Header image
Dschungelcamp 2012

Tag 10: Überraschung für die Stars: Keiner muss das Camp verlassen

Es ist der zehnte Tag im Dschungel, nachdem Ramona rausgewählt wurde sind es noch acht Camper. Eine Dschungelprüfung, die Schatzsuche, intimste Lebensgeschichten und eine Überraschung bei der Rauswahl erwarten uns heute.

Micaela musste heute, fast einstimmig gewählt, zur Prüfung „letzte Ölung“ antreten. Aber diesmal sorgte nicht so sehr die Aussicht auf viele Sterne für Aufregung, sondern vielmehr Micaelas Outfit. Über einem durchsichtigen BH trug sie ihren bereits angekündigten Boratbadeanzug, bestehend aus zwei Schnüren und einem minimalem Fetzchen Stoff. Die anderen Camper wussten nicht recht, ob sie lachen oder weinen sollten, besonders Vincent hatte Bedenken, dass da Käfer reinkrabbeln könnten, doch Micaela war sicher, ihr Outfit sitzt bombenfest und machte sich mit Brigitte und Ailton auf den Weg. Mit hämmernden Silikonbrüsten trat sie vor Dickie und Missy, die sie mit den Worten „du hast dich ja spannend verpackt, nur das Geschenkpapier hast du vergessen“ begrüßte.

Micaela musste durch eine glitschige Ölpipeline kriechen, um acht Sterne zu holen. Dabei begegneten ihr natürlich ekliges Getier, Glibber und andere Widrigkeiten. Sie wurde mit Kakerlaken, Mehlwürmern und öligem Schleim überschüttet, musste an Spinnen und Fröschen vorbei und wurde schlussendlich durch eine Art Falltür eine Riesenrutsche hinunter in einen See katapultiert. Sie ergatterte drei Sterne, die sie in einen Stoffbeutel stecken musste, auch wenn sie, wie Dickie bemerkte, „das Material nicht kennt“ und war unter diesen Umständen mit der Ausbeute zufrieden.

Auf die Schatzsuche begaben sich heute Radost und Jazzy, beide sehr clever, wie Jazzy ankündigte. Als es sich dann aber herausstellte, dass es sich um eine Rechaufgabe handelte, die die beiden lösen mussten, um die Schatztruhe von der Kette zu befreien, sagte sie sofort, sie sei zwar clever, aber nicht intelligent, schließlich war sie auf der Hauptschule und hatte in Mathe eine Fünf. Um die Zahlen der Rechenaufgabe herauszufinden, mussten die beiden Geschirr spülen und das jeweilige Geschirr mit den Zahlen auf passende Stellen in der Rechenaufgabe stellen. Gerechnet hat Radost, die tatsächlich die richtige Lösung herausbekam. Somit konnten die beiden die Kiste befreien und ins Camp bringen. Die Frage in der Kiste lautete diesmal: wie alt ist Arnold Schwarzenegger? A:61 B:64. Gitte wusste die Lösung, war sie doch mal mit Schwarzenegger liiert. Die Lösung lautete B und die Camper gewannen Massageöl. Alle waren über den Preis enttäuscht, doch Micaela freute sich und schmierte sich das Öl auch gleich auf die nackten Brüste.

Auch wenn Ramona alle ihre Zigaretten vorsichtshalber mitnahm, als sie das Camp verließ, und sich noch einmal über die Bettenverteilung beschwerte (sie hatte das schlechteste, alle anderen hatten richtig gute Betten), gab es nach ihrem Abschied trotzdem innige Momente im Camp. Jazzy, Brigitte und Radost sprachen über ihre Vergangenheit, ihre schmerzlichen Erfahrungen. Radost erzählte davon, wie sie sich immer nach Geborgenheit sehnte, da sie keinen Vater hatte und somit immer an die falschen Männer geriet.

Ihr wurde von einem Ex-Freund der Kiefer gebrochen, sie hatte viele falsche Freunde und hatte Panikattacken, die erst aufhörten, als sie ihren Hund Tyson bekam. Sie sei froh, jetzt einen Mann zu haben, bei dem sie sich fallen lassen könne, durch den sie den Glauben an Gott kennengelernt hätte. Auch Brigitte hatte einiges zu berichten, sie wurde geschlagen, gedemütigt und auch die Kinder wurden sehr in Mitleidenschaft gezogen. Jazzy bezeichnete ihren Ex als Psychopathen, sie hatte 32 Zähne im Gesicht und wurde 15 Stunden ans Bett gefesselt. Man merkte dass allen dieses Gespräch guttat und Radost fasste zusammen, dass sie sehr froh sei, die beiden anderen kennengelernt zu haben, jetzt wüsste sie, dass sie nicht „fucked up“ wäre, denn andere hätten das Gleiche durchgemacht, sie sei also normal.

Das Zuschauervoting, wer flog raus? Diesmal ist niemand rausgeflogen, denn wegen Martin Kesicis freiwilligem Abgang wurde heute ausgesetzt. Die Anrufe werden aber für den nächsten Tag gezählt.

Ramonas Sohn zu Ramona: „Du warst wie du bist, aber nie auf eine unsympathische Art.“

Foto von Sonja und Dirk: RTL / Ruprecht Stempell
Bilder aus dem Camp: RTL / Stefan Menne

 

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare