Header image
Dschungelcamp 2017
Dschungelcamp 2017 Finale Dschungelpr├╝fungen

© RTL

Dschungelcamp-Finale: Alle 3 Ekel-Pr├╝fungen in der ├ťbersicht

16 Tage haben Hanka, Florian und Marc das Abenteuer durchgehalten, doch sie mussten sich noch einmal beweisen ÔÇô und zwar im Dschungelcamp 2017 Finale. 3 Pr├╝fungen standen auf dem Programm, bei denen die Dschungelstars jeweils f├╝nf Sterne erspielen konnten. Hanka trat als erste an und k├Ąmpfte um die Vorspeise, Marc musste um den Hauptgang spielen, Florian war f├╝r die Nachspeise verantwortlich.

Hankas finale Pr├╝fung im Dschungelcamp 2017: „Uff!“

Dschungelcamp-2017-Finale-Pruefung-Uff

(c) RTL / Stefan Menne

Hanka, die aufgrund ihrer Zw├Ąnge sehr viel Wert auf Reinlichkeit und Hygiene legt, wurde im gro├čen Finale von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ in einen Riesen-Eisbecher abgelassen. Was lecker klang, wurde umso ekliger.┬áDenn statt Erdbeereis mit Sahne gab es Fischabf├Ąlle, Schleim und allerhand Dschungel-Getier. W├Ąhrend Hanka die ersten sechs Drops einfach nur ├╝ber sich ergehen lassen musste, um den ersten Stern zu ergattern, sollten┬ádie anderen Sterne mit dem Mund gel├Âst werden. Hanka schlug sich tapfer und machte keine Anstalten aufzugeben. Die ersten drei Sterne, und damit drei Vorspeisen, waren schnell erspielt. Der vierte Stern, der ihr ein Lieblingsgetr├Ąnk bescherte, konnte ebenso ergattert werden wie der f├╝nfte. Hanka hatte sich damit also auch ein pers├Ânliches Goodie erspielt. Weder Kakerlaken, H├╝hnerfu├č-Br├Âsel, noch literweise Dschungel-Abf├Ąlle konnten die TV-Maklerin davon abhalten alle Sterne einzusacken. „Die Fischabf├Ąlle waren furchtbar, die Fleischabf├Ąlle waren auch ganz schlimm, aber ich habe es geschafft. Ist doch toll“, freute sie sich.

Marcs finale Pr├╝fung im Dschungelcamp 2017: „├ächz!“

Dschungelcamp-2017-Finale-Pruefung-Aechz

(c) RTL / Stefan Menne

Schon als Marc Terenzi zusammen mit Hanka im Dschungel-Casino um Essen spielte, machte der S├Ąnger klar: Er isst nicht alles, was man ihm serviert. Dass er in Dschungelcamp-Finale ausgerechnet die Essenspr├╝fung machen musste, schmeckte ihm gar nicht. Doch sie geh├Ârt einfach jedes Jahr dazu. In f├╝nf G├Ąngen konnte Marc drei Hauptg├Ąnge, sein Lieblingsgetr├Ąnk und ein pers├Ânliches Goodie erspielen. Zwar wurden ihm tats├Ąchlich Leckereien vorgesetzt, doch nur mit der Dschungel-Alternative konnte er Sterne erspielen. Gleich der erste Gang machte ihm zu schaffen: zwei Nippel eines┬áKuh-Euters sollten verspeist werden. Marc biss sich durch und verschlang zumindest den ersten┬áNippel. Den zweiten schaffte er aus Zeitgr├╝nden nicht, weshalb es f├╝r diese Runde keinen Stern gab. Anders in Runde zwei: Die p├╝rierten fermentierten Eier, die in einem Glas serviert wurden, verschlang er in nur einem Zug. Anschlie├čend war ihm jedoch der Appetit vergangen: Er verweigerte sowohl die Krokodilvagina als auch die lebende Spinne. Das Kamelhirn, das ihm im f├╝nften Gang sogar noch im Kamelkopf serviert wurde, w├╝rgte er erfolgreich herunter. Mit insgesamt zwei Sternen sicherte der S├Ąnger zumindest einen Hauptgang und auch sein pers├Ânliches Goodie. „Ich bin damit zufrieden, es war meine allerschlimmste Pr├╝fung“, erkl├Ąrte er abschlie├čend.

Florians finale Pr├╝fung im Dschungelcamp 2017: „Doing!“

Dschungelcamp-2017-Finale-Pruefung-Doing

(c) RTL

Schon bei der Dschungel-Grausstellung war klar: Florian Wess hat Angst vor Spinnen und allerhand anderem Getier, das der Dschungel so zu bieten hat. Bei seiner Pr├╝fung im Dschungelcamp-Finale musste er sich genau diesen ├ängsten stellen. Um drei Nachspeisen, ein Getr├Ąnk und ein pers├Ânliches Goodie zu erspielen, sollte┬áer sich in einer dunklen H├Âhle flach auf den R├╝cken legen. Nachdem zun├Ąchst Wasser und dann Ratten eingelassen wurden, lag es nun an ihm die Kammern in der H├Âhlendecke zu ├Âffnen. Darin befanden sich neben den Sternen, die abzuknoten waren, auch Kakerlaken, Spinnen und Mehlw├╝rmer. Trotz Panik schlug sich Florian tapfer. W├Ąhrend die Ratten seinen ganzen K├Ârper bev├Âlkerten, schrie er zwar immer wieder vor Angst und Ekel, doch letztlich konnte er alle f├╝nf Sterne erspielen und sicherte seinen Camp-Kameraden drei leckere Desserts. Florian freute sich riesig: „Es war widerlich. Ich hasse sowas. Ich habe es geschafft, geil.“

Luxus-Dinner im Dschungelcamp-Finale

Die drei Finalisten hatten sich ihr Luxus-Dinner redlich verdient. Drei Hauptspeisen, eine Hauptmahlzeit und zwei Desserts hatten sie sich erspielt. Au├čerdem gab es f├╝r Hanka und Florian neben ihrem Wunschgetr├Ąnk auch noch eine pers├Ânliche ├ťberraschung. Schon der gedeckte Tisch sorgte bei den Promis f├╝r Begeisterung. Hanka: „Ist das sch├Ân. Ein Tisch und St├╝hle und da ist schon was in den Sch├╝sseln! Und echte Blumen! Und Besteck! Oh, erst mal vorsichtig anfassen!“ Und so stie├čen sie an: „Auf uns Finalisten! Auf dieses Abenteuer, was wir nie vergessen werden.“

Und das gab es Leckeres zu essen:

  • Vorspeise: Gurkensalat (Hanka), Nudelsalat mit Tofu (Florian), Nudelsalat mit H├╝hnchen (Marc)
  • Hauptgang: ein veganer Burger mit S├╝├čkartoffel-Pommes (wurde gerecht geteilt)
  • Nachspeise: Grie├čpudding (Hanka), Schokobrownie (Marc), veganer Cheesecake (Florian)

Au├čerdem gab es Champagner f├╝r Hanka und eine Cola Zero f├╝r Florian. Eine┬ápers├Ânliche ├ťberraschung erhielten alle drei Finalisten. So gab es f├╝r Marc eine Tasse Kaffee, vegane Schokolade f├╝r Florian und f├╝r Hanka – wie passend – Desinfektionsspray.

Dschungelcamp-Finale 2017: Pr├╝fungen „Uff!“, „├ächz!“ und „Doing!“ in Bildern

Gef├Ąllt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare