Header image
Dschungelcamp 2011

Tag 13 im Dschungel: Da waren es nur noch fünf

Die Zeit im Camp nähert sich dem Ende. So hieß es auch heute wiedermal: „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!„. Die Show begann mit Jay, der sich am Feuer Sorgen um seinen Verbleib im Camp machte, da er gestern ja in der engeren Auswahl für den Auszug stand. Dabei kam es zu einem Disput zwischen ihm und Indira, bei dem es darum ging, wer „schärfer“ auf die Dschungelkrone ist. Aber am schlimmsten fand er, dass sie dann statt mit ihm lieber mit Mathieu darüber sprach.
Es folgten die Abschiedsszenen von Rainer Langhans. Er sagte, dass er am meisten die Gemeinschaft vermissen wird, da ihm doch einige ans Herz gewachsen seien. „Ich liebe sie, auch die, die ich gar nicht kannte“, äußerte er noch im Dschungeltelefon. Im Anschluss wurde gezeigt, wie sich Peer von den anderen abgrenzt. Er saß einsam in einer Ecke und meditierte. Sein alter bester Dschungelkamerad Mathieu schaute aus der Ferne zu. Da mit Rainer der letzte Vegetarier gegangen ist, ging es nun bei den Dschungelprüfungen um jede Menge Fleisch. Es mussten wieder zwei Kandidaten für die Prüfung nominiert werden. Zu dieser mussten Peer und Thomas antreten, die hierfür besonders schicke Strampler in Rot und Gelb bekommen hatten.
In einem kleinem Gehege warteten die hungrigen Strauße bereits auf die beiden. Die Aufgabe war folgende: Thomas und Peer sollten Rücken an Rücken zusammengebunden innerhalb von 5 Minuten unterer 15 im Boden eingegrabenen Eierschalen 5 Sterne finden und einen 6. Stern, der über dem Gehege hing, durch einen gemeinsamen Sprung erreichen. Bevor es dann los ging, wurden Peer und Thomas noch mit Straußenfutter eingeschmiert. Dirk Bach witzelte dabei: „Denn wie ihr sicher wisst, essen Straußen sehr gerne Straußenfutter.“
Dann ging es los und die beiden bewegten sich vorsichtig zum ersten Ei. Schnell wurde der erste Stern gefunden und auch die anderen waren für die beiden kein Problem. Aber sie wurden auch nicht wirklich von den Straußen gehindert, die eher satt und desinteressiert den beiden zusahen. Und auch der letzte Stern wurde nach zwei Fehlversuchen dann mit dem dritten Sprung gesichert. Mit großer Freude machten sich die wackeren Eierdiebe auf den Weg zurück ins Camp. Dirk Bach fand die beiden wie wilde tollende Hunde.

 

Zurück im Camp sahen wir dann Indira und Jay etwas abseits miteinander flüstern. Es ging um den den kleinen Streit von morgens und dass nun alles wieder gut sei. Und sie verabredeten sich, später noch baden zu gehen. Zum Schluss zog Indira noch über Peer her, er sei bei Weitem nicht so cool und präsent wie Jay. Wie verabredet ging es dann zum Baden oder war es doch nur ein wildes Knutschen im Wasser? Als sie wieder trocken waren, wurde weiter über Peer gesprochen. Er sei eifersüchtig auf Jay, meinte Indira und dass er sie andauernd angemacht hätte. „Schade, dass ich eine Freundin habe„, hätte er zu ihr gesagt. Und während sie so über ihn redeten, bastelte Peer an einer Liebesbotschaft für seine Freundin.
Später verkroch sich Indira weinend in eine Ecke des Dschungeltelefons. Jay eilte zu ihr, um sie zu trösten. Sie habe Angst, etwas zu machen, was sie nicht so fühlt, sagte sie ihm dann, nachdem sie gemeinsam wieder nach draußen gegangen waren. Zu guter Letzt war es für Sonja und Dirk wieder so weit, ins Camp zu gehen und die Zuschauerentscheidung den Kandidaten mitzuteilen. Ein „Du bist es vielleicht“ hörten heute Mathieu und Jay – entschieden hatten sich die Zuschauer dann für Mathieu, der damit das Camp verlassen muss. Wie es morgen weiter geht, erfahrt ihr natürlich wie immer hier auf BBfun.de!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare