Header image
Dschungelcamp 2011

Tag 6 im Dschungel: Sintflut und Stromschläge

Rainer war heute Teamchef und wollte gerne achtsames Erleben ausprobieren. Man solle offen reden, wie man selbst ist und wie man die anderen erlebt. Eva verstand jedoch den Sinn davon nicht. Und da laut Gitta sowieso nur „im Verzicht die wahre Weisheit liegt“ wurden, nachdem Katy nur ein leeres Pappröllchen anstatt des Toilettenpapiers auf dem „Hotspot“ vorfand, anstatt Gespräche zu führen umgehend Maßnahmen ergriffen, um zarte Popöchen vor der drohenden Verschmutzung zu retten. Das Toilettenpapier, das als einziger Artikel im Camp uneingeschränkt zur Verfügung steht, wurde rationiert. Männer bekamen 20 Blatt für 3 Tage und Frauen 35, was Dickie zu der Äußerung: „Bei der konsequenten Rationierung liegt der Erfolg bald auf der Hand!“ verleitete. Sonja hingegen zeigte besonders für Katy Verständnis, denn: „Die bekommt ja sonst auch nie eine Rolle“.
Unterbrochen wurde das fröhliche Campleben plötzlich von einem „sintflutartigen Regen“ und da die „Promis“ nicht mehr sicher waren, wurden alle 11 ins Dschungeltelefonhäuschen evakuiert, wo es zu einem kleinen Disput zwischen Sarah und Eva kam. Sarah stand nicht auf, um Eva einen Sitzplatz anzubieten, der ihr, als ältere pudelnasse Dame eher zustehe als einem jungen Mädchen. Nach der Sintflut kam der Frust, denn das ganze Camp, alle Betten, Klamotten etc. waren pitschnass. Indira störte das wenig, denn da ihr Bettchen wohl noch nasser war als Jays, legte sie sich kurzerhand zu ihm und so schliefen sie Arm in Arm ein, nur kurzfristig durch lauthalses Schnarchen von Walter äh Katy gestört.
Leidiges Dauerthema war nach wie vor Sarah. Mathieu fand, dass sie vor dem Camp 2 Jahre in Therapie gehört hätte, sie an der Grenze zur Magersucht sei und er froh ist, wenn sie zur Prüfung muss. Denn dann nervt sie nicht im Camp und Rainer stellte klar, dass sie die einzige sei, die nicht wüsste, dass alles Quatsch ist was sie sagt. Für Thomas ist sie einfach nur eine faule Person…..dabei möchte sie sich doch auch nur mal entspannen und kann doch nicht trotz Dschungelprüfung auch noch ihren Campdienst erledigen!

Apropos Dschungelprüfung – das Motto hieß „Unter Strom“ und bescherte Katy 7! Stromstöße und Ekelduschen, während Sarah als Riesenkakerlake zwar nur 4 Sterne ergatterte aber wenigstens mal den Mund hielt. Katy fand das Spiel „scheiße“, für Gitta hört der Spaß bei Strom echt auf und Mathieu hätte es nicht für möglich gehalten, dass „Foltermethoden“ angewendet würden und einer den anderen quälen muss. Alle fühlten mit Katy und vergaßen doch glatt Sarah, obwohl es „soooo schlimm war und ihre Beine voll geschwollen waren und sie lieber selbst gequält worden wäre“. Und weil alles so furchtbar war, wird Sarah morgen ihre 5. Dschungelprüfung „Raus aus den Mulden“ bestreiten. Wie viele Sterne sie diesmal holt und alle weiteren interessanten Details des Dschungellebens erfahrt ihr wie immer hier bei BBfun.de

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare