Eurovision Song Contest

Eurovision Song Contest 2014 findet in Kopenhagen statt

Der Eurosivion Song Contest 2014 findet in Kopenhagen statt! Knapp 3,5 Monate haben der dänische TV-Sender DR und die European Broadcasting Union (EBU) nach einem passenden Austragungsort gesucht. Zur Wahl stand unter anderem auch ein Freiluft-Event auf einem Knastgelände. Wir verraten, wohin der Eurovision-Tross nun genau zieht...

Eurovision Song Contest 2014Der Eurovision Song Contest 2014 findet in Kopenhagen statt! Keine Neuigkeit? Oh doch – zwar hatten Eurovisions-Fans lange auf Dänemarks Hauptstadt gehofft, doch sicher war dies noch lange nicht.

Fünf Städte buhlten um den größten Musikwettbewerb der Welt – Horsens wollte den Grand Prix sogar in einem Gefängnis stattfinden lassen! Doch mit einer Reichweite von 170 Millionen (in Zahlen: 170.000.000) Zuschauern spielt nicht nur die Beschaulichkeit des Austragungsortes eine Rolle, sondern auch die Wirtschaft.

Eurovision Song Contest lockt jährlich tausende Fans und Journalisten an

Malmö, diesjähriger Austragungsort, liegt nur knapp 20 Zugminuten von Kopenhagen entfernt und hat das erlebt, was auch kleineren Mitkonkurrenten wie Herning und Horsens widerfahren wäre: Eine Flut von Fans und Journalisten reiste an, um dem Treiben auf der Bühne zu folgen. Beide Städte hätten die Einwohnerzahl für wenige Tage verdoppelt – nach offiziellen Angaben reisten etwa 48.000 Fans und 1.700 Journalisten zum Eurovision Song Contest. 2014 sollen die drei TV-Shows nun in Kopenhagen produziert werden.

Pläne für den Eurovision Song Contest 2014 sorgen für Aufsehen

Mit 550.000 Einwohnern und einer gut ausgebauten Infrastruktur hat der ausrichtende Sender DR jedoch nur scheinbar auf ein sicheres Pferd gesetzt. Der nächste Grand Prix findet nämlich nicht in bekannten Hallen statt, die etwa schon 1964 und 2001 für den Eurovision Song Contest genutzt wurden. Stattdessen baut man eine ungenutzte Lagerhalle auf dem Gelände der ehemaligen Schiffswerft B & W um. Die Insel Refshaleøen, auf der sich diverse Hallen befinden, soll umgestaltet werden. „Wir wollen das ganze Areal in eine Eurovision-Insel verwandeln“, heißt es von der Hauptverantwortlichen Pernille Gaardbo.

Eurovision Song Contest 2014Viele Fans des Eurovision Song Contests befürchten schon jetzt horrende Kartenpreise, soll die Halle doch nur Platz für etwa 10.000 Fans bieten. Die Europäische Rundfunkunion (EBU) hat den dänischen Plänen zugestimmt. Sie befürworten das kreative Bestreben des austragenden Senders. Ziel sei es, die Teilnehmer noch stärker in den Mittelpunkt zu rücken – mit kleinen Porträt-Filmchen statt Postkarten, mit gutem Story-Telling auf der Bühne.

Kleiner und besser: Die EBU hat klare Vorstellungen

Der Eurovision Song Contest 2014 wird dem Bestreben der EBU gerecht, nicht jedes Jahr größer und teurer zu werden. Mit kleinen Bühnen und gut gemachtem Fernsehen will man bereits seit ein paar Jahren die Kosten senken.

Ob es mit derart kleinen Austragungsplätzen gelingt, die Eurovisions-Fans vor Ort zu überzeugen, ist fraglich. Größere Arenen wie etwa der Kopenhagener Parken standen auf dem Wunschzettel zahlreicher Eurovisions-Anhänger. Doch der FC Kopenhagen konnte und wollte nicht mitten in der Saison für vier Wochen ausziehen.

Der Eurovision Song Contest 2014 findet am 06., 08. und 10. Mai 2014 statt. Unter dem Motto „#JoinUs“ sucht man den Nachfolger von Emmelie de Forest*, die den Contest 2013 mit dem Titel „Only Teardrops“ gewann.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook

Kommentare im Forum