Header image
Dschungelcamp 2016
Sophia Wollersheim

© RTL / Stefan Gregorowius

Nach dem Dschungelcamp: Nun spricht Sophia Wollersheim

Zoff, Ärger, scharfe Interviews und wachsende Feindschaften - das ist das Ergebnis von zwei Wochen "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" für Sophia Wollersheim. Allerdings ist nicht alles schlecht, es gibt auch gute Aussichten...

Die Dschungelcamper sind in Deuschland gelandet

Die Jubiläumsstaffel des Dschungelcamps ist vorbei und Vergangenheit – allerdings nicht für die Stars und Sternchen – sie legen nun erst richtig los. Machtkämpfe, verschiedene Sichtweisen und gar richtige Hasstiraden kann man nun hören. Doch nicht nur Helena Fürst lässt Dampf ab, nun auch Sophia Wollersheim.

Sophia Wollersheim und Jenny Elvers haben Zoff

Im Dschungelcamp gab es einen Vorfall, der noch einige Nachwirkungen haben sollte. Laut Sophia Wollersheim nur eine Geste des Mitgefühls, Jenny Elvers Lebensgefährte Steffen von der Beeck sah das etwas anders. Aber von vorne:

Foto: RTL/Stefan Menne

Foto: RTL/Stefan Menne

Als Sophia Wollersheim Mitcamperin Jenny Elvers auf den angeblichen Alkohol-Konsum ihres Lebensgefährten Steffen von der Beeck ansprach, kam das bei der Schauspielerin gar nicht gut an. Erst nach dem Dschungelcamp wurde Sophia klar, welchen Stein sie mit dieser Frage ins Rollen brachte. Wollersheim: „Sie sagte mir, es sei alles in Ordnung und das erste, was ich von meinen Manager höre, war, dass ich wahrscheinlich eine Anzeige von Jenny bekomme. Warum lügt sie mir so ins Gesicht und hat noch nicht mal die Courage, mir das direkt zu sagen?“

Doch nicht nur zwischen Sophia und Jenny Elvers krachte es, auch mit der streitlustigen Helena Fürst scheint sie nicht mehr auf einen grünen Zweig zu kommen. „Helena hat mich mehrmals emotional vergewaltigt“, jammert die Blondine. Helena hätte im australischen Busch auch ständig taktiert: „Helena hat die Menschen immer beobachtet und geguckt, wozu sie was sagen und wo sie sich einmischen kann. Sie hat eigentlich immer nur darauf gewartet, irgendwas zu tun, damit sie die Menschen psychisch kaputt machen kann.“

Besonders belastet Sophia die Zurückweisung von Brigitte Nielsen

Besonders weh getan hat ihr jedoch das Verhalten von Brigitte Nielsen, denn mit ihr hatte sie sich im Camp sehr gut verstanden und sie auch mit Komplimenten regelrecht überschüttet. Doch die Frau von Bert Wollersheim hat eine Erklärung für die Nichtbeachtung von Brigitte:„Man hat versucht, uns gegeneinander aufzuhetzen, so dass wir uns überhaupt nicht mehr beachtet haben.“

Sophia Wollersheim möchte nun „richtig durchstarten“

Trotz dem ganzen Ärger und Frust kann Sophia Wollersheim ihrer Teilnahme an „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ auch etwas Gutes abgewinnen. Sie hofft darauf, sich in der TV-Landschaft zu festigen – vielleicht auch in der Werbung. „Müllermilch könnte doch passen…!“, meinte sie mit einem Grinsen im Gesicht…

Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Kommentare