Header image
Dschungelcamp 2017
Dschungelcamp 2017 Regelverstoesse Strafe 11

© RTL

Tag 11 im Dschungelcamp: Die Regelverstöße haben Konsequenzen

Als ob das Leben dort nicht schon hart genug ist: Die Promis haben sich in den vergangenen Tagen mehrfach nicht an die Regeln gehalten im Dschungelcamp. Regelverstöße wurden an Tag 11 erstmals geahndet. Die Folgen sind weitreichend: Fast alle Luxus-Artikel mussten abgegeben werden - und die Raucher traf es gleich nochmal...

Dschungelcamp 2017: Regelverstöße haben Konsequenzen

Das Dschungelcamp kann nur funktionieren, wenn sich die Teilnehmer an Regeln halten. Klar also, dass es sie gibt, umso klarer, dass die Verantwortlichen der Sendung wollen, dass sie befolgt werden – auch so im Dschungelcamp 2017. Regelverstöße gab es in diesem Jahr dennoch schon genügend. So wurde nicht nur unerlaubterweise alleine das Lagerfeuer bewacht oder die Toilette aufgesucht, sondern es wurden auch Zigaretten getauscht oder Mikrofone einfach abgelegt. Auch Absprachen, wer für die Dschungelprüfung nominiert werden soll, hat es gegeben – dies ist ebenso verboten wie Unterhaltungen über die Interviews, die mit der Produktion täglich aufgezeichnet werden. Da die Dschungelstars trotz Ermahnung nicht in der Lage waren, die Vorgaben zu beachten, wurden ihre Dschungelcamp-Regelverstöße nun geahndet. Team-Chefin Gina-Lisa Lohfink erhielt an Tag 11 im Dschungeltelefon einen Brief und las ihn den Buschbewohnern vor: „Zur Strafe müssen die Raucher bis auf Weiteres auf ihre Zigarettenration verzichten. Außerdem müsst Ihr insgesamt 15 Luxusartikel abgeben!“

Nur ein Promi darf seinen Luxusartikel behalten

Da noch acht Promis im Camp waren und jeder zwei Luxusartikel mit im Gepäck hatte, war klar: Ein Kandidat wird ein Luxus-Gegenstand behalten dürfen. Man einigte sich auf Hanka, die ohne ihre Frischhaltedose ihren Alltag im Camp nicht bestreiten kann (wir haben darüber berichtet). Die übrigen Stars müssen fortan auf unbestimmte Zeit auf ihre geliebten Luxusgegenstände verzichten. Die Raucher trifft es doppelt hart: Wegen der Regelverstöße sind auch ihre täglichen Zigarettenrationen gestrichen. Alle Kippen mussten ebenfalls abgegeben werden. Die Dschungelcamper waren alles andere als begeistert. Während Kader wegen ihres Beauty-Equipments jammerte, drohte Fußball-Held Thomas Häßler sogar mit dem Auszug. Die Macher forderten alle Camper auf die Regeln zu befolgen und erklärten: „Ab sofort ist der Teamchef des jeweiligen Tages verantwortlich dafür, dass die Campregeln von allen gewissenhaft eingehalten werden!“

Stress um die Regeln: Es brodelt am Lagerfeuer

Auch wenn Marc an Tag 11 nicht der Team-Chef war: Er wies Kader und Hanka darauf hin, dass das Geschirr gespült werden muss. Sofort brach eine Diskussion über den richtigen Ton über dem Camp herein. Als sich dann auch noch Honey einmischte und für Marc sprach, zeigte sich die TV-Maklerin erst recht aufgebracht. Marc Terenzi konnte ebenfalls nicht mehr ruhig bleiben. Die Zuschauer sahen ihn erstmals ziemlich in Rage – vorbei war die Diplomatie der vergangenen Tage….

Strafen haben Folgen: Wann liegen die Nerven der Camper blank?

Wir sind gespannt, ob die Promis ohne das letzte bisschen Luxus auskommen und wann die Nerven so richtig blank liegen. In den letzten Tagen war vereinzelt schon zu merken, dass die Umstände eine Belastung für die Kandidaten sind – und mit den Strafen dürfte es nun wahrlich nicht einfacher werden…

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare