Header image
Dschungelcamp 2011

Langhans als neuer Kult-Guru

Das „in die Jahre gekommene Blumenkind“ – auch bekannt als Meditations-Guru Rainer Langhans – steht im Dschungel Kopf und animiert seine Campmitbewohner, es ihm gleichzutun. Mal steht er im Einklang mit der Natur, mal zieht er sich die Decke über den Kopf, um innerlich Ruhe zu bewahren. Zuletzt stand er gar Kopf auf seiner Kopfstandbank, wie er Eva gegenüber immer wieder betonen musste – denn die nannte die Bank ständig „Stuhl“, wagte sich aber dennoch drauf.
Seit letztem Sommer ist die Kopfstandbank nun in Rainers Besitz und ohne sie wollte er partout nicht in den Dschungel ziehen. Eine solche Bank kostet zwischen 380 und 836 Euro, ein stolzer Preis für das handgefertigte Meditationsgerät, das allerdings auch gegen Migräne und Nackenschmerzen helfen soll. Der Erfinder dieser Kopfstandbank, Rainer Walberer (47) sagt dazu: „Das ist nicht nur was für Alt-68er, sondern auch für Kinder und Senioren. Es macht einfach irre viel Spaß.“ Und der Ansturm sei nun, seitdem Rainer Langhans seine Kopfstandbank im Dschungel „berühmt“ gemacht hat, gewaltig, seine Manufaktur habe den Umsatz verdreifachen können.
Medienexperte Jo Groebel, der auch schon den Sadismus der Zuschauer erläuterte, erklärt auch dieses Phänomen: „Zum einen sind Anhänger von Rainer Langhans‘ 68er-Philosophie begeistert, wie er sein Motto auch im Dschungel durchsetzt. Zum anderen lodert in vielen einstigen Hippies die Begeisterung für die damalige Zeit wieder auf. Und die jüngeren Zuschauer beeindruckt er mit seiner konsequenten, aber entspannten Art.“

Quelle: Express.de // Foto: RTL

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.