Header image
Dschungelcamp 2014

Tag 1 im Dschungelcamp 2014: Der Einzug

Ich bin ein Star, holt mich hier raaaaaaus – hieß es heute erstmalig seit laaaanger Zeit wieder. Lange mussten wir warten, bis Sonja und der neue Moderator Daniel uns (wieder) mit dem berühmten Schrei aus dem australischen Dschungel begrüßten. Doch nun ist es wieder soweit und elf neue Promis sind eingezogen.

Das lange erwartete “Dschungelcamp 2014″ startete pünktlich um 21.15 Uhr beim Kölner Sender RTL. Für elf Promis begann ihr wahrscheinlich größtes Abenteuer. Vielleicht wird es ihrer Karriere einen neuen Schub verleihen, vielleicht werden die Zuschauer bald genug von ihnen haben und sie wieder in ihr Luxushotel schicken, aus dem sie gerade gekommen sind.

Dschungelcamp Der Einzug

Dschungelcamp 2014: Der Einzug

Auf dem Motorboot beginnt die Reise in Richtung Dschungelcamp.

Die elf künftigen Campbewohner wurden mit einem schnellen Motorboot zu einer luxuriösen Villa chauffiert. Dort möchten die elf Dschungelstars den Tag vor dem Einzug ins Camp genießen – das dachten sie zumindest. Doch dann tauchte Dr. Bob auf und zeigte auf Michael Wendler, Winfried Glatzeder, Corinna Drews, Jochen Bendel, Marco Angelini und Larissa Marolt: „Ihr sechs habt fünf Minuten Zeit um euch von den anderen zu verabschieden. Denn ihr steigt jetzt in den Helikopter und ab geht es in den Dschungel.“ 

Der EinzugDie erste Überraschung war RTL gelungen. Nach dem Helikopterflug hieß es „rein in die Dschungelklamotten und antreten zur Durchsuchung“. Die Ranger nahmen ihren Job genau, nichts entging den scharfen Augen der Kontrolleure.

Es folgte der übliche, sehr beschwerliche Fußmarsch Richtung Camp, der schon einige Dschungel-Bewohner an ihre Grenzen gebracht hatte. Neun harte Pritschen und zwei Hängematten stehen bzw. hängen hier für die Dauercamper bereit.

Angekommen im Dschungelcamp

Das Lampendilemma

Dschungelcamp 2014: Der Einzug„Geil“, war das erste Wort von Larissa. Sie betrat das Camp mit einer Lampe in der Dunkelheit. Sie schien sich selbst beruhigen zu müssen: „Es ist nicht so schlimm.“ Plums, die Lampe fällt ihr auf den Fuß. Das Model schimpft: „Was ist das für ein Scheißtag! Ich habe die Lampe auf den Fuß bekommen… Wie weh das tut, ich kann mein Zeh nicht mehr bewegen. Wisst ihr, wie schwer die Lampe ist?“

 

Dschungelcamp - Larissa MaroltDoch kaum einer nahm Notiz von der verletzen Larissa, die Mitbewohner wollten sich ihre Pritschen sichern. Nun wurde das Model richtig sauer: „Ich habe eine Lampe auf meinen Zeh gekriegt. Es ist kein Witz.“ Winfried: „Das glaube ich dir nicht.“ Larissa: „Ich schwöre!“ Getreu dem Spirchwort „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ nahmen die Stars nun schnell die Pritschen in Beschlag.

Mit den Pritschen konnte sich Larissa noch nicht so recht anfreunden, sie meckerte: „Ich will ein Bett haben, dass nicht im Gebüsch ist.“

Dschungelcamp 2014: Der EinzugMichael Wendler erfasste die Lage und kommentierte: „Mit den Hängematten ist Hardcore. Das gibt richtig Zoff. Wenn die anderen morgen kommen, werden sie richtig sauer sein, wenn wir schon die besten Schlafplätze reserviert haben. Zwei müssen ja in die Hängematten.“

Larissa befürchtete: „Da ist überall eine Scheiß-Pflanze, wo was rauskriechen könnte.“ Winfried: „Ich gebe meine Liege nicht mehr her.“ Larissa testete die Hängematte: „Ich schlafe da nicht drin.“ Schließlich hatte nur Larissa immer noch keinen Schlafplatz gefunden und lief nervös durchs Camp: „Ich schwöre euch, da sind überall Spinnen, überall. Mir ist alles egal, außer Spinnen…“

Die ersten Aufgaben im Dschungelcamp

Der EinzugWie jedes Jahr musste ein Teamchef/-in gewählt werden, die Wahl fiel auf Larissa. Und das Lagerfeuer musste angemacht werden. Auch eine Essenslieferung musste begutachtet und verwertet werden. Anders als im Luxushotel fiel die natürlich eher spärlich aus: eine Süßkartoffel, ein Granatapfel, Okraschoten und natürlich Reis und Bohnen. Jochen mimte den Koch und gab sein Bestes, um aus den gelieferten Köstlichkeiten ein Mahl zuzubereiten.

Zeitgleich in der luxeriösen Villa

Tanja Schumann, Julian Stoeckel, Mola Adebisi, Melanie Müller und Gabby de Almeida Rinne erlebten da schon ein luxeriöses Dinner – selbstverständlich mit Champagner und Steak. Julian gestand: „Ich habe schon ein bisschen ein schlechtes Gewissen!“

Nach einem ebenfalls sehr luxeriösen Frühstück ging es dann für die zurückgebliebenen Kandidaten ebenfalls in Richtung Camp.

Larissa nervt

Dschungelcamp 2014: Der EinzugDie Nerverei begann schon vor dem Camp. Das Model begriff nicht, wie viele Unterhosen und BHs sie mit in den Dschungel nehmen durfte. Mola hatte vergeblich versucht, ihr das zu erklären. Die Mitcamper mussten deshalb warten.

Kaum war die erste Nacht im Camp vorbei ging ihre Show weiter. Larissa bekam den Reißverschluss ihres Rucksackes nicht auf und fluchte laut.

Winfried Glatzeder erbarmte sich und half Larissa Marolt und weil sie erleichtert war, wollte sie den Schauspieler dafür umarmen. Nicht mit Winfried: „Ich habe jetzt wenig Zuneigung zu dir, weil du uns hier das Leben relativ schwer machst. Du hast gestern dafür gesorgt, dass ich überhaupt nicht schlafen konnte. Mir würde es mehr helfen mit dir hier zu überleben, wenn du dir ein bisschen mehr Dschungelcamp 2014: Der EinzugMühe geben würdest, eigene Ideen zu haben und nicht immer Probleme aufwerfen….lass mich in Ruhe. Mach dein Ding!“ Wow, das war mal eine klare Ansage.

Michael Wendler: „Heute ist es doch schon besser. Ich hatte gestern wirklich Angst, dass sie uns Amok läuft!“ Jochen Bendel: „Die muss man auch ein bisschen laufen lassen. Die braucht viel länger als wir, um mit Situationen klar zu kommen.“

Dschungelcamp 2013

Alles zur ersten Dschungelprüfung findet ihr hier. Das Thema heute: Dschungeltherapie

Die Zuschauer haben abgestimmt. Zur zweiten Dschungelprüfung „Höhlenmensch“ muss Larissa Marolt.

Jochen Bendel: Larissa ist angekommen, leider ist ihr Gehirn noch nicht da!

Folgt uns auch auf Facebook, wir halten euch auf dem Laufenden!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.