Header image
Love Island 2017
Love Island Logo

© RTL2

Quoten: Finale kann nicht überzeugen, Love Island endet enttäuschend

Mit dem Dschungelcamp und Promi Big Brother haben sowohl RTL als auch Sat.1 ein tägliches Reality-Event im Programm, das für ordentliche bis herausragende Quoten sorgt. Von diesem Erfolg möchte nun auch RTL2 eine Scheibe abhaben und holt die britische Hit-Datingshow Love Island nach Deutschland. BBfun.de wirft jeden Morgen einen Blick auf die Love Island-Quoten und verrät, ob die Sendung hierzulande ein Erfolg ist.

Love Island: Der Reality-Hit aus dem UK

Im Jahr 2000 holte RTL2 das niederländische Erfolgsformat Big Brother nach Deutschland und holte damit jeden Abend Traumquoten. Nach elf mal mehr, mal weniger erfolgreichen Staffeln war jedoch 2011 Schluss mit dem großen Bruder bei RTL2, das seitdem eher auf Scripted Realitys wie Berlin – Tag und Nacht setzt. Doch nun, sechs Jahre nach dem Ende der elften BB-Staffel, wagt sich der Sender erneut an ein tägliches Reality-Event und holt dazu die Dating-Show Love Island nach Deutschland.

Love Island Quoten in England entwickeln sich prächtig

Die Erwartungen an das Format sind groß, nachdem die Love Island Quoten im Heimatland UK regelrecht durch die Decke schossen. Schon die erste Staffel der Neuauflage im Jahr 2015 – 2005 und 2006 liefen bereits zwei Staffeln mit Promis als Kandidaten – erreichte im Schnitt 570.000 Zuschauer und gehörte damit bereits zu den erfolgreichsten Formaten des Kanals. Das Ende der Fahnenstange war damit in Sachen Quoten jedoch noch lange nicht erreicht. Staffel zwei steigerte 2016 auf bereits durchschnittlich 1,47 Million Zuschauer pro Folge, in Staffel drei konnten dann mehr als eine Million weitere Zuschauer gewonnen werden. Mit 2,52 Millionen Zuschauern im Schnitt ist Love Island damit längst nicht mehr nur das erfolgreichste Format bei ITV2. Die Love Island Quoten übersteigen nicht selten auch die Zuschauerzahlen der vermeintlich größeren Konkurrenz.

Big Brother UK verliert das Quotenduell gegen Love Island

Auch das britische Big Brother, das beim eigentlich größeren Channel 5 ausgestrahlt wird, hat unter Love Island zu leiden und verliert den Quotenvergleich regelmäßig. Zum Vergleich: Die Normalo-Variante erreicht im UK inzwischen nur noch knapp über eine Millionen Zuschauer und auch die Promi-Staffel im Sommer ist unter die Zwei Millionen-Marke gerutscht.

Flop oder voller Erfolg: Wie entwickeln sich die Einschaltquoten?

Ob sich die Love Island Quoten in Deutschland ähnlich gut entwickeln, bleibt freilich abzuwarten. Damit die Sendung hierzulande nicht als totaler Flop gilt, sollte es zumindest den Senderschnitt von RTL2 erreichen. Dieser lag im August bei 5,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen und 3,1 Prozent beim Gesamtpublikum ab drei Jahren. Um als Erfolg zu gelten und die Erwartungen des Senders zu erfüllen, sollten die Quoten von Love Island jedoch ein gutes Stück über dem Schnitt liegen. Als Vergleichswert könnten die Einschaltquoten der letzten Big Brother-Staffeln bei RTL2 dienen, die in der Zielgruppe zwischen 7,33% (Staffel 9) und 8,59 Prozent (Staffel 10) lagen. Um die vergangene Promi Big Brother-Staffel im Quotenduell zu schlagen, braucht es indes mehr als 12,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen.

Love Island Quoten: Die Zuschauerzahlen in Staffel 1 im Überblick

  • Love Island 2017 Quoten vom 11.09.2017: 0,98 Mio (gesamt), 7,3 % Marktanteil (14-49 J.) – Ähnlich wie im UK ist auch Love Island in Deutschland nicht vom Start weg ein Überflieger. Mit 7,3 Prozent in der Zielgruppe lag der Markanteil für die erste Folge aber immerhin ein gutes Stück über dem Senderschnitt. Nun gilt es für Love Island, die Zuschauerzahlen in den nächsten Tagen auszubauen. Besonders auffällig beim Blick über die Quoten: Etwa Dreiviertel aller Zuschauer sind jünger als 49 Jahre. Hieran zeigt sich ganz klar die Ausrichtung der Sendung auf ein jüngeres Publikum.
  • Love Island 2017 Quoten vom 12.09.2017: 0,68 Mio (gesamt), 6,3 % Marktanteil (14-49 J.) – Während der Marktanteil beim Gesamtpublikum von 3,2 Prozent auf 3,7 Prozent leicht gesteigert werden konnte, ließ Love Island in der Zielgruppe etwas Federn. Tiefer sollten die Einschaltquoten nicht mehr fallen.
  • Love Island 2017 Quoten vom 13.09.2017: 0,67 Mio (gesamt), 4,8 % Marktanteil (14-49 J.) – Starkes Gegenprogramm mit der Champions League und ein Rückgang der absoluten Reichweite sorgten in der Zielgruppe dafür, dass die Quoten von Love Island erstmals unter den Senderschnitt gefallen sind.
  • Love Island 2017 Quoten vom 14.09.2017: 0,59 Mio (gesamt), 5,8 % Marktanteil (14-49 J.) – Während die absolute Reichweite bei den 14- bis 49-Jährigen auf dem Niveau des Vortages blieb, zog der Marktanteil wieder etwas an. Mit 5,8 Prozent Marktanteil übertraf die Sendung den Senderschnitt leicht.
  • Love Island 2017 Quoten vom 15.09.2017: 0,62 Mio (gesamt), 4,4 % Marktanteil (14-49 J.) – Am ersten Freitag fielen die Quoten in der Zielgruppe auf ein neues Tief. Um nicht als Flop zu gelten, muss Love Island in der nächsten Woche also deutlich zulegen.
  • Love Island 2017 Quoten vom 16.09.2017: 0,33 Mio (gesamt), 2,2 % Marktanteil (14-49 J.) – Für die Wochenzusammenfassung, die am Samstag ausgestrahlt worden ist, hagelte es erneut einen Tiefstwert.
  • Love Island 2017 Quoten vom 17.09.2017: 0,50 Mio (gesamt), 6,8 % Marktanteil (14-49 J.) – Wegen der späten Ausstrahlung um 22:45 Uhr schaffte es Love Island am Sonntagabend auf den zweitbesten Marktanteil der Staffel. Insgesamt schalteten allerdings nur 500.000 Zuschauer ein.
  • Love Island 2017 Quoten vom 18.09.2017: 0,52 Mio (gesamt), 4,9 % Marktanteil (14-49 J.) – Im Vergleich zum selben Tag der Vorwoche verlor Love Island 1,4 Prozent in der Zielgruppe. Die Werte vom Montag lagen unterhalb des Senderschnitts.
  • Love Island 2017 Quoten vom 19.09.2017: 0,63 Mio (gesamt), 6,8 % Marktanteil (14-49 J.) – Die Quotenachterbahnfahrt geht weiter: Am Dienstag kletterten die Quoten wieder über den RTL2-Senderschnitt.
  • Love Island 2017 Quoten vom 20.09.2017: 0,77 Mio (gesamt), 7,4 % Marktanteil (14-49 J.) – Love Island scheint langsam in die Spur zu finden. Am Mittwoch erreichte die Sendung jedenfalls einen neuen Quotenrekord bei den 14- bis 49-Jährigen.
  • Love Island 2017 Quoten vom 21.09.2017: 0,71 Mio (gesamt), 7,6 % Marktanteil (14-49 J.) – Love Island hat sein Publikum gefunden und konnte mit der zweiten Donnerstagsfolge den Rekordwert vom Mittwoch nochmals leicht überbieten.
  • Love Island 2017 Quoten vom 22.09.2017: 0,51 Mio (gesamt), 4,4 % Marktanteil (14-49 J.) – Wie schon in der Vorwoche sind die Quoten für Love Island am Freitag wieder eingebrochen.
  • Love Island 2017 Quoten vom 23.09.2017: 0,31 Mio (gesamt), 2,8 % Marktanteil (14-49 J.) – Auch am zweiten Samstag der Staffel blieb das Interesse an der Wochenzusammenfassung überschaubar.
  • Love Island 2017 Quoten vom 24.09.2017: 0,59 Mio (gesamt), 6,0 % Marktanteil (14-49 J.) – Wie auch in der Vorwoche stieg am Sonntag das Interesse an Love Island nach einer Wochenenddelle wieder an. Geholfen hat dabei sicherlich auch die etwas spätere Sendezeit.
  • Love Island 2017 Quoten vom 25.09.2017: 0,66 Mio (gesamt), 6,2 % Marktanteil (14-49 J.) – Der Quotenaufschwung für Love Island geht weiter. Ein neuer Staffelrekord blieb am Montag zwar aus, doch die Werte der Vorwoche wurden deutlich übertroffen.
  • Love Island 2017 Quoten vom 26.09.2017: 0,63 Mio (gesamt), 7,0 % Marktanteil (14-49 J.) – Auch am Dienstag lagen die Quoten von Love Island wieder über dem Wert der Vorwoche.
  • Love Island 2017 Quoten vom 27.09.2017: 0,63 Mio (gesamt), 5,5 % Marktanteil (14-49 J.) – Nachdem die Champions League viele Zuschauer vor die Fernseher holte, wurde der Marktanteil von Love Island am Mittwoch etwas nach unten gedrückt. Die absolute Reichweite ist mit 0,63 Mio. Zuschauern (Gesamtpublikum) bzw. 0,43 Mio. Zuschauern (14- bis 49-Jahre) dagegen nahezu identisch.
  • Love Island 2017 Quoten vom 28.09.2017: 0,69 Mio (gesamt), 6,5 % Marktanteil (14-49 J.) – Die erst am Donnerstag beantwortete Frage, wo Midi geblieben ist, hat für keinen Quotenschub gesorgt. Die Zahlen sind aber weiterhin stabil auf gutem Niveau, in der Zielgruppe wird sogar zum dritten Tag in Folge eine Reichweite von 0,43 Mio. Zuschauern ausgewiesen.
  • Love Island 2017 Quoten vom 29.09.2017: 0,49 Mio (gesamt), 4,8 % Marktanteil (14-49 J.) – Auch in Woche 3 ließ das Interesse an Love Island zum Wochenende nach. Besserung sollte der Sonntag bringen.
  • Love Island 2017 Quoten vom 30.09.2017: 0,35 Mio (gesamt), 2,9 % Marktanteil (14-49 J.) – Die letzte Samstagsfolge der Staffel, die „Das Beste der Woche“ zeigte, fuhr zwar bessere Werte als in den Vorwochen ein, enttäusche aber dennoch.
  • Love Island 2017 Quoten vom 01.10.2017: 0,46 Mio (gesamt), 5,0 % Marktanteil (14-49 J.) – Für das Halbfinale von Love Island lief es etwas schwächer als für die beiden Sonntagsausgaben zuvor.
  • Love Island 2017 Quoten vom 02.10.2017: 0,57 Mio (gesamt), 4,1 % Marktanteil (14-49 J.) – Zurück in der Primetime konnte Love Island nicht überzeugen. Lässt man die samstäglichen Wochenzusammenfassungen außen vor, gab es in den Zuschauergruppen der 14- bis 49 Jährigen und ab 3 Jahren neue Tiefstwerte.

Die gestrigen Quoten in der Übersicht

  • Reichweite gesamt: 0,57 Mio.
  • Marktanteil gesamt: 1,9 %
  • Reichweite 14-49: 0,37 Mio.
  • Marktanteil 14-49: 4,1 %

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  5 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.