Header image
Dschungelcamp 2014

Dschungelcamp: Hollywood – Larissa ist reif sagen Experten

Larissa Marolt ist wohl der Star der diesjährigen Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus". Anders als Sarah Dingens, weniger polarisierend, wesentlich mehr geliebt. Man fragt sich, spielt sie oder kann ein Mensch wirklich "so" sein? Kann das echt und authentisch sein? Egal, das Ziel ist erreicht, viele sehen sie schon als Dschungelkönigin.

Larissa ist schon jetzt die „Königin der Herzen“

Dschungelcamp: Hollywood - LarissaZuerst war der Zuschauer fassungslos, genervt und verfolgte das Mädchen aus Österreich eher staunend. Mit der Zeit wandelten sich die Meinungen, sie wurde auf unerklärbare Weise zum Liebling der Dschungelcampgemeinde vor dem Fernsehen. Was war passiert?

Larissa hat Eigenarten, diese sind nicht wegzudiskutieren. Sie ist tollpatschig, laut, nervig, manchmal etwas hysterisch. Immer präsent, man kommt nicht an ihr vorbei. Was unterscheidet sie jedoch von einer Sarah Dingens, die eigentlich dieselben Eigenschaften mitbrachte?

Larissa lästert nicht, sie wehrt sich nur, ist nicht angriffig. Sie macht ihr Ding, motzt vor sich hin, ist angewidert oder wirkt schmollend – verzieht ihr hübsches Mündchen und kuckt wie ein Welpe, dem man den Knochen genommen hat.

Das Gesamtpaket macht sie dann doch sympathisch. Noch ein Aspekt trägt sicherlich einen nicht geringen Teil zu ihrer Beliebtheit bei: die Mit-Camper mobben sie extrem, sie sehen entweder eine große Bedrohung in ihr oder sind einfach sehr genervt. Man stelle sich vor, man hätte Larissa 24 Stunden am Tag um sich, hätte Hunger, es ist heiß oder es regnet und und und. Da können einem schon mal die Nerven durchgehen.

Dschungelcamp: Hollywood – Larissa ist reif dafür

Wenn es nach der Regisseurin ihrer New Yorker Schauspielschule, Barbara Gräftner, geht, steht Larissas Erfolg auf internationaler Ebene nichts mehr im Wege: Sie hat Chancen in Hollywood, weil sie tough genug ist“, erklärt Gräftner bei Exclusiv Weekend.

Während ihrer Zeit in New York hat Larissa zwar öfter mal einen über den Durst mit ihren Kollegen am Abend getrunken, doch ihr Ziel hätte sie nie aus den Augen verloren. Barbara Gräftner: „Die verträgt Alkohol ohne Ende, sie kann feiern. Aber sie hat eine gute Arbeitsmoral.“ Die Regisseurin will damit sagen, dass sie morgens pünktlich wieder in der Schauspielschule auf der Matte stand.

Die internationale Designerin Leanne Marshall bucht Larissa immer wieder gerne als Model für ihre Shows. Sie sagt, Larissa sei eben anders, sie kommt mit Lederhose und schweren Halsketten zu den Shows und bekam von der Designerin gleich mal den Spitznamen „Gefahr“. Und auch Leanne Marshall ist überzeugt von Larissa:  „Ich bin fest davon überzeugt, dass Larissa Chancen auf dem internationalen Markt hat“.

Wir sehen, Larissas Zukunft sieht gar nicht so schlecht aus, sie steht sich also mit ihrer ganz speziellen Art nicht selbst im Weg.

Folgt uns auch auf Facebook, wir halten euch auf dem Laufenden.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.