Header image
Dschungelcamp 2017

© RTL / Ruprecht Stempell/BBfun

Gina-Lisa und Marc Terenzi: Knistert es (wieder?) zwischen den beiden?

Marc Terenzi und Gina-Lisa Lohfink schwelgten an Tag 7 in Erinnerungen an ihre Beziehung, die 2009 zerbrach. Man hatte das Gefühl, es knistert (wieder?)...

Gewitter im Vorfeld zum Dschungelcamp 2017

Schon vor dem Dschungelcamp wurde das erste Zusammentreffen von Popsänger und Stripper Marc Terenzi und dem IT-Girl Gina-Lisa Lohfink groß inszeniert. Am Flughafen kam Marc Terenzi alleine an und man konnte wohl behaupten, kampflustig wirkte er nicht. Gina-Lisa dagegen kündigte an, dass sie sich überlegen würde auszupacken. Großes Drama im Vorfeld und die Hoffnung auf ordentlich Knatsch? Diesen Gefallen taten dem Sender die Protagonisten des Liebesdramas nicht. Sie waren bisher friedlich.

Dschungelcamp 2017: Gina-Lisa Lohfink und Marc Terenzi – geht da noch was?

Angeblich wären Gina-Lisa und Marc Terenzi 2009 nach knapp zweijähriger Beziehung nicht im Guten auseinandergegangen. Sie hatten während ihrer Liason sogar eine gemeinsame Wohnung bezogen, leider scheiterte die Beziehung. Nun ist jedoch von Groll keine Spur mehr – im Gegenteil, sie schwelgten gestern in Erinnerungen. Gina Lisa erwähnte, dass sie immer voll in Beziehungen aufgehen würde und auch, dass die Trennung von Marc eine harte Zeit nach sich zog. Marc hörte zu und bestätigte, dass sie eine wirklich schöne Zeit hatten und weiter, dass Gina-Lisa alles für die Beziehung gab.

„Ich war glücklich und es ist viel passiert. Ich habe Monate gebraucht, das zu verarbeiten. Wir hatten richtig gute Zeiten. Ich wohne in Frankfurt. Er wohnt in Hannover. Ich würde sofort ins Auto steigen und losfahren. Und sofort für ihn da sein“, so GinaLisa. Marc lächelte, als er diese Worte hörte und gestand, dass es nicht einfach sei mit ihm eine Beziehung zu führen. Dann fuhr er fort: „Sie ist immer noch special in meinem Leben. Es ist ein bisschen wie früher, du wirst niemals wissen, was die Zukunft bringt.“ Gina-Lisa war richtig berührt von diesen Worten und entgegnete: „Ich hab dich so lieb!“

Man sagt ja immer, Worte sind geduldig (oder war das Papier?) und bedeuten nicht viel. Worte in Verbindung mit Mimik und diesen ganz bestimmten Blicken können jedoch viel verraten. Wir würden Gina-Lisa und Marc jedenfalls viel Glück wünschen. Einige Tage können wir die eventuelle Annäherung der Turteltäubchen ja noch beobachten.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare