Header image
Dschungelcamp 2012

Tag 13: Trotz Ausnahmezustand im Camp: Ailton ist raus!

Tag 13 brachte den Ausnahmezustand ins Camp, Radost musste gehen, konnte aufgrund des Hochwassers aber nicht zum Hotel gebracht werden. Lange war unsicher, ob es überhaupt heute eine Sendung geben würde oder der vorzeitige Abbruch bereits jetzt einen Dschungelkönig oder eine -königin hervorbringt. Was passierte, könnt ihr wie immer hier nachlesen.

Die Dschungelprüfung musste wegen der widrigen Umstände im Camp stattfinden. Dazu war eine Box mit Wasser aufgestellt worden, in der sechs Sterne miteinander
verknotet waren. An den Seiten befanden Öffnungen mit Handschuhen. Die Camper mussten mit beiden Händen hineingreifen, die Sterne entknoten und dann durch einen Schlitz an der Oberseite der Box nach außen befördern.

Es wurde in Zweierteams gespielt, wobei jedes Team zwei Minuten Zeit hatte, um jeweils zwei Sterne zu ergattern. Beim Ertönen eines Signals musste das Team wechseln. Brigitte und Vincent fingen an die Sterne zu entknoten und schafften zwei Sterne. Kim
und Rocco, die danach an der Reihe waren, holten ebenfalls zwei Sterne aus dem Glaskasten. Team Micaela und Ailton holte nur einen Stern, was an Missverständnissen während der Kommunikation, aber auch an den Knoten lag. Somit wurden insgesamt fünf Sterne erspielt. Die Camp-Bewohner waren mit Eifer bei der Sache – insbesondere Brigitte hatte sichtlich Spaß.

Große Freude bei Radost, weil sie nicht genügend Anrufe bekam. Sie schien glücklich, endlich aus dem Dschungel ins Trockene zu kommen und freute sich auf ihre zwei „Schnuckis“.

Nach der Verabschiedung von ihren Mitcampern gab es dennoch eine unangenehme Überraschung: Der Weg ins Hotel konnte nicht problemlos bewältigt werden. Die Zufahrtswege und Brücken waren nicht passierbar und somit saßen Sonja, Radost und Dirk (und natürlich auch der Rest des gesamten Dschungelcamp-Teams) erst
einmal im australischen Urwald fest. Die Freude der Schauspielerin kippte und sie wirkte mehr als enttäuscht. Statt Luxushotel und Familie musste sie mit dem Basiscamp der Crew vorlieb nehmen.



Radost war während der LIVE-Show als Gast im Baumhaus bei Missy und Dickie und hatte die Chance, sich über das aufgetauchte Sex-Video zu äußern, über das in der Presse ausführlich berichtet wurde. Sie zog es aber vor, aus rechtlichen Gründen zu schweigen. Das Einzige, was sie zu dem Thema sagte war, wie maßlos enttäuscht sie über die Geschehnisse ist.

Die Bewohner fanden in der Nacht keinen Schlaf, da das Camp fast unter Wasser stand. Brigitte verglich es mit einer großen Dusche, die 24 Stunden lief. Auch Angst machte sich breit wegen der Wasserfluten. Nur Ailton kam langsam aus sich raus und machte zur Abwechslung Scherze statt Trauermiene.

Für schlechtere Laune sorgte ein Spaß von Rocco. Er wollte Vincent dazu bewegen, einen Roboter nachzumachen. Der Schweizer fand das alles andere als komisch und äußerte, er wäre nicht im Kindergarten, außerdem sei mit ihm heute nicht gut Kirschen
essen.

Nett anzuschauen waren wie immer die Turteltäubchen Kim und Rocco. Es wurde gescherzt und geturtelt. Brigitte nahm dies zum Anlass, um die Beiden damit zu necken. Sie glaubte einen Kuss gesehen zu haben und sagte: „Was geht los da rein? Ich habe
etwas Movement gesehen!“

Nachdem gestern Radost an der Reihe war, das Camp zu verlassen bzw. es doch nicht ganz zu verlassen, war es auch heute wieder Zeit für einen Bewohner zu gehen. Jeder Dschungle-Camper gab ei n Statement ab, warum die Zuschauer für ihn anrufen sollten – bis auf Vincent, er bat darum, nicht für ihn anzurufen, um so das Camp verlassen zu dürfen. Ein „Vielleicht“ bekamen Ailton und Vincent. Doch das Camp verlassen musste der Ex-Fußballer – sehr zur Enttäuschung von Vincent.

Sonja : „Es geht das Gerücht herum, dass die Brüste von Micaela das neue Logo von RTL werden.“

Foto von Sonja und Dirk: RTL / Ruprecht Stempell

Bilder aus dem Camp: rtl.de / RTL / Stefan Menne

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare