Header image
Dschungelcamp 2017
Dschungelcamp 2017 Tag 10 Honey Dschungelprüfung

© RTL / Stefan Menne

La Familie Grande am Ende: Honey verweigert die Prüfung und sorgt für Aufruhr

Florian Wess hat das Ende von "La Familia Grande" bereits nach Fräulein Menkes Auszug vorhergesehen, nun ist die Zeit der Harmonie im Dschungelcamp 2017 tatsächlich vorbei. Nachdem Honey die Teilnahme an der Dschungelprüfung "Dschungel-Grausstellung" verweigerte, fliegen im Camp die Fetzen. Sogar Gina-Lisa Lohfink stellt sich gegen ihn.

Das Dschungelcamp 2017 stand davor, als eines der harmonischsten Camps aller Zeiten in die deutsche TV-Geschichte einzugehen. Abgesehen von misslungenen Streikaktionen oder kleineren Lästeraktionen wie beispielsweise über Hankas Ticks oder Sarah Joelle Jahnel, sind sich die Bewohner weitestgehend wohlgesonnen und harmonieren prächtig. Dies liegt sicher auch daran, dass sich bislang jeder Promi bemühte, für das Team Sterne zu erkämpfen und selbst bei Niederlagen oder freiwilligem Abbruch die Schuld nicht auf die Schwere der Dschungelprüfung geschoben haben – wie man das beispielsweise von Peter Bond oder Sarah „Das war die schwerste Dschungelprüfung von allen, auch von allen, die noch kommen werden“ Knappig.

Dschungelprüfung an Tag 10: Honey wird zur Dschungelmemme und tritt nicht an

Doch all das hat sich am Tag 10 im Dschungelcamp 2017 schlagartig geändert. Nachdem die Camper ohnehin ständig auf ihren Familienzusammenhalt schwörten, durften sie dieses Mal gemeinsam zur Dschungelprüfung antreten. Bei der „Dschungel-Grausstellung“ galt es für die Stars, ihre Köpfe in präparierte Boxen zu stecken und gemeinsam insgesamt neun Worte zu Buchstabieren. Dabei musste jeder nur einen Buchstaben jedes Wortes nennen, während gleichzeitig einige Dschungeltiere in den Boxen auf Erkundungstour gehen – bzw. gehen sollten. Denn bevor die Boxen überhaupt gefüllt werden konnten brach Honey die Dschungelprüfung mit den magischen Worten „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ ab bevor sie überhaupt angefangen hat.

Dschungelmeme Honey

Foto: RTL

Dabei wollte das Model schon seinen Kopf nicht einmal in die Box stecken. „Es tut mir echt leid, aber momentan kriege ich eh schlecht Luft und für meinen Hals ist es eh zu eng“, so seine fadenscheinige Begründung. Selbst als nahezu alle Stars gegen seine Entscheidung protestierten, ließ er sich nicht umstimmen und meinte: „Der Kragen ist viel enger bei mir….“

Enttäuschung bei den Stars: Nur wenig Verständnis für Honey

Schon in der „Dschungel-Grausstellung“ äußerten einige Promis ihren Unmut über Honey. „Der kann doch draußen Luft bekommen. Du atmest doch…das ärgert mich wirklich“, klagte beispielsweise Hanka Rackwitz. Florian Wess wurde deutlicher: „Ich finde es absolut uncool. Ich sitze auch hier drin, habe Angst vor den ganzen Scheißviechern… Ich sitze auch hier drin! Und es ist auch eng, aber ich komme zurecht.“ Unterstützung gab es unter anderem von Tomas Häßler und Jens Büchner. Der erklärte auf Nachfrage von Sonja Zietlow: „Bei mir ist es okay, aber wir sind alle ein Team und wir akzeptieren von jedem ein nein. Wir sind nicht böse, das haben wir vorher gesagt. La Familia Grande hält zusammen und es ist egal bei was.“

Dschungelcamp 2017 Honey Dschungelprüfung Abbruch

Foto: RTL

Auch nach der Rückkehr ins Dschungelcamp 2017 ist die abgebrochene Dschungelprüfung das entscheidende Thema unter den Stars. Besonders Hanka und Florian wettern weiterhin über Honey. Teamchef Marc wird einmal mehr seiner Rolle als Elternfigur gerecht, versucht zu vermitteln und organisiert eine Aussprache am Lagerfeuer. Dort erklärt Honey wiederholt seine Entscheidung: „Ich war drin. Ich habe von allen Seiten am Hals diesen Druck gespürt. Ich war stranguliert. Da habe ich gedacht, nee, das ist nicht meine Übung. Ich habe eh‘ Atemprobleme durch die Bronchitis gerade. Mir tut es fürs Team natürlich gerade leid.“

Hanka Rackwitz und Florian Wess schießen scharf gegen Honey

Von diesen Worten lassen sich aber Hanka und besonders Florian nicht milde stimmen.  „Aber hast du nicht gemerkt, dass wir alle die da drin saßen, wir alle hatten Angst. Aber doch nicht wegen einer engen Halskrause. Das ist zu wenig! Die Argumentation ist zu wenig! Wegen einer Halskrause raustreten und es noch nicht mal versuchen! Ich kann nicht verstehen, wie man dann die Gleichgültigkeit hat, raus zu gehen und zu sagen: Entschuldigung, mir ist die Halskrause zu eng“, hielt Hanka dagegen.

Dschungelcamp 2017 Streit

Foto: RTL

Und auch Florian legt wütend nach: „Du hast mir heute persönlich die Chance auf ein Erfolgserlebnis genommen, was mich innerlich sehr verletzt hat! Du hast heute Morgen in der Runde gesagt, ich bin wieder fit für die Prüfung. Jetzt kommst du, ach meine Bronchitis. Du hast dein wahres Gesicht gezeigt. Du bist jemand, der berechnend ist, der seine Ziele vor Augen hat und über Leichen geht. Ich hoffe, die Zuschauer sehen dieses arrogante Lachen, als du da gestanden bist. Ich hätte Respekt, wenn wir angefangen hätten, die ersten Tiere wären gekommen. Aber nicht immer so der Etepetete-Typ. Es darf mir nichts passieren wegen meinem Image.“

Auch Gina-Lisa Lohfink ist von Prüfungsverweigerer Honey enttäuscht

Jens Büchner, Kader Loth und Nicole Mieth versuchen während des Streits erneut an das Team- und Familiengefühl zu appellieren und verweisen darauf, dass man ein „Nein“ eigentlich von jedem akzeptieren wollte. Der Streit war damit nicht beendet – Im Gegenteil. Nun brachte sich auch Gina-Lisa in die Diskussion ein und äußert ihre Enttäuschung über Honey. „Für mich ist das Thema sehr schwierig. Ich wurde in meinem Leben oft auch schon geschlagen und gewürgt. Mich wundert’s, dass ich eben nicht die Erste war, die abgebrochen hat. Aber ich habe gedacht, wir sind ein Team, wir halten zusammen und wir probieren es wenigstens. Ich kann nicht verstehen, warum du es nicht wenigstens probiert hast. Was ich schlimm finde, wo ich auch jetzt traurig bin, wo ich ein bisschen Angst habe, ob du es ehrlich meinst mit uns, oder machst du hier nur Show, kann man dir vertrauen?“, so das Model.

Dschungelcamp 2017: Gina-Lisa weint

Foto: RTL

Und weiter: „Als du da raust bist und so dreckig gegrinst hast. Wie kannst du da so dastehen und lachen, wo wir alle noch da eingesperrt waren. Viele haben gesagt, Gina nimm dich in Acht vor diesem Honey, der ist gefährlich, der macht eine Show, der will berühmt werden. Der tut sich über euch alle profilieren. Da habe ich nicht drauf gehört. Ich habe gesagt, nein, ich gebe diesem Mann eine Chance, weil auch über mich so viel Scheiße geredet wurde. Dieses Lachen, das war ein ganz schlimmes Lachen.“

La Familia Grande im Dschungelcamp 2017 ist Geschichte

Damit war das Ende von La Familia Grande besiegelt, wie auch Kader Loth richtig bemerkte: „Was ist denn das alles hier? Für mich ist das heute keine La Familia mehr!“. Doch während La Familia zu Ende war, war es der Streit noch lange nicht. Florian Wess wütete sogar im Dschungeltelefon weiter und schoss dabei auch gegen das Team. „Dass die Gruppe nicht mal Standpunkt bezieht und mal sagt, was sie wirklich denkt. Unfassbar! Der Honey hat Angst, schlecht dazustehen. Für mich hat er sein wahres Gesicht gezeigt, er war berechnend. Diese Show von ihm will ich jetzt nicht mehr erleben. Er weiß genau, was er hier macht, damit er draußen als perfekter Typ rüberkommt. In dem Moment, als er da so stand und gelacht hat, hat er sein wahres Gesicht gezeigt. Hochnäsig, von oben herab und berechnend. Und wenn er hier mit Gina-Lisa was anfangen würde, küssen oder so, dann weiß ich genau, dass jemand wie er genau weiß, welche Schlagzeile das macht. Er weiß genau, was er machen muss, um in die Schlagzeilen zu kommen.“

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.