Header image
Dschungelcamp 2011

Tag 9 im Dschungel: Gitta hat Geburtstag und Eva muss raus

Nach dem Bergfest am gestrigen Tag durften sich die Camper heute über einen doppelten Jubeltag freuen. Zum einen durften die Camper zum ersten Mal selbst entscheiden, wer zur Dschungelprüfung antreten muss und somit verhindern, dass Sarah einmal mehr die Teilnahme an dieser verweigert. Zum anderen konnten sie gemeinsam Gittas 46. Geburtstag feiern. Damit dieser Tag für das Jahrhundert-Playmate auch etwas Besonderes ist, machte sich Peer in den frühen Morgenstunden mit Mathieu auf ins Dschungeltelefon, um eine kleine Überraschung vorzubereiten. Sein Stoffäffchen Schotti hatte zahlreiche Luftballons mit ins Camp geschmuggelt, die die beiden Hobbycamper an Gittas Bett hängen wollen. Die war auch sichtlich gerührt, als sie von ihren Mitbewohnern mit einem Geburtstagsständchen geweckt wurde und die kleine Überraschung zu sehen bekam. Auch ihre Freunde zuhause dachten an Gittas Geburtstag und schickten ihr ein Paket in den Dschungel, in dem sich neben einem kleinen Törtchen auch ein Brief ihrer besten Freundin befand. Schotti bekam allerdings nichts mehr von dieser besonderen Zustellung mit. Da der Schmuggel von Luxusgütern streng verboten ist, wurde das Stoffäffchen zur Strafe in den Dschungelknast geschickt.
Alles andere als ein schönes Geburtstaggeschenk war der Abschied von Froonck, der von den Zuschauern als erster Promi aus dem Camp gewählt wurde. Dies führte nicht nur beim Weddingplaner, sondern auch bei seinen ehemaligen Mitcampern zu Tränen, hatte doch keiner damit gerechnet, dass Froonck als erster das Camp verlassen muss. Doch auch wenn er die Zeit im australischen Dschungel nicht missen möchte, war er doch sichtlich erleichtert, als er wieder in der Zivilisation ankam, seine Mutter Birgit wieder sehen konnte und endlich wieder in den Genuss von Pralinen kam.

Erfreulicher als Frooncks Abschied war da die Rückkehr von Jay und Indira, die bei ihrer Schatzsuche eine ganze Nacht abseits des Camps verbringen mussten. Doch lange hielt die Freude über die Rückkehr nicht an, denn die beiden Schatzsucher haben es nicht geschafft, die Truhe mit ins Camp zu bringen. Stattdessen haben sie es sich bei Bier und Würsten gemütlich gemacht, was nicht nur Peer, sondern auch Sarah sauer aufstieß. Während sie nämlich Spinnen anfassen musste, hätten die beiden nur angekettet an den jeweils anderen die Nacht durchmachen machen und hin und wieder eine Sanduhr umdrehen müssen. Aber das war, zumindest laut Indira, eine richtige Folter.
Schlimmer als diese Schatzsuche war da nur Sarahs erste Dschungelprüfung „Ab durch die Wand“, die als härteste Prüfung aller Zeiten in die Geschichte einging. Da sie aber noch jungfräulich im Dschungel stand, durften die Promis einen erneut zu dieser Prüfung schicken. Die Wahl fiel dabei mit 8 Stimmen auf Peer, der sich somit in acht Minuten durch das enge Tunnelsystem schlängeln musste. Dabei fand er neben Wasser, Schleim und allerlei Tieren insgesamt fünf der zehn Sterne und gewann so für jeden eine halbe Mahlzeit. Diese gabs in Form eines halben Krokodils und eines Kürbisses für die Vegetarier. Auch wenn er sich deutlich besser als Sarah geschlagen und den Tunnel bereits nach sechs Minuten durchquert hatte, war Peer nicht wirklich mit seiner Leistung zufrieden. Mit fünf Sternen hatte er nämlich nur sein Minimalziel erreicht.
Gitta und Mathieu waren mit ihrer Leistung bei der Schatzsuche sehr zufrieden. Um die Schatzkiste zu befreien, mussten die beiden in einem kalten Teich nach Steinen suchen, die mit jeweils einer Ziffer beschriftet war und ihrer richtigen Position in einer Rechenaufgabe zugeordnet werden mussten. Das Ergebnis dieser Aufgabe lieferte einen Code, der benötigt wurde, um das Schloss der Schatztruhe zu öffnen. Auch wenn die beiden Promis zunächst etwas Probleme mit der Rechenaufgabe hatten, kamen sie am Ende dennoch auf das richtige Ergebnis und konnten so den Schatz mit ins Camp bringen. Dort musste nur noch geschätzt werden, ob mehr Frauen oder mehr Männer lügen. Die Camper tippten fälschlicherweise darauf, dass Männer die größeren Lügner sind und erhielten somit nur den Trostpreis: eine CD der Zipfelbuben.
Schließlich musste auch am heutigen Tag wieder einer der Stars seine Koffer packen. Neben Eva musste auch Rainer um seinen Platz im Dschungel bangen, doch letztlich konnte der Alt-Hippie nochmals aufatmen. Eva bekam noch weniger Anrufe als er und muss somit als zweite das Camp verlassen. Wie sie mit ihrem Abschied umgeht und welcher Star sie schon bald wieder sehen wird, erfahrt ihr natürlich morgen bei BBfun.de.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.