Header image
Dschungelcamp 2013

Dschungelcamp 2013: Überspannt RTL den Bogen?

Vorgestern mussten Claudelle Deckert und Fiona Erdmann im Dschungelcamp zur Prüfung. Was sich anfänglich noch ganz gut anhörte, entwickelte sich zu einer echten Ekelorgie. Nicht nur die „Mädels“, sondern auch die Zuschauer litten. Nun fragt man sich langsam – überspannt RTL den Bogen? Wie weit können diese Prüfungen noch getrieben werden? Muss man zukünftig Teile von lebenden Kamelen abbeißen oder wie ist dieses blutige Schauspiel noch zu toppen?

Waren früher noch einzelne und tote Tiere auf den Tellern, sind es heute schon „amerikanische“ Portionen, welche gegessen werden müssen. Dazu kommt noch, muss man wirklich lebende Tiere zur Belustigung der Zuschauer zerbeißen und verschlingen? Langsam regt sich auch Widerstand im Publikum. Während von RTL-Seite alles getan wird, um die Quoten zu halten und/oder in unbekannte Sphären zu treiben, schalten die Leute während der Prüfungen immer öfter weg.

Bei der „Dschungelpizzeria“ wurden lebende Sandwürmer, Ziegenzungen, Kamelpenisse, Schafshoden, riesige Fischaugen, Kamelblut-Shake mit Leber-Flavour und eine Kakerlaken-Maden-Pizza aufgetischt. Die Frauen würgten, konnten kaum zusehen als die Mitleidende ihre Ration versuchte zu schlucken.

Erste Rufe der Entrüstung werden laut. Es darf bezweifelt werden, dass dieses Schauspiel noch unter „lustig“ eingestuft werden kann. Pervers und eklig wäre die bessere Beschreibung. Ob RTL sich die immer lauter werdenden Einwürfe der Zuschauer zu Herzen nehmen wird? Wohl nicht solange die Quoten stimmen.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.