Header image
Big Brother weltweit

Verwirrung in Brasilien: War es nun doch keine Vergewaltigung im BB-Haus?

Erst kürzlich haben wir darüber berichtet, dass es im brasilianischen Big Brother-Haus zu einem Zwischenfall kam. Einem Bewohner wurde vorgeworfen, seine Mitbewohnerin vor laufenden Kameras sexuell missbraucht zu haben. Es folgte ein Polizei-Einsatz und ein anschließender Haus-Verweis des Beschuldigten.
Nun stellt sich auf einmal die Frage, ob die „angebliche Vergewaltigungs-Szene“, die es wie verlautet im brasilianischen BB-Haus gab, doch keine solche war. Der angebliche Täter versucht sich damit zu verteidigen, dass alles nur vorgetäuscht gewesen wäre, da er keine Erektion gehabt, sondern lediglich dieses Thema „Sex“ angedeutet habe, um sich bessere Chancen zum Verbleib im Haus zu sichern. Eine merkwürdige Art und auch eine komische Äußerung, um sich jetzt vor Konsequenzen zu retten. Dennoch hat sich nun das Kommunikationsministerium eingeschaltet und sogar eine Beendigung der laufenden Staffel könnte ins Haus stehen.
Auch ist merkwürdig, dass auch das Opfer Monique nichts am eigenen Körper feststellen konnte, was auf eine Vergewaltigung hindeutet. Es gilt, jetzt die Ergebnisse der medizinischen Tests abzuwarten. Vielleicht klärt sich so letztlich alles auf. Wie es in Brasilien weitergeht und ob die Staffel wirklich beendet wird, erfahrt ihr spätestens am 04. Februar, bei der nächsten Monatsausgabe von Big Brothers Big World, in der wir auf das weltweite BB-Geschehen schauen.


Vergewaltigung oder nicht? – Die Untersuchungen werden es zeigen

Quelle: bb-unzensiert.de / Bild: Endemol

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.