Header image
Newtopia News

Berliner Cuvry-Brache: So lebte Candy vor Newtopia

Vor seiner Zeit bei Newtopia lebte Candy in der Berliner Cuvry-Brache - einem illegal besetzten Gebiet mitten in Berlin. Direkt an der Spree gelegen, hatten seit 2012 etwa 150 Personen illegal in eigenen Hütten und Zelten gelebt - Candy war einer von ihnen. Wie seine Behausung aussah und was für ihn den Reiz der ersten deutschen Favela ausmachte...

Cuvry-Brache: Kreuzberg als Asyl für Flüchtlinge und Aussteiger – Candy mittendrin

Hoch gestapelter Müll, kleine Hütten aus Sperrmüll und Planen, kein Strom und Wasser: Die Cuvry-Brache am Berliner Spreeufer war nicht nur Zufluchtsort für Flüchtlinge und Überlebenskünstler, sondern auch für Aussteiger wie Candy. Der Politikwissenschaftler lebte mit rund 150 anderen in selbst gebauten Baracken und glaubte an die Stärken der Gemeinschaft und eine neue, bessere Welt.

Candy: Cuvry-Brache war sein Newtopia

Für einen stern-Beitrag zeigte der Newtopia Pionier einem Kamerateam sein selbstgebautes Zuhause auf dem illegal besetzten Gelände und erklärte, dass das Gelände derzeit von seinem Besitzer nicht genutzt werde. Ein kleiner Vorgarten, eine Hütte aus Planen und Bretter: Candy war stolz auf sein Zuhause und hoffte, man könne die Brache kaufen und für soziale Projekte nutzen. Er verglich die Favela mit Kopenhagens Freistadt Christiania, in dem das Faustrecht und nicht die Staatsmacht regiert.

Candy lebte mit rund 150 anderen in der Cuvry-Brache

Um sich seine Träume zu verwirklichen, brauche er wenig Geld und viel Kreativität – genau, wie es in Newtopia zum Motto gemacht wurde. Candy soll Medienberichten zufolge im 2014 von seiner Freundin aus der gemeinsamen Wohnung geworfen worden sein. Seitdem lebte der arbeitslose Politikwissenschaftler in der Cuvry-Brache.

Zwar wurde das Gelände mittlerweile geräumt, doch der stern-Beitrag ist noch online. Ihr seht ihn hier:

Alle Informationen rund um Candys Aufenthalt in der neuen TV-Welt gibt es nicht nur im Newtopia Livestream, sondern auch bei Facebook oder im Newtopia Forum

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare