Header image
Dschungelcamp 2012

Für Moderatorin Sonja ist der Dschungel eine Wellnessoase

Sonja Zietlow sieht das Dschungelcamp nicht als gefährlich für Leib und Leben der Dschungelbewohner an sondern eher als „Wellnessoase“ oder „Gesundbrunnen“. Viele Kandidaten ziehen mit Übergewicht und auch Bluthochdruck in das Camp und deren Gesundheit und Wohlbefinden hat sich nach den 14 Tagen Aufenthalt drastisch gebessert.
Wie auch ihr Ehemann und Drehbuchautor Jens Oliver Haas ergänzte, machen die Bewohner eine komplette Entgiftung durch, da sie kaum Zucker zu sich nehmen, weniger Koffein den Körpern zugeführt wird und auch Nikotin nur begrenzt zur Verfügung steht. Der Koller (Entzug) sei nach ca. 3 Tagen spürbar und das wäre großartig anzusehen.
Gefährlich sei es lt. Sonja Zietlow auch nicht wirklich, da immer genügend Ranger und auch Mediziner in den Startlöchern stehen, um ggf. mit einem Gegengift für eventuelle Schlangen/Spinnengifte da zu sein, falls ein Kandidat gebissen würde. Wir können also wieder gespannt sein, welch‘ unterhaltsames Programm uns beim kommenden Dschungelcamp bevorsteht und welche Bewohner sich neben den 4 bisher Bekannten „Prominenten“, als dschungeltauglich erweisen. Sobald weitere Neuigkeiten hierzu vorliegen, erfahrt Ihr es natürlich auf BBfun.de.


Für Sonja ist der Dschungel Wellness

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare