Header image
Dschungelcamp 2012

Werbekunden entdecken das Dschungelcamp für sich

Das Dschungelcamp gehört zu den erfolgreichsten Formaten im deutschen Fernsehen und doch ist RTL in den letzten Jahren nie besonders glücklich geworden, da die Werbebuchungen für das in der Produktion sehr teure Format hinter den Erwartungen zurückblieben. Für RTL hat sich die Sendung daher aus finanzieller Sicht nie richtig gelohnt, weshalb das Format zum Beispiel 2010 nach einem eher mauen Werbejahr eine Pause einlegen musste. Nach den zwei ersten Staffeln 2004 wurde das Format sogar erst einmal komplett aus dem Programm genommen. Nur wenige Zuschauer trauten sich damals offen zu sagen, dass sie das Dschungelcamp verfolgen. Auch in der Presse dominierten eher negative Begriffe wie Ekel-TV und Känguruhoden die Schlagzeilen zur Sendung. Es war 2004 auch für RTL unvorstellbar, dass insbesondere Nahrungsmittelhersteller ihre Werbung platzieren, wenn zuvor noch jemand einen Krokodilpenis oder prall gefüllte Hoden verspeisen musste.
Doch seit dem Comeback 2008 hat sich einiges getan. Die Presse würdigt regelmäßig die hochwertige Produktion und die bissige Kritik der Moderatoren, die oft auch gegen die Branche und RTL selbst gerichtet ist. Auch als Zuschauer muss man sich nicht mehr verstecken, im Gegenteil: wer das Camp nicht verfolgt kann oftmals am nächsten Tag auf der Arbeit oder dem Pausenhof nicht mitreden. Dies führte auch dazu, dass sich Werbepartner immer mehr ans Dschungelcamp getraut haben. In diesem Jahr kann IP-Deutschland, der Vermarkter von RTL, sogar drei Unternehmen vorweisen, die während “Ich bin ein Star” sogar mit Sonderwerbeformen auf sich aufmerksam machen wollen. Unter diesen Werbepartnern sind sogar zwei Kunden aus dem Nahrungsmittelbereich, die offensiv mit dem Format werben.
So wird der Backwarenhersteller Bahlsen in der kommenden Staffel die Werbepausen mit einem sogenannten PreSplit einleiten. Dabei handet es sich um einen einzelnen Spot, der mit einem an das RTL-Design angepassten Rahmen noch vor den Werbepausen gezeigt wird und den Zuschauern eine leckere Dschungel-Auszeit verspricht. Zudem hat man sich bei Bahlsen zu einer Produktplatzierung entschieden und wird den prominenten Campern die Chance geben, ein PickUp zu ergattern. Hans-Peter Pfaff, Media Manager Europe bei Bahlsen, erklärt die Idee hinter der Kampagne mit den Worten: „Wir transportieren unsere Kampagnenbotschaft einer Keksriegel-Auszeit mit den Sonderwerbeformen zu den Zuschauern nach Hause – und in unserem ersten Product Placement zu den schmachtenden Prominenten ins Dschungelcamp“.
Auch das für seine Molkerei-Produkte bekannte Unternehmen Müller hat sich einige PreSplit-Positionen gesichert, um dort mit ein Tropenhelm tragendes Chamäleon für Froop werben zu lassen. Zudem buchte das Unternehmen Cut-Ins, also Werbebanner während der laufenden Sendung, sowie Programsplits während der Auftakt- und Finalsendung. Bei diesen Programsplits handelt es sich um einzelne Spots, die in einem an das RTL-Design angepassten Rahmen gezeigt wird, während das laufende Programm weiterhin in einem kleineren Fenster zu sehen ist. „Unser frecher, tierischer Markenbotschafter ist ja schon länger auf Fruchtsafari. Wir haben deshalb ein paar neue, exklusive Umfelder im Dschungelcamp für ihn gebucht“, so Ulrike Fiedler, Marketing Manager Joghurt bei Müller über ihre Werbebuchungen
Mit Wilkinson gibt es zudem einen Werbepartner, der nicht aus dem Nahrungsmittel-Bereich stammt. Mit dem extra für das Camp entwickelten Werbespruch „Dschungelprüfung: glatt bestanden“ soll ein neuer Rasierer beworben werden. Dirk Hohnberg, Group Product Manager bei Wilkinson, führte zudem aus: „Wenn Deutschland sich über die Freuden und Leiden seiner stoppeligen Stars amüsiert, werden wir unsere Weltneuheit, den ‚Hydro‘, inszenieren und den Urwald so ein wenig kultivieren“.
Auch wenn die Meldung natürlich nach einer Werbeflut bei „Ich bin ein Star“ klingt, denn je mehr Werbebuchungen vorliegen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass RTL in den kommenden Jahren erneut auf seine Luxus-Produktion verzichtet.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook

Kommentare im Forum