Header image
Dschungelcamp 2013

Tag 11 im Dschungelcamp: Allegra ist raus!

Dschungelcamp 2013

Tag 11 im Dschungelcamp brach mit dem Auszug von Arno an. Der Kaufhauserpresser ging und auch andere Bewohner wollten das Weite suchen. Doch es gab Post von zuhause – und das rührte die Bewohner zu Tränen und bewegte sie scheinbar zum Bleiben. Patrick und Iris mussten derweil das „Känguru des Grauens“ bezwingen. Alle Details:

Dschungelcamp 2013

Arno Funke - Dschungelcamp 2013Schockiert, dass Arno das Dschungelcamp verlassen muss, war insbesondere Allegra. Hatte sie doch mit dem eigenen Auszug gerechnet und nicht mit dem Fortgang vom Kaufhauserpresser „Dagobert“. „Ich kann nicht mehr. ich schaffe so eine Nacht nicht nochmal. Diese Spinnen und Schlangen und der Regen…“, jammerte sie. Doch warum ging sie nicht einfach? Der geringeren Gage wegen? Claudelle und Olivia rieten der berühmten Tochter, die Zuschauer zu bitten, nicht mehr für sie anzurufen. Auch Joey war fix und fertig: „Ich habe keinen Bock mehr. Kein Wenn und Aber, ich gehe jetzt auch nach Hause!“, sagte er fest entschlossen im Dschungeltelefon. Er verabschiedete sich sogar bei seinen Mitcampern. Olivia legte sich mächtig ins Zeug, um ihn zum Bleiben zu bewegen. Auch Fiona forderte ihn auf, seinen Kampfgeist zu suchen. „Ich kämpf‘ weiter“, machte er sich und auch die bleibende Allegra Mut.

Arno hingegen war sich wegen der Tränen und Auszugsgedanken gewahr, dass eigentlich andere Bewohner das Dschungelcamp lieber verlassen hätten als er – doch es blieb keine Alternative. „Ich werde heute Abend einen auf euch trinken!“, verabschiedete sich der Dienstälteste im Camp. Er stellte fest, der Dschungel sei härter als der Knast gewesen.

Patrick Nuo Joey Heindle Dschungelcamp 2013Die Stimmung konnte aufgebessert werden. Am Abend erhielten die „Stars“ Post von zuhause – ihre Liebsten hatten ihnen ein paar Zeilen geschrieben. Insbesondere der an Joey gerichtete Brief rührte zu Tränen. Während der Sänger sich unter seinem Hut versteckte, las Patrick vor: „Wir werden nie wieder getrennt sein. Ich bin so dankbar, dass du in mein Leben getreten bist. Joey, mein Schatz: Ich liebe dich auch so sehr!“ – Nicht nur Joey weinte, auch Fiona konnte ihre Tränen hinter den Händen vor dem Gesicht nicht verstecken.

Auch die übrigen Bewohner freuten sich sichtlich über ihre Botschaften – doch eine Nachricht sorgte für Stress: „Deine Mission ist es immernoch, das Sams mit Haarverlängerung zu eliminieren.“ – Diese Zeilen an Fiona machten Georgina rasent vor Wut. „Die ist bei mir sowas von unten durch, meinte Georgina später im Dschungeltelefon. Auch für Olivia war nicht nachvollziehbar, warum sich Fiona nicht dazu äußerte.

Dschungelcamp 2013

Patrick Nuo Iris Klein Dschungelcamp 2013Was man gemeinhin Bullenreiten in Amerika kennt, nennt man in Australien liebevoll „Känguru des Grauens“. Iris und Patrick wurden zur Dschungelprüfung an Tag 11 gewählt und mussten abwechselnd eine Art Känguru besteigen und versuchen, sich so lange wie möglich auf dessen Rücken zu halten. Ziel war es, die von Sonja und Patrick gestellten Schätzfragen richtig zu beantworten.

Patrick machte den Anfang. Während sich das Wallaby zu drehen begann, fragte Sonja: „Auf den Meter genau – wie hoch ist der Gipfel des Ayers Rock?“ – Patrick darauf stöhnend: „Ahhh, 3.000?“ Sonja: „Weniger!“ Patrick: „2.000?“ Sonja: „Weniger…“ – Nur kurze Zeit später hatte er die Lösung rausbekommen: 863 Meter.

Patrick Nuo Dschungelcamp 2013Die zweite Frage drehte sich um die Länge des Murray Rivers – dem längsten Fluss Australiens. Patrick schaffte es erneut, innerhalb der begrenzten Zeit von einer Minute die Lösung (2.250 Kilometer) zu erraten – trotz dessen, dass Matsche und Sirup ihm das Leben schwer zu machen versuchte.

Iris setzte sich nun auf das Känguru – zur Freude aller ohne BH. Die Frage, wie breit Australien von Ost nach West sei, war nicht leicht – auch, weil die Schleimladung, die sie abbekam, sie in Bedrängnis brachte. Hilflos hing sie auf dem Schwanz des Tieres. Aber Iris krallte sich fest und schrie so lange, bis sie die richtige Anwort (4.000 Kilometer) gab. Auch die nächste Frage konnte sie trotz erneutem Abrutschen richtig beantworten. Vier Sterne waren bereits sicher!

Patrick musste erneut aufsatteln. Es hatte mittlerweile ordentlich zu regnen begonnen und das machte die Prüfung nicht leichter. Doch das noch bockiger werdende Plastiktier konnte ihn nicht aus dem Konzept bringen. Beide ihm gestellten Fragen konnte er richtig beantworten. „Ich bin ja nur froh, dass das ein Wallaby war und nicht Olivia“, fasste er  zusammen.

Iris Klein Dschungelcamp 2013Abschließend musste Iris erneut ran. „Wie viele Millionen Schafe gab es zur Jahrtausendwende in Australien“, fragte Daniel. Während Iris keuchend die Lösung zu erraten versuchte, rutschte sie vom Känguru ab und landete mit dem Rücken auf der Matte. Schmerzen waren die Folge und Dr. Bob und Patrick waren sofort zur Stelle. „Sie hat sich den Rücken verdreht, heute kein Kängurureitern mehr für Iris“, so der Australier. Patrick durfte sich an der letzten Frage versuchen. Er beantwortete sie korrekt und durfte sich auf die Matte fallen lassen. „Ihr habt sieben Sterne“, verkündete Daniel Hartwich. Glücklich umarmten sich Patrick und Iris. „Dürfen wir euch auch umarmen?“ Sonja: „Da müssen wir euch leider drei Sterne abziehen!“ Patrick: „Das geht nicht, die Olivia verpeitscht mich sonst!“ – Sichtlich zufrieden machten sie sich auf den Weg zurück ins Dschungelcamp. Am Abend gab es dann vier Wallaby-Schenkel, zwei Mini-Kürbisse, einen Rettich, eine Flügelgurke, sieben Kaugummifrüchte und vier Limetten-Finger. Zusätzlich erhielten sie Zitronenmyrte-Blätter zum Kochen oder zur Tee-Zubereitung.

Sie wollte es und sie bekam es: Daniel und Sonja verkündeten, dass Allegra das Dschungelcamp verlassen müsse. Sichtlich happy nahm sie die Entscheidung der Zuschauer wahr. Kaum hatten sich die Moderatoren vom Camp entfernt, entschuldigte sich die Tochter von Tony Curtis bei Iris und Georgina für den Stress, den es teilweise zwischen ihnen gab. Sie sei ein sehr emotionaler Mensch und das sei alles nicht immer leicht für sie gewesen.

Daniel: „Herzlich willkommen zum Dschungelcamp, bei dem Teamgeist groß geschrieben wird.“
Sonja: „Ja, außer bei Joey. Der schreibt es natürlich weiterhin klein, getrennt und mit ie in der Mitte…“

Allegra Dschungelcamp 2013

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook

Kommentare im Forum