Header image
Dschungelcamp 2014

Tag 5 – Dschungelprüfung: „Dschungel-Weinprobe“

Dschungelprüfung: Dschungel-Weinprobe. Auch heute musste Larissa Marolt wieder ran. Schon zu den ersten vier Prüfungen wurde sie gewählt. Diesmal musste sie jedoch nicht alleine zu der Prüfung antreten - Melanie Müller sollte ihr Schicksal teilen. Konnten sie alle Sterne erspielen?

Dschungelcamp 2013

LARISSA UND MELANIE BEI DER „DSCHUNGEL-WEINPROBE“

Ironisch wäre man, wenn man sagen würde, Melanie und Larissa durften sich bei der heutigen Dschungelprüfung einen kühlen Tropfen gönnen. Doch man kennt „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ – alles, was auch nur annähernd Lebensmitteln zu tun hat, kann reichlich eklig werden. So war das auch heute.

Es wurden Getränke gereicht. Beide mussten das servierte Getränk in jeweils einer Minute komplett trinken (oder die Delikatesse verspeisen). Gelang das, war der Stern für die entsprechende Spezialität gewonnen. Insgesamt konnten die Zwei zehn Sterne erspielen!

Weinkeller des Grauens

Das Restaurant sah optisch sehr gut aus und die Begrüßung von Sonja und Daniel war herzlich. Sonja Zietlow: „Ist es nicht schön hier?“ Daniel Hartwich: „Endlich mal wieder in einem richtigen Restaurant, das kann man nach ein paar Tagen Dschungel auch wirklich gebrauchen. Es geht heute um Teamwork, das ist für euch beide kein Problem, oder?“ Melanie: „Nein!“

Dschungel-WeinprobeSonja: „Wir laden euch heute gerne zu einer kleinen Degustations-Tour ein. Sie sind reif und ihr dürft sie exklusiv verkosten. Die besten Dschungel-Weine der Welt – ever, ever, ever!“ Daniel: „Wir haben für euch fantastische Weine, einen Snack und noch einen Verdauungsschnaps zum Abgang.“ Sonja: „Und damit ihr uns nicht den Geschmack verderbt, dürft ihr euch während der Dschungelprüfung auch nicht übergeben.“ Dr. Bob erklärte nochmal die Dschungelprüfung und die Weinprobe konnte beginnen. Sonja: „Möchtet ihr zu dieser Dschungelprüfung antreten?“ Larissa und Melanie: „Ja.“ Jetzt wurde die erste Runde der leckeren Getränke serviert.

Spezialität Nummer 1: „PoSecco“ – pürierter Anus vom Buschschwein, leicht moussierend

Der Kellner präsentierte die erste Flasche und das Moderatoren-Duo Sonja und Daniel fragten, was „PoSecco“ wohl bedeuten könnte. Melanie: „Gekochter Arsch, flüssig gemacht.“

Als zwei volle Gläser serviert wurden, tippte Melanie auf „Milkshake“. Sonja forderte Melanie und Larissa auf dran zu riechen. Dann würde sie ihnen sagen, was sich in dem Glas befindet. Sie kamen der Aufforderung nach und die Reaktion war klar: „Ahh, uhh.“

Dschungel-WeinprobeDaniel Hartwich lüftete das Geheimnis der ersten Spezialität. Larissa: „Was ist ein Anus?“ Melanie: „Ein Arsch, wir trinken ein Arschloch.“ Sonja Zietlow: „Wichtig ist, ihr trinkt nacheinander und ihr könnt selbst aussuchen, wer beginnt.“ Melanie sofort: „Ich beginne!“ Daniel machte sie noch darauf aufmerksam, dass sie eine Minute Zeit hätte, das Glas zu leeren. Melanie setzte an und leerte es in einem Zug. Sonja sagte anerkennend: „Ich habe es nicht anders erwartet!“ Der erste Stern war gesichert.

Nun war Larissa an der Reihe. Larissa: „Was ist, wenn ich mich übergebe?“ Sonja: „Dann hast du den Stern verloren.“ Larissa: „Dann kann ich jetzt schon sagen, der Stern ist verloren.“ Melanie: „Augen zu und durch, komm trink. Es macht groß und Dschungel-Weinprobestark. Klein und gemein bist du ja schon.“ Die Zeit lief bereits, doch Larissa wollte nicht, sie roch nur angewidert an dem Getränk. Nun wurde Melanie sauer: „Jetzt trinke einfach. Komm trink.“ Melanie wurde lauter: „Es läuft die Minute, komm trink, tu mir den Gefallen! Bitte!“ Larissa konnte es einfach nicht und sagte: „Ich trinke das Arschloch nicht.“ Nur noch 30 Sekunden waren übrig und Melanie versuchte sie noch einmal zu motivieren. Larissa jedoch verweigerte, sie hatte Angst sich zu übergeben und sich zu blamieren. Kein Stern.

Spezialität Nummer 2: „Fiesling“ – Cuvée von gemixten Riesenmehlwürmern mit einem Hauch von Kakerlake im Abgang.

Dschungel-WeinprobeLarissa: „Fiesling, hört sich fies an.“ Daniel: „Ein guter Jahrgang übrigens.“ Melanie: „Riecht wie Obstler.“ Und zu Larissa: „Trink du zuerst.“ Larissa: „Nee, du, du hast ja schon einen Stern….es ist ganz schön viel.“ Schließlich begann Melanie, setzte an und verleibte sich den „Fiesling“ mit einem Schluck ein. Melanie: „Nussig im Abgang.“ Und sie leckte sich sogar die Lippen noch ab. Sonja Zietlow respektvoll: „Du hast nur zehn Sekunden gebraucht.“ Ein Stern.

Larissa fragte Melanie staunend wie sie das denn gemacht hätte. Melanie gab ihr den Tipp, nicht zu schmecken, nicht zu überlegen, einfach zu trinken. Als Larissa erneut verweigerte, sagte Melanie zu ihr: „Du mußt doch als Frau schon viel schlimmere Sachen im Mund gehabt haben…!“ Nein, Larissa trank es nicht und auch der nächste Stern war verloren. Kein Stern.

Dschungel-Weinprobe

Spezialität Nummer 3: Spezialität: „Dom Periode“ – pürierte Emu-Leber mit einer Note von Emu-Blut

Melanie war immer noch gut drauf und lachte sogar über das Flaschenetikett. Larissa stellte fest, dass der Inhalt bestimmt rot sein müsste. Melanie: „Das hatten wir früher nicht.“ Sonja: „Im Osten?“ Melanie: „Ja, genau!“

Larissa wollte wieder nicht trinken, noch nicht einmal probieren. Sie sagte, sie müsste sich übergeben und dann wäre der Stern eh weg. Larissa: „Mein Körper kann nicht so eine Scheiße trinken. Es tut mir leid. Ich esse die nächsten fünf Tage nichts, ihr könnt mein Essen haben.“ Kein Stern. Melanie trank das Gebräu. Ein Stern.

Dschungel-Weinprobe

Spezialität Nummer 4: „Grüner-Würgrunter“ – pürierte Käsefrucht (Durian)

Die Stinkfrucht roch süßlich-faulig nach Körpergeruch und stank wie Hölle. Sonja: „Sie wird auch Kotzfrucht genannt, weil sie nach Erbrochenem riecht.“ Larissa probierte es. Melanie: „Los trink, trink!“ Doch die schaffte es nicht. Larissa angewidert: „Ihr könnt die Sterne haben.“ Sonja: „Sie hat zumindest ein bisschen probiert.“

Ergebnis: Wieder kein Stern für Larissa. Melanie setzte an und kippte es hinunter. „Das schmeckt voll süß.“ Ein Stern für Melanie.

Zum Schluss gab es natürlich Nachspeise: Hirschwasser und einen Winzer-Schnaps (Buschhirsch-Sperma mit besonders spritziger Note). Dazu gab es einen Käseigel (ein lecker drapierter Käseigel mit Käsestücken und Trauben, dazwischen einige rohe Fischaugen).

Larissa und Melanie mussten sich entscheiden. Eine der Camperinnen musste den Schnaps trinken und die Mitspeisende ein Fischauge essen.

Sonja: „Wenn ihr aber den Käse oder die Trauben esst, dann sind alle Sterne weg.“ Larissa: „Ich trinke das. Es kann ja nicht so schwer sein.“ Melanie: „Das kennst du, wa?“ Larissa trinkt auf ex und holt ihren ersten Stern.

Melanie suchte sich ein Auge aus. Daniel: „Du musst richtig draufbeißen.“ Sonja: „Da ist eine Linse drin, die musst du zerkauen.“ Und Melanie verspeiste alles! „Das hat lecker geschmeckt.“ 1 Stern.

Ergebnis: Larissa und Melanie haben zusammen sechs Sterne erspielt. Melanie fünf und Larissa einen Stern. Für die sechs erbeuteten Sterne erhalten die Stars am Abend Emu-Filet, eine Sellerieknolle, Tomaten, Zucchiniblüten, Zitronenmyrte-Blätter und vier Sternfrüchte.

Folgt uns auch auf Facebook, wir halten euch täglich auf dem Laufenden! 

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.