von der Produktionsfirma Talpa vor.

Faketopia: Sat.1 veröffentlicht erstes Statement

Bei Sat.1 hat man sich sicher einen angenehmeren Start in die Woche gewünscht. Nachdem die 360°-Kamera nachts übertragen hat, wie eine Produzentin den Pionieren Anweisungen für das weitere Leben in Newtopia gibt, gilt es nun die Gemüter zu beruhigen und Schaden zu begrenzen. Auf Facebook hat der Sender daher bereits ein Statement veröffentlicht, das uns der Sender ebenfalls zukommen ließ. In diesem distanziert man sich von dem Faketopia-Vorfalln und verspricht gleichzeitig, den Vorfall aufzuklären.

Die Entschuldigung im Wortlaut.

SAT.1 sagt Entschuldigung!

Heute in der Nacht war eine Mitarbeiterin der „Newtopia“-Produktionsfirma Talpa Germany offensichtlich bei den Pionieren in der“ Newtopia“-Scheune. Sie hat von sich selbst gesagt, dass sie betrunken sei und dann mit den Pionieren über die Zukunft von „Newtopia“ gesprochen.
Dieses Gespräch konnte man über die 360-Grad-Kamera verfolgen.
Diese Aktion war nicht mit dem Sender SAT.1 abgesprochen. Trotzdem entschuldigen wir uns aufrichtig dafür. Solche Gespräche sind nicht im Interesse von SAT.1.
Wir, das Team von SAT.1, klären gerade auf, wie es zu diesem Vorfall hat kommen können. Wir werden euch so schnell wie möglich über die Hintergründe informieren.

In den Kommentaren ließ Newtopia außerdem wissen, dass eine Absetzung nicht geplant ist.

Auch Produktionsfirma Talpa reagiert!

Nun hat auch die Produktionsfirma Talpa Germany ein Statement veröffentlicht, in dem die Macher einräumen, während den Cuts im Live-Stream mit den Pionieren in Kontakt zu treten. Laut Talpa handele es sich bei den nur selten stattfindenden Kontaktaufnahmen um Beratung und Betreuung, wie es sie in jeder Reality-Show gebe. Konkreten Anweisungen streitet die Produktionsfirma weiterhin ab. Hier das Statement im Wortlaut: „Die 15 Pioniere in Newtopia sind vollständig selbst dafür verantwortlich, wie sie ihr Leben gestalten. Was wir als Zuschauer in den Live-Streams und in den täglichen Folgen auf den Bildschirmen sehen, ist echt. In jeder Reality-Show werden die Teilnehmer von den Producern der Show beraten und betreut. Dies geschieht in Newtopia – und in der holländischen Version Utopia – sehr zurückhaltend. Die Producer nehmen diese Möglichkeit zu Zeiten wahr, in denen die Kameras abgeschaltet sind, z.B. während Wartungsarbeiten. Wir von Talpa Germany bedauern, was gestern Nacht in Newtopia passiert ist. Der Vorfall wird untersucht und, falls notwendig, werden angemessene Schritte unternommen.

Tierärztin will nichts mehr mit Newtopia zu tun haben

Auch die Tierärztin Romy hat sich inzwischen zum Skandal geäußert. In einem Telefonat hat sie Kalle mitgeteilt, dass sie nicht mehr nach Newtopia kommen möchte. Sie möchte nicht mehr mit der Sendung in Verbindung gebracht werden.

Faketopia: Auch Ex-Pioniere melden sich zu Wort

Mit Karolina und Isolde haben heute auch zwei ehemalige Teilnehmer die Betrugsvorwürfe kommentieren. Ihre Statements könnt ihr in einem eigenen Artikel nachlesen.

Eure Reaktionen zum Thema „Faketopia“ könnt ihr in den Kommentaren unter den Artikeln ergänzen!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare