Header image
Dschungelcamp 2016
Helena Fürst und Thorsten Legat

© RTL

Thorsten gegen Helena: Der Streit geht weiter

Startschuss frei für die nächste Runde im Dauerstreit zwischen Thorsten Legat und Helena Fürst. Nachdem letzterer bedauerte, dass Nathalie anstatt der TV-Anwälten das Dschungelcamp 2016 verlassen musste, setzt seine Erzfeindin zum Gegenschlag an. Lustiger geht es für den Fußballtrainer derweil zu, als er von einem peinlichen Mannschaftsfoto erzählt.

Thorsten Legat und Helena Fürst werden wohl keine Freunde mehr im Dschungelcamp 2016. Entsprechend traurig war der Fußballtrainer auch, dass Nathalie Volk am Ende der gestrigen Folge das Camp verlassen musste und flüsterte ihr leise zu: „Da ist die falsche rausgeflogen.“ Doch der Seitenhieb gegen seine Erzfeindin blieb bei dieser nicht unbemerkt. Nachdem sie sich moralische Verstärkung bei ihren Mitbewohnerinnen holte, suchte Helena die direkte Konfrontation mit ihrem Kontrahenten: „Thorsten, kannst du mir bitte einen Gefallen tun? Lass deine blöden Bemerkungen, sonst explodiere ich eines Tages, und diese Explosion wird dir nicht gefallen. Also höre damit auf, sei ruhig, denn was du hier spielt ist ein beschissenes, falsches Spiel. Du bist für mich ein ganz falscher Mensch! Und: so ein Mensch wie du würde meine Wohnung beim `Promi Dinner` nie betreten. Du bist bisher das Falscheste was mir hier über den Weg gelaufen ist.“ Auf Thorstens Nachfrage, ob wirklich er gemeint sei, entgegnete die TV-Anwältin harsch: „Ja, genau du! Denn du redest immer so ein Mist… und dann denkst, du, ich höre das nicht oder bin ein bisschen blöd… du bist wirklich falsch!  Du sagst etwas, aber du meinst es nicht so: du lästerst. Es ist ein ganz schlimmer Charakterzug. Ganz schlimm! Also lass es bitte!“

Helena Fürst im Dschungelcamp 2016

(c) RTL

Dschungelcamp 27.01.2016: Streit zwischen Thorsten und Helena geht weiter

Das Thema war für Thorsten damit aber noch nicht erledigt. Stattdessen forderte er seine Erzfeindin auf, lieber selbst in die Spur zu kommen und nicht das Unschuldslamm zu geben. Daraufhin folgte ein weiterer Schlagabtausch zwischen den beiden, bei denen sich Thorsten und Helena gegenseitig aufforderten, den anderen in Ruhe zu lassen. Zudem attestierten sie sich gegenseitig, dass die Zuschauer über den jeweils anderen bereits lachen würden. Als Thorsten Legat ihr dann nahelegte, eine Familie groß zu ziehen und das Leben zu leben, platzte Helena Fürst die Hutschnur vollständig.

Helena: „Ich ziehe meine Familie groß.“
Thorsten: „Wo denn? Alleine?“
Helena: „Ja, natürlich.“
Thorsten: „Super!“
Helena: „Ganz alleine. Was geht dich das an? Glaubst du, dass kann eine Frau nicht? Wie redest du von meiner Familie? Hast du sie noch alle? Du bist ein frauenfeindlicher Typ.“
Thorsten entsetzt: „Was bin ich?“
Helena: „Was du gerade gesagt hast, ist frauenfeindlich. Weil du sagst, `…guck doch mal, wie machst du das? Alleinerziehend als Frau..?`“ Und weiter: „Meinst du, nur mit einem Mann kann man ein Kind groß ziehen? Das hast du gesagt! Top, Thorsten.“
Thorsten: „Lass mich einfach in Ruhe, was hier für ein Film abläuft.“

Während Thorsten sich anschließend vom Lagerfeuer entfernte, erklärte Helena gegenüber ihren vom Streit genervten Mitbewohnern: „Manchmal geht meine südländische Art mit mir durch. Ich war schon als Teenie so. Als Teenie war ich eine echte Schlägerbraut.“ Sophia bemerkte daraufhin treffend: „Ich glaube, beim Thorsten ist das nicht anders. Der Thorsten ist bekannt dafür, auch mal rauszuhauen. Da haben sich zwei gefunden.“ Doch Helena beteuerte, sich nicht prügeln zu wollen: „Ich mache das viele Jahre nicht mehr, aber in meiner Jugend habe ich das schon gemacht. Es geht nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen.“ Zudem merkte sie an, dass auch Thorsten sie nicht schlagen würde.

Thorsten Legat

(c) RTL

Thorsten Legats teure Hose

Anders als Helena Fürst befindet sich Jürgen Milski nicht im Dauerclinch mit Thorsten Legat. In einem Gespräch mit dem Fußballtrainer wollte der Big Brother-Star nun wissen, ob es ein altes Mannschaftsfoto gebe, für dass sich dieser schämen wurde. Thorsten beantwortete diese Frage mit einer längeren Geschichte: „Ich habe ein Mannschaftsfoto gemacht, da war ich auf Schalke. Da haben wir uns in Reih und Glied aufgestellt, hinter mit Olaf Thon und daneben gleich Andreas Möller. Und dann sagt Olaf zu mir: Haste Bock die Hose hochzuziehen? Ich so, hast du `nen Schuss. Er: Hast du Bock 500 DM zu verdienen? Ja, kriegst 500 DM, wenn du die Hose hochziehst. Dann habe ich die Hose bis hierhin hochgezogen. Da sagt der Möller, von mir kriegst du auch 500. Alter Schwede, hey! Dann habe ich 1000 DM bekommen. Dann hat der Assauer mich zu sich ins Büro geholt – mit seinem Glimmstengel. Da sacht der, setz‘ dich da hin. Alter, hab‘ ich Muffe gehabt! Ich so, können sie mir sagen, was sie wollen. 20.000 Mark Strafe. Ich sag‘, für was? Dann sagt der so: 5000 für die Kasse. Hast du den Arsch offen, sagt der zu mir. Ich hau dir gleich auf die Fresse, du Arsch. Guck mal das Bild. Ach, das dürfen sie nicht so ernst nehmen, sag‘ ich so. Der Betreuer, der hat mir eine Hosengröße Acht gegeben, deshalb musste ich die so hoch ziehen. Und noch ein Mannschaftsessen, sagt der so. Ich bin ausgeflippt.“

Alle Infos zu “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” im Special bei RTL.de

Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Kommentare