Header image
Dschungelcamp 2014

Dschungelcamp 2014: Trifft Wendler auf seine Erzfeindin?

Es ist immer noch nicht bestätigt, doch die Anzeichen für eine Teilnahme am Dschungelcamp 2014 - beginnend am 17. Januar - von Michael Wendler verdichten sich immer mehr. Der Schlagersänger soll eine Rekordgage bekommen und wird sicher für den nötigen Schwung sorgen, gerade weil er sehr polarisiert und die Zuschauer in zwei Lager spalten wird.

Das Magazin „Express“ will erfahren haben, dass Michael Wendler im australischen Dschungel bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ auf seine Erzfeindin, Nadine Simbeck, treffen könnte.

Was geschah zwischen Michael Wendler und Nadine Simbeck?

Es ging um 40.000 Euro, die Nadine Simbeck von Michael Wendler forderte. Sie schaltete RTL ein und ihr Anliegen wurde in einer 45-minütigen Ausgabe von „Akte Wendler – Christopher Posch Spezial“ behandelt. Es wurde ein Duell zwischen dem Sänger und dem Anwalt.

Inhalt des Streits: Wendler hatte angeblich mit den beiden etwas zu gutgläubigen Blondinen einen Vertrag geschlossen. Dabei hätte er knapp 40.000 Euro für die Namensrechte für das Café auf Mallorca kassiert. Plötzlich sollten die Damen dann nochmal 100.000 Euro bezahlen. Auch verbot oder untersagte er den Frauen, Wendler-Merchandising-Artikel zu verkaufen. So konnte man natürlich kein Fancafé aufziehen und die Damen beschlossen, ihr Geld zurückzufordern. Es endete in einem Prozess, die Simbecks bekamen Recht. Doch Wendler wollte nicht bezahlen und ging in Berufung.

Dann kam Posch und er schaffte es, dass Wendler die 40.000 Euro auf den Tisch legte und verschwand. Doch nicht nur das, es begann auch ein gewaltiger Shitstorm auf Facebook. Er wurde beschimpft und die Fans hatten alle Hände voll zu tun, ihn zu verteidigen.

Dschungelcamp 2014: Michael Wendler und seine Erzfeindin gemeinsam in Australien?

Der „Express“ berichtet: „RTL plant nach unseren Informationen ein besonderes Geschenk für seinen bekanntesten Gast bei „Ich bin ein Star…“: Michael Wendler (40) soll im Dschungel auf Erz-Feindin Nadine Simbeck (29) treffen.“ Nadines Manager Thorsten Ziercke sagte: „Wir sind in Gesprächen mit RTL, wie es funktionieren könnte.“

Doch ein Hindernis gibt es noch: dazu müsste ein anderer Kandidat entweder nicht antreten oder vorzeitig aufgeben. Sie würde nämlich als Ersatzkandidatin mit nach Australien fliegen. Aber das würde unmittelbar an die Teilnahme am Dschungelcamp 2014 von Michael Wendler angelehnt sein.

Es sind also noch viel „wenn“ und „vielleicht“ und „eventuell“. Interessant würde vermutlich schon werden. Auch der Anwalt Posch würde sich freuen: „Sie käme im Dschungel auf jeden Fall klar, sie hat die besseren Argumente als Wendler. Die haben Gesprächsbedarf ohne Ende. Das könnte ordentlich knallen!“

Folgt uns auch auf Facebook, wir halten euch auf dem Laufenden.

Seid ihr auch an einer weiteren Big Brother interessiert? Unterschreibt unsere Petition, wir bemühen uns mit euch um eine neue Staffel. Helft mit, jede Stimme zählt. Um was es genau geht, erfahrt ihr hier.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare