Header image
Dschungelcamp 2014

Das Dschungelcamp kommt ins niederländische Fernsehen

In Deutschland und UK feiern RTL und ITV große Erfolge mit "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus". Jetzt wagt sich auch RTL5 aus den Niederlanden an die Sendung und schickt sie mit einigen Veränderungen im Frühjahr 2014 an den Start. Was im niederländischen Dschungelcamp anders ist, erfahrt ihr hier!

In Deutschland und dem Heimatmarkt UK ist das Dschungelcamp ein Riesenerfolg. So erreichte die letzte Staffel von „I’m A Celebrity – Get Me Out of Here!“ auf dem britischen Sender ITV mit durchschnittlich 11.1 Millionen Zuschauern einen neuen Rekordwert. Auch „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. 2013 schauten im Schnitt 7.95 Million Zuschauer täglich zu und bescherten dem Format die besten Quoten seit zehn Jahren. Zwar floppte die Sendung auch in Ländern wie den USA, aber dennoch stand die Frage in den Raum, wieso nicht mehr Sender ihre vermeintlichen Promis im Dschungelcamp aussetzen.

Niederländisches Dschungelcamp startet im Frühjahr 2014

Auch in den Niederlanden dürfte sich RTL gefragt haben, wieso man sich nicht an die Sendung heranwagt. Doch nun hat sich die Sendergruppe einen Ruck gegeben. Wie ITV Studios, die Produktionsfirma des Formats, bekannt gegeben hat, gab RTL5 ein niederländisches Dschungelcamp in Auftrag. Die erste Staffel wird bereits im Frühjahr 2014 an den Start gehen. Anders als die britische und deutsche Variante wird „Ik Ben Een Ster, Haal Me Hier Uit!“ aber nicht in Australien produziert. Stattdessen werden die niederländischen Promis im südamerikanischen Suriname den Urwald bevölkern.

Endemol produziert „Ik Ben Een Ster, Haal Me Hier Uit!“

Auch die Laufzeit ist kürzer als bei den beiden Vorbildern. Das niederländische Dschungelcamp wird nämlich nur in acht Folgen mit einer Laufzeit von je einer Stunde ausgestrahlt. RTL und ITV produzieren dagegen 16 bis 20 Ausgaben pro Staffel. Wie das britische Fachmagazin Broadcast Now außerdem berichtet, wird ITV Studios nicht selbst die Produktion übernehmen. Stattdessen soll Endemol das niederländische Dschungelcamp produzieren. Die Moderation übernehmen Jan Kooijman und Nicolette Kluijver.

Bobo’s In the Bush: Inoffizieller Vorgänger in den Niederlanden

Zwischen 2003 und 2005 haben RTL5 sowie der Vorgängersender Yorin ein Dschungelcamp-ähnliches Format im Programm gehabt. In „Bobo’s in the Bush“ wurden ebenfalls prominente im Dschungel ausgesetzt, die dort um Geld für einen guten Zweck kämpfen mussten. Zudem wurde in jeder der wöchentlich ausgestrahlten Folgen ein Promi von den übrigen Teilnehmern aus dem Camp gewählt. Die ersten beiden von drei Staffeln wurden Matthias Scholten moderiert, der jetzt übrigens einer der Geschäftsführer von RTL in den Niederlanden ist.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.