Header image
Dschungelcamp 2014

Tag 3 im Dschungelcamp 2014: Die Camp-Bewohner packen aus

Tag 3 im Dschungelcamp 2014. Die anfängliche Schüchternheit ist abgelegt, die Eingewöhnung in vollem Gange, da werden schon die ersten spannenden Geschichtchen angesprochen. So packt Corinna Drews aus und berichtet, wie Jürgen Drews als Vater ist. Michael Wendler erklärt, warum er ist, wie er ist...

Tag 2 im Dschungelcamp 2014 – Larissa Marolt nervt, was das Zeug hält

Dschungelcamp 2014 Tag 3 Larissa Marolt heult„Ahhhhhhhhhhhhhhh!“ – so, angereichert mit einem schrillen Ton, hat Larissa bei der letzten Dschungelprüfung versucht, die Ratten zu verjagen. Kommt ihr allerdings eine Spinne, die so groß ist wie ein Cent-Stück, in die Nähe, so beginnt das große Drama. So geschehen am dritten Tag im Dschungelcamp. „Ich kann so nicht schlafen“, konstatiert sie, nachdem sie festgestellt hat, dass sich neben ihrem Feldbett ein Spinnennetz befindet. Gabby bietet ihr einen Bettentausch an, doch auch nach dem Wechsel der Schlafstätte ist Larissa Marolt unzufrieden und beginnt zu weinen. „Ich sehe hier auch Spinnen! Ich kann hier nicht schlafen.“

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!Nachdem sie bei Julian F.M. Stoeckel nach einem alternativen Schlafplatz fragte, er sie aber abblitzen ließ, wurde Marco Angelini durch sie geweckt. „Kannst du bitte kurz rüber rücken. Ich muss da schlafen, weil bei mir da Spinnen sind.“ Nun mischt sich Melanie Müller ein: „Lass ihn doch pennen…“ Gabby: „Wieso? Vielleicht geht da noch was!“ Larissa erbost: „Da geht gar nix. Das ist ein Kumpel von mir!“ Melanie: „Ihr habt euch doch erst hier kennengelernt – ihr könnt doch noch gar keine Kumpels sein…“ Larissa begab sich wieder zu Bett und fing bitterlich an zu weinen. Dschungelcamp-2014-Larissa-Marolt-mit-dem-Wendler-ParfumGabbys Trost wollte sie – fauchend jagte Larissa sie weg: „Verschwinde! Weg! Lasst mich in Ruhe! Alle!“ Dann drehte Larissa richtig auf, schnappte sich einen Feuerhaken und schlug in die Büsche, in denen sich die Spinnen befanden. Nur mit Mühe gelang es Melanie, der wilden Larissa den Feuerhaken zu entreißen. Nach einer kurzen Überlegung schien das österreichische Model DIE Lösung zu haben: Sie holte lachend das Wendler-Parfum heraus und sprüht damit in Spinnen-Richtung. Die Camp-Bewohner lachten. Mola Adebisi: „Das haben die Insekten jetzt aber auch nicht verdient!“ Larissa: „Doch, das bringt die Spinnen doch um! Oh… Ich glaube ich werde ohnmächtig.“

Corinna Drews packt aus

Dschungelcamp-2014-Corinna-DrewsWährend die Dschungelcamp 2014-Teilnehmer über Kinder sprachen, deren leiblicher Vater in einer neuen Beziehung ist, packte Corinna Drews aus: „Der Jürgen, der hat sich null gekümmert. Null, seitdem er seine neue Frau hat. Da sind Sachen passiert, die erzähle ich jetzt hier lieber nicht. Da sind Sachen passiert, die waren menschlich unterirdisch.“ Sie berichtete über ihren Sohn Fabian und dem Verhältnis zum Vater Jürgen Drews, der der Meinung war, dem Kind hätte es besser gehen können, wenn Corinna ihn nicht verlassen hätte. Der Wendler: „Du hast ihn verlassen?“ Corinna: „Ja, klar. Ich dachte das wäre bekannt.“ Wendler: „Warum? Hast du ihn nicht mehr geliebt?“ Corinna: „Ich war ja blutjung, als ich ihn kennenlernte. Ich habe mich dann weiterentwickelt und er nicht und dann bin ich einfach gegangen. Damals war ich 23 oder 24. Das war ein längerer und schwerer Prozess. Ich mochte ihn ja als Mensch. Er war meine erste Teenie-Liebe. Ich war sechszehn oder siebzehn als ich ihn kennenlernte. Er war siebzehn Jahre älter. Ein ganz lieber Mensch. Er hat auch immer Kontakt gehalten, hat immer angerufen – das durfte Ramona natürlich nie wissen.“

Der Wendler lässt die Emotionen hochkochen

Dschungelcamp-2014-Melanie-MüllerSchon in den vergangenen Tagen wurde klar, dass Melanie Müller nicht viel vom Wendler hält. Den wahren Micha wollte sie sehen, doch stattdessen kritisierte sie einen sich selbst bemitleidenden Schlagerstar: „Der zieht alle Aufmerksamkeit auf sich, will noch bemitleidet werden. Der kriegt jetzt ein Entschuldigungsschreiben für seine Eltern und dann soll der nach Hause gehen, diese Pissbirne. Das ist doch Wahnsinn, die ganze Zeit muss ich mir das Scheißgelaber von ihm reinziehen. Wenn er so ein Weltstar wäre, ja, dann müsste der auch nicht ins Dschungelcamp. Der stellt sich hier hin, als wäre alles so schlimm, was sie ihm hier antun. Er ist respektlos, der Junge. Der muss sich doch vorher über die Leute informieren mit denen er ins Camp geht. Weißt du was er zu mir im Hotel gesagt hat? Mir geht es ja ganz gut, weil die dummen Ossis kaufen ja meine Karten – die sind ja noch meine großen Fans. Die bezahlen auch alles. Dann fragt er mich, wo ich her komme. Ach, aus Leipzig. Ja das ist ja auch eine schöne Stadt geworden – aber ihr Ossis seid ja immer mit allem hinterher. Pissvogel! Wirklich!“

 Dschungelcamp-2014-Michael-Wendler-Jochen-BendelAuch Jochen Bendel bemerkte, dass der Wendler wandeln müsse, damit alle im Camp eine schöne Zeit haben können. „Du hast ’ne tolle Art, da kann ich mir selber was von abschauen. Ich bin erschrocken manchmal, wie du sein kannst. Ich mag, dass du so zwei Seiten in dir hast. Dies ganz liebevolle und versöhnliche – wo ich mir manchmal denke, der könnte auch schüchtern sein. Aber statt schüchtern zu sein, baust du dich wie die Transformers ganz groß auf.“ Wendler: „Das Business versaut einen natürlich. Ich habe das Gefühl, dass die Leute immer schon alles über mich wissen – das ist doch schlimm. Ich habe früher natürlich auch total übertrieben. Mein Manager und ich sind mit Ferraris zu den Auftritten gefahren. So richtig einen auf dick gemacht. Ich war damals total unbekannt, habe mir vier Bodyguards an die Seite genommen und bin so zu kleinen Auftritten gefahren. Auch zu Auftritten, bei denen mehrere Künstler waren. Und dann kam da der Newcomer Michael Wendler und hat ’ne Show gemacht. Da hat jeder gedacht: Wer ist das? Und das war der Sinn und Zweck des Ganzen. Ich wollte Schlager ganz anders verkaufen. Dschungelcamp 2014 Michael WendlerDas haben viele Schlagerkollegen überhaupt nicht verstanden. Ich würde mir einfach persönlich wünschen, dass die Leute sich wieder mehr auf meine Musik konzentrieren. Es stehen immer andere Sachen zu meiner Person im Mittelpunkt.“ Jochen Bendel: „So eine Imagekorrektur ist ja immer schwierig!“ Michael Wendler: „Die einzige Möglichkeit, dich wirklich fallen zu lassen und zu zeigen wie du bist, hast du ja eigentlich nur in einer Show wie dieser…“

Melanie Müller-Pornos Gesprächsthema im Dschungelcamp 2014

Melanie Müller sprach mit Tanja Schumann und Winfried Glatzeder über Pornos, als Tanja feststellte, dass Melanie ja bereits welche gedreht habe. „Ja, zwei“, gab Melanie an. „Ich war halt damals ganz dolle in jemanden verliebt, der es besser fand, dass ich das Geld nach Hause bringe. Das war vor zwei Jahren“, so Melanie weiter, indem sie betonte, dass sie dazu steht und sich nicht verstecken braucht. Doch das Porno-Experiment hatte seine Schattenseiten: „Ich habe halt nix verdient dabei und ich wurde reingelegt. Der hat nach dem Bachelor richtig Geld verdient. Ich habe keinen Cent gesehen. Ich bediene halt alle Klischees – blond, Titten gemacht und kommt vom Trash-TV. Wenn ich mit euch hier am Feuer sitze – ihr habt ja alle was gemacht in eurem Leben. Dann kommt so ne junge Rotzgöre wie ich…“

Dschungelcamp 2013

Dschungelcamp 2014 Tag 3 Gabby de Almeida Rinne SchatzsucheEin Schlüssel, zwei Camp-Bewohner, eine Aufgabe: Der in einem Korb befindliche Schlüssel befand sich fünf Meter über dem Boden. Mit langen Stangen, an denen sich kleine Behälter befanden, sollten die beiden Wasser zu einem Wasserrohr befördern, um den Korb in greifbare Nähe zu bringen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, balancierten sie das Wasser geduldig umher und so gelang es ihnen, den Schlüssel zu ergattern. Im Camp dann die Preisfrage: Wie viel Prozent der Deutschen hatten schon mal Sex mit dem oder der Ex? Es herrschte großer Jubel im Camp, als die gewählte Antwort (40 Prozent) tatsächlich richtig war. Die Dschungelcamper wurden mit Kaffee und Tee belohnt.

Dschungelcamp 2013

Alles zur dritten Dschungelprüfung findet ihr hier – das Thema: Schritt in den Abgrund.

 Für die vierte Dschungelprüfung haben die Zuschauer Larissa gewählt. Das Thema: „Fahrt zur Hölle“.

Larissa: „Soll jemand anderes in die Dschungelprüfung gehen, sonst ruf ich die Produktion an.“

Folgt uns auch auf Facebook, wir halten euch auf dem Laufenden.

Larissa muss die "Fahrt zur Hölle" auf sich nehmen. Wer soll als nächstes zur Dschungelprüfung?

  • Corinna Drews
  • Tanja Schumann
  • Jochen Bendel
  • Mola Adebisi
  • Gabby de Almeida Rinne
  • Winfried Glatzeder
  • Julian F.M. Stoeckel
  • Melanie Müller
  • Larissa Marolt
  • Marco Angelini
  • Michael Wendler

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.