Header image
Dschungelcamp 2014

Tag 12 – Dschungelprüfung: „All you can eat“ ist das Motto

Am heutigen, zwölften Tag des Dschungelcamps wurde wieder alles gefordert. Brechreiz und Ekel garantiert. Allerdings kennt man ja RTL, sie können dem Ganzen wunderbare Namen verpassen. Diesmal hatten sie sich einen besonderen Titel für die sechs Köstlichkeiten einfallen lassen: "All you can eat" hieß es für Melanie und Marco...

All you can eat

„All you can eat“ – Buffet für Melanie und Marco

Dschungelcamp - Dschungelprüfung - All you can eat.Das klang nicht gut, gar nicht gut. Böses schwante den Prüflingen an diesem zwölften Tag, als sie zur Dschungelprüfung antreten mussten… Mit den Worten „Ni Hao und herzlich Willkommen zu eurer Dschungelprüfung mit dem Namen ,All you can eat‘”, begrüßte Daniel Melanie und Marco.

Auf Melanie und Marco wartete ein Asia-Dschungel-Buffet-Restaurant und in diesem nahmen sie jetzt auch Platz. Die Erklärung der Prüfung: Sechs außergewöhnliche, kulinarische Kostbarkeiten standen bereit. Abwechselnd konnten sich die beiden eine Leckerei vom Buffet aussuchen. Die Portion musste innerhalb einer Minute verspeist sein. Sollte dann noch ein Rest auf dem Teller sein, hatte der andere Camper die Möglichkeit, ebenfalls innerhalb von 60 Sekunden den Teller endgültig leer zu essen.

All you can eat

 „All you can eat“ – Gebratene Nudeln Schaf

All you can eatEtwas skeptisch, doch durchaus entschlossen, nahmen sie die Herausforderung an. Melanie durfte sich als erstes ein Gericht aussuchen. Die Blondine wählte „Gebratene Nudeln Schaf“. Drei gebratene Schafshirne landen auf dem Teller. Die Zeit lief und Melanie legte in gewohnter Manier los. „Oh, lecker! Das dauert nur ewig, weil das so trocken ist.“

Marco sah zu und man sah ihm an, dass er mehr als angewidert war und forderte sie auf, das große Stück zu essen. Nach einer Minute hatte Melanie es geschafft ungefähr die Hälfte zu vertilgen und nun musste Marco ran. Melanie versuchte ihn zu motivieren. Marco versuchte es, musste husten, spuckte das Stück aus und brach ab. KEIN STERN.

All you can eat

„All you can eat“ – Nasi Gorneg

Jetzt musste Marco ans Buffet. Der Österreicher suchte sich „Nasi Goreng“ aus und bekam einen großen Löffel lebendiger Mehlwürmer auf den Teller. Marco schaute auf die krabbelnden Tiere: „Ich kann das nicht essen…“ Aber er nahm sich doch einen Wurm und ab in den Mund damit. Melanie: „Du musst mehr in den Mund nehmen!“

All you can eatNun versuchte er, einen Zahn zuzulegen und kaute richtig los. Melanie war es immer noch nicht schnell genug und wieder heizte sie ihn an: „Mehr! Und schlucken!“ Mit zusammengekniffenen Augen kaute er. Nur wenige Würmer hatte Marco geschafft, ein paar spuckte er wieder aus. Jetzt musste Melanie überlegen, ob sie den großen Rest schafft, zuzüglich eines Nachschlages für die von Marco ausgespuckten. „Nein, das ist eigentlich unmöglich. Aber ich nehme den Nachschlag….“ Sie gab ordentlich Gas und stopfte sich die Würmer wie wild in den Mund. Aber es war absolut aussichtslos. Melanie brach ab. KEIN STERN.

All you can eat

 „All you can eat“ –  Truthahn-Bällchen süß sauer

All you can eatAls dritten Gang wählte Melanie „Truthahn-Bällchen süß sauer“Wie man sich schon denken konnte, waren es fünf Hoden und Marco lehnte sofort ab. Er stellte klar, dass er das nicht essen würde. Melanie war fassungslos und forderte ihn auf, doch wenigstens einen Hoden zu essen. Nein, das wollte Marco nicht. Kein Problem, Melanie stopfte alle fünf „Bällchen“ in sich rein und schluckte sie runter. Marco sprach ihr seinen größten Respekt aus. EIN STERN war gesichert.

All you can eat

„All you can eat“ – Sate Spieß

Marco entschied sich als nächstes am Buffet für einen Sate-Spieß, im australischen Dschungel bedeutet das drei Stücke Busch-Hirsch-Penisse. Marco wand sich: „Ich kann das nicht essen!“. Melanie: „Komm, nimm das Mittelteil, dann nehm‘ ich die Spitze! Komm, steck ihn rein. Beiß wenigstens ab. Bitte!“ Marco: „Ich kann das nicht essen! Es tut mir leid. Ich schaff es net….“ Jetzt lag es abermals an der fast schmerzfreien Melanie. „Alle drei für eine Person. Also wenn es einer schafft, dann Frau Müller“, so Daniel Hartwich. Melanie schnappte sich das erste Stück, doch das zähe Fleisch war scheinbar nicht in der Zeit zu schlucken. Allein für das erste Stück brauchte die Leipzigerin fast eine Minute. „Scheiße – aber es war nicht ekelig.“ Wieder KEIN STERN.

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

„All you can eat“ – Frische Frühlingsrolle

All you can eatMelanie musste nun wieder wählen und entschied sich für „Frische Frühlingsrolle“, gefüllt mit lebenden Skorpionen ohne Stachel. Drei Scorpione mussten gegessen werden um den Stern zu bekommen. Auch hier lehnte Marco schon im Vorfeld ab und Melanie überlegte, ob sie alles drei schaffen könnte. „Ich hasse es aufzugeben! Aber das bringt es nicht, das schaffe ich nicht“, stellte Melanie fest. Leider wieder KEIN STERN!

„All you can eat“ – Asiasuppe vom Rind

Der letzte Gang vom Buffet war „Asiasuppe vom Rind“, genauer gesagt drei gekochte Rinderaugen. Melanie bettelte wieder: „Probier‘ wenigstens ein Auge! Bitte! Das verleiht dir Kraft.“ Marco verweigerte wieder: „Ich kotz dir hier über den Tisch“. Marco nahm dennoch ein Auge in die Hand und legte es wieder weg: „Ich kann es nicht! Das ist das Schlimmste, was mir passieren kann.“ Melanie probierte erneut das scheinbar unmögliche Unternehmen. Das erste Auge verschwand in ihrem Mund, doch allein dafür brauchte sie die ganze Zeit. Trotz aller Mühe, KEINEN STERN erkämpft.

All you can eat

„All you can eat“ – 10 Glückskekse

All you can eatNun noch die Nachspeise und dann war es überstanden. Doch erstmal musste das Dessert gegessen werden: 10 Glückskekse gefüllt mit Grillen und Kakerlaken. Melanie musste anfangen und wie gewohnt, sie langte ordentlich zu. Marco fragte, ob es schwer wäre. Melanie beruhigte ihn und sagte, es ginge schon. Nach einer Minute hatte sie es geschafft, dass nur noch rund ein Drittel der Tiere übrig geblieben war. Nun kam Marco, er nahm alle auf einmal in den Mund. Er konnte sich aber nicht überwinden sie zu kauen und spuckte sie wieder aus. Es gab für diesen Teil der Prüfung abermals KEINEN STERN.

Melanie witzelte sogar nach der Prüfung noch: „Hast du deine Eier auf dem Weg hierhin verloren? Das heute Abend mit uns nix läuft, ist klar.“

Ergebnis: 1 Stern.

Folgt uns auch auf Facebook, wir halten euch auf dem Laufenden.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.