Header image
Dschungelcamp 2013

Dschungelcamp 2013: RTL holt Kaufhauserpresser „Dagobert“

Es sind wieder neue Namen für das Dschungelcamp 2013 gefallen. Die Spekulationen erreichen damit so langsam die heiße Phase. Wie die BILD aus den üblichen Quellen erfahren haben will, holt RTL „Dagobert“ alias Arno Funke nun in den australischen Dschungel. Auch weitere Kandidaten sind im Gespräch. Wir verraten euch alle neuen Details!

Dagobert, der Kaufhauserpresser, ist wohl jedem ein Begriff. Wer erinnert sich jedoch noch an die Geschichte? Wir rufen sie in Erinnerung: Im Juni 1992 erschien eine etwas seltsame Anzeige im Hamburger Abendblatt mit dem Text „Dagobert grüßt seine Neffen“. Was sollte man sich darunter vorstellen? Wahrscheinlich wurde der Meldung nicht sonderlich viel Beachtung geschenkt.

Was niemand zu diesem Zeitpunkt wusste – es war ein Signal des Kaufhaus-Konzerns Karstadt. Mit dieser Botschaft signalisierte das Unternehmen seine Zahlungsbereitschaft gegenüber einem Erpresser. Einen Vorgeschmack auf weitere Anschläge des Täters hatten sie bereits bekommen, am 13. Juni 1992 detonierte in der Porzellanabteilung einer Hamburger Filiale eine Rohrbombe. Das war der Beginn eines jahrelangen Katz-und-Maus-Spiels des Erspressers mit der Polizei.

Wer wohl auch noch ins Dschungelcamp zieht…

Weitere Namen sind im Dschungelcamp-Kandidaten-Karussell gefallen. Claudelle Deckert, bekannt als „Tante Eva“ aus „Unter Uns“ (RTL) und Allegra Curtis, Tochter von Toni Curtis und Christine Kaufmann.

Langsam aber sicher füllt sich das Flugzeug nach Australien – erst kürzlich berichteten wir über die mögliche Teilnahme von Patrick Nuo. Wer neben Dagobert nun tatsächlich in den Flieger steigt – wir wissen es nicht, bleiben jedoch natürlich für euch am Ball.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare