Header image
Dschungelcamp 2017
Kader Loth raus Dschungelcamp 2017

© RTL

Nicht alles im Lot(h): Verlässt Kader das Dschungelcamp?

Kader Loth will ausziehen – und zwar nicht sich, sondern aus dem Camp. Seit drei Tagen muss das Reality-Sternchen schon von einer mageren Portion Reis und Bohnen leben. Im Dschungeltelefon droht das Botox-Busenwunder nun das Abenteuer im australischen Urwald abzubrechen.

Manch einer fragt sich: Warum haben die Dschungelcamp-Macher erst jetzt Kader Loth als Kandidatin entdeckt – oder besser: Ersatzkandidatin? Weder beim Big Brother-Nachtfalken noch bei Kalkofes Mattscheibe wurde bereits die rechtlich zulässige Botox-Witzquote erreicht und anders als Sarah „My Air is Away“ Knappig muss Kader Loth auch nicht erst Englisch sprechen, um Satzimitate zu liefern, über die wir uns alle beömmeln können. Vermutlich haben die Macher einfach ein bisschen weitergedacht. Während auf der Alm einst schon das Baden in Kuhpipi zum Gewinn des Titels Almkönigin reichte, müssen die Stars im Dschungel wirklich an ihre Grenzen gehen und gerne einmal mehrere Tage bei Notrationen ausharren. Das gilt besonders dann, wenn man wie Kader Loth Dschungelprüfungen vorzeitig abbricht und bei Schatzsuchen versagt.

Kader Loth: Freiwilliger Auszug aus dem Dschungelcamp 2017?

Nach dem dritten Tag in Folge, an dem lediglich ein kleine Portion Reis und Bohnen auf dem Essensplan standen, will Kader Loth raus aus dem Urwald.  „Ich habe überlegt, nachdem ich gestern und heute verloren habe, dass die Zuschauer mich in Zukunft immer zu den Prüfungen schicken werden. Und ich komme immer wieder schnell an meine Grenzen und ohne Sterne nach Hause. Ich möchte es meinem Team auch nicht immer antun, als Loser zurück zu kommen, ohne Sterne – das ist kein schönes Gefühl“, so die Reality-Diva schluchzend im Dschungeltelefon. „Morgen wird es bestimmt auch so weitergehen, ich spüre das und ich überlege, das Projekt abzubrechen!  Die sehen mich als Loser, weil ich keine Sterne zurückbringe. Dann kommt noch dazu, dass wir den ganzen Tag hungern. Ich habe gehofft, dass wir heute endlich mal was anderes zu essen bekommen, als immer nur Reis und Bohnen. Das wenige Essen strapaziert mich innerlich sehr. Es ist immer das Gleiche. Es gibt hier auch sehr viele Viecher, die ich nicht mag.“

Kader Loth freiwilliger Auszug Dschungelcamp 2017

Foto: RTL

Botox Buddies: Florian Wess spricht Kader Loth Mut zu

Doch die magischen Worte „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ brüllt sie dann doch nicht in den australischen Urwald. Das liegt auch daran, dass Florian Wess sich äußerst gut in seine botoxbehandelten Mitcamper einfühlen kann. Zunächst spekulierte er, ob Kader Loth nicht einfach Heimweh hat. Doch die offenbart ihm, dass nach verlorener Schatzsuche und Dschungelprüfung der Loser-Stempel an ihrem Selbstwertgefühl nagt. Florian, der selbst eine Prüfung vergeigt hat, versteht die Gedanken und spricht ihr Mut zu.

Dschungelcamp 2017: Botox Kader Loth Florian Wess

Foto: RTL

„Ich kann verstehen, dass du gerne Erfolgserlebnisse gehabt hättest. Aber noch sind wir alle so gefestigt, dass wir das überstehen“, so der Botox-Boy „Wenn du mal traurig bist, dann bist du traurig. Du brauchst nichts verstecken Ich habe bisher auch noch nie was gewonnen, aber umso schöner wird der Sieg sein. Man bekommt immer wieder neue Chancen. Es zeigt dir auch, dass du nicht perfekt bist, es gibt keinen perfekten Menschen. Du musst nicht in einer Dschungelprüfung stark sein, du kannst auch anders stark sein. Und du hast andere Stärken!“

Die motivierenden Worte rücken vorerst wieder alles ins Lot(h): Kader bleibt im Dschungelcamp 2017.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare