Header image
Love Island
Love Island RTL2

© ITV

Big Brother Reloaded? RTL2 wagt sich an neues Reality-Format

Zwischen 2000 und 2011 war das RTL2-Programm ohne Big Brother kaum vorstellbar, doch nach elf Staffeln hatte der Sender genug vom großen Bruder. Inzwischen ist der Durst nach einem Reality-Format mit Dauerbeobachtung jedoch wieder größer geworden. Statt Big Brother heißt es bei RTL2 künftig allerdings Love Island.

Während die Big Brother-Fans in Deutschland weiterhin auf eine offizielle Bestätigung von Promi Big Brother 2017 warten, macht RTL2 Nägel mit Köpfen und bereitet den Start eines Big Brother-Nachfolgers vor. Der Münchener Sender, der zwischen 2000 und 2011 insgesamt elf Staffeln der einst als Container-Show bekannt gewordenen Sendung gezeigt hat, hat sich hierfür die Rechte am britischen Reality-Hit Love Island gesichert, das zumindest im Original das Big Brother-Konzept mit Dating verbindet.

So funktioniert Love Island im UK

Zwölf junge Singles ziehen in der Show für sechs bis sieben Wochen in eine Villa auf einer Insel, wo sie gemeinsam leben, die Sonne genießen und das Herz ihrer Mitbewohner gewinnen müssen. Wer nämlich keinen Partner findet, landet auf der Abschussliste und riskiert, von den Zuschauern von der Love Island gewählt zu werden. Das Gewinner-Paar hat die Chance auf den Gewinn von 50.000 Pfund. Die Ereignisse auf der Insel werden dabei ähnlich wie bei Big Brother in einer täglichen Tageszusammenfassung gezeigt.

Normalos statt Promis in der Villa

Nachdem ITV 2005 und 2006 zunächst zwei Staffeln mit Promis gezeigt hat, wurde Love Island 2015 vom Schwestersender ITV2 wiederbelebt. Statt Promis suchen nun jedoch Normalos nach der großen Liebe. Love Island UK ging damit den umgekehrten Weg von Big Brother in Deutschland, das als Normalo-Show startete und aktuell nur als Promi Big Brother zu sehen ist.

Love Island teilweise stärker als Big Brother

Die Strategie von ITV2 ging auf: 2016 konnte Love Island einige Male die Tageszusammenfassungen von Big Brother im Quotenduell schlagen, obwohl der große Bruder auf dem eigentlich größeren Sender Channel 5 zu sehen ist. Eine dritte Staffel ist daher längst bestellt und wird noch in diesem Jahr ausgestrahlt.

Love Island bei RTL2: Diese Infos sind bekannt

Ausgestrahlt wird Love Island in Deutschland im Herbst 2017. Doch wie sehr wird sich RTL2 am Original-Konzept von Love Island halten? Eine offizielle Antwort gibt es auf diese Frage noch nicht, doch Big Brother-Fans sollten die Erwartungen vorerst nicht zu hochschrauben, mit Love Island bei RTL2 einen würdigen BB-Ersatz zu erhalten. So wird es einen 24/7 Love Island Live-Stream voraussichtlich nicht geben, zumindest wird beim Original hierauf verzichtet.

Die Dreharbeiten werden hierzulande zudem nur drei Wochen lang andauern und damit viel kürzer ausfallen im UK. Zuschauerbeteiligung erwähnt RTL2 bislang nur beim Finale. Ob es regelmäßige Votings gibt, bleibt damit ebenso offen wie die Frage, ob Love Island in Deutschland ebenfalls täglich ausgestrahlt wird. Hoffnung macht indes die Produktionsfirma. Hergestellt wird Love Island bei RTL2 nämlich von ITV Studios, die jedes Jahr im Januar mit dem Dschungelcamp zeigt, wie man eine unterhaltsame Realityshow auf die Beine stellt.

RTL2 macht Love Island: Das sagen Sender und Produktionsfirma

Bei Sender und Produktionsfirma ist man dennoch schon jetzt begeistert von Love Island. Thomas Zwiessler, Bereichsleiter Programm RTL2, sagt: „Love Island ist Reality pur! Affären und Trennungen, Flirts und Intrigen, Tränen und Trost – genau die richtige Mischung für unser junges Publikum. ITV Studios hat das Format bereits in England zu einem großen Erfolg gemacht, daher freuen wir uns sehr, sie als Produktionspartner gewonnen zu haben.“

Christiane Ruff, Geschäftsführerin ITV Studios Germany, ergänzt: „Wir freuen uns, dass wir mit RTL II den idealen Partner für dieses tolle Format gefunden haben und werden alles dafür tun, ‚Love Island‘ auch in Deutschland zu einem Erfolg zu machen.“

Love Island wird übrigens nicht der einzige Big Brother-Konkurrent sein, der in diesem Jahr auf Sendung geht. ProSieben wird nämlich „Get The Fuck Out Of My House“ nach Deutschland holen, das man am besten als „Big Brother extrem“ bezeichnen kann. Der Sender wird jedoch auf eine tägliche Ausstrahlung verzichten und stattdessen eine wöchentliche Zusammenfassung senden.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook

Kommentare im Forum