Header image
Dschungelcamp 2014

Dschungelcamp 2014: Corinna Drews packt aus – Jürgen spricht jetzt

Da war sie also, die Plauderei aus dem Nähkästchen. Man konnte damit rechnen früher oder später. In diesem Jahr eröffnete Corinna Drews am Lagerfeuer im Gespräch mit den anderen Dschungel-Bewohnern den Schlagabtausch. Betroffene Gesichter, es schien ihnen unangenehm zu sein ...

Corinna Drews packt aus

Gestern hörten wir so manchen Vorwurf, welchen Corinna ihrem Ex-Gatten, Jürgen Drews, machte. Seinen Sohn hätte er vernachlässigt, ihn niemals nach Mallorca eingeladen und verursacht sei dieses Verhalten von seiner jetzigen Frau, Ramona.

Corinna Packt aus

 „Der Jürgen, der hat sich null gekümmert. Null, seitdem er seine neue Frau hat. Da sind Sachen passiert, die waren menschlich unterirdisch.“ Harte Vorwürfe, die Corinna da in den Raum warf. 

Mit der „neuen Frau“ meinte Corinna Ramona Drews, mit der Jürgen seit 1994 verheiratet ist und die Tochter Joelina hat. Corinna sprach weiter: „Fabian war sechs. Seine jetzige Frau hat nur dagegen gearbeitet. Der Fabian war nicht einmal auf Mallorca eingeladen. Es ist so ungerecht dem Kind gegenüber.“ Jürgen hingegen hätte betonte: „Ich wollte dich ja nie verlassen. Wenn du mich nicht verlassen hättest, hätte der Fabian es besser gehabt.“

Auch von den Anfängen ihrer Beziehung zu Jürgen Drews erzählte Corinna: „Ich war ja blutjung, als ich ihn kennenlernte. Ich habe mich dann weiterentwickelt und er nicht und dann bin ich einfach gegangen. Damals war ich 23 oder 24.“

Nun spricht Jürgen Drews

Die Bildzeitung konnte Jürgen Drews zu den Aussagen seiner „Ex“ befragen:

Während Jürgen Drews das Interview gibt, sitzt natürlich Ramona neben ihm.

Jürgen Drews: „Ich habe immer versucht, zu Fabian ein gutes Verhältnis aufzubauen. Leider hat Corinna durch ihre Eifersucht Ramona gegenüber dem oft Steine in den Weg gelegt.“

Es wurde nachgefragt, wie genau das aussah: „Corinna kam nicht damit klar, dass ich in Ramona die große Liebe gefunden habe und sie dagegen oft an die falschen Männer geriet. Sie hat unseren Sohn leider gegen uns instrumentalisiert. Ich werde nicht vergessen, wie Fabian als kleiner Junge zu mir sagte: ,Wenn Du mit der neuen Frau ein Kind kriegst, dann darf ich dich nicht mehr sehen.‘ Dabei ist Ramona immer auf Corinna zugegangen. Sie wollte zu ihr eine Beziehung aufbauen, aber Corinna hat das abgewehrt. Eigentlich müsste sie sich bei Ramona entschuldigen.“

Zu den heimlichen Telefonaten äußerte sich der Schlagersänger auch. Er sagte, es hätte sich dabei nur um finanzielle Dinge gehandelt. Um genau zu sein 5000 Euro, die sich Corinna von ihm borgen wollte und auch bekommen hat. Ramona hätte er nichts davon erzählt, weil sie sich sicherlich sehr aufgeregt hätte.

Warum durfte ihn sein Sohn Fabian auf Mallorca nicht besuchen? Jürgen Drews: „Das durfte und darf er jederzeit. Vor zwei Jahren war er zuletzt bei uns auf Mallorca und wir hatten einen wunderschönen Tag mit Joelina auf einem Segelschiff. Unsere Tür steht Fabian immer offen. Ich wünsche mir wirklich sehr, dass wir demnächst mehr aufeinander zugehen und unser Verhältnis besser wird. An Ramona und mir soll das jedenfalls nicht liegen.“

Tja, das ist die andere Seite der Medaille. Beurteilt selbst, welche euch glaubwürdiger vorkommt.

Folgt uns auch auf Facebook, wir  halten euch auf dem Laufenden.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare