Header image
Big Brother weltweit

BBUSA: Pandora’s Box ist zurück!

Was für eine Liveshow! Am vergangenen Freitag haben wir über die aufregende Double Eviction bei Big Brother 14 in den USA berichtet - und das Nachbeben nach der Rauswahl von Mike Boogie und Ashley nimmt kein Ende! Was genau passiert ist, lest ihr in unserer heutigen Zusammenfassung.

Für Mike und Frank: Der Alptraum wird wahr!
Was kann Schlimmes für Mike Boogie (siehe Bild) und Frank, die vermeintlich stärksten Spieler bei Big Brother USA in dieser Staffel, passieren? Richtig: Hinterrücks ausgetrickst und heimgeschickt zu werden. Ian, von dem beide glaubten, er würde auf ihrer Seite stehen, war insgeheim ein Maulwurf, der seiner Allianz („Quack Pack“) berichtete, dass Mike und Frank unter anderem Britney zum Ziel hätten. Grund genug für den neuen Head of Household Shane Mike und auch Frank zu nominieren. Frank, der sich ein Veto erkämpfte, wurde von Jenn ersetzt. In der Liveshow kam dann das Unerwartete: Mike Boogie wurde rausgewählt und heimgeschickt. Geschockt nahmen er und Frank zur Kenntnis, dass sie von Ian betrogen wurden. Doch es kam noch härter: Noch in der Liveshow erspielte sich Ian die Möglichkeit, zwei Bewohner zu nominieren, die eventuell noch am selben Abend das Haus verlassen sollten. Nach kurzer Rücksprache mit den übrigen Quack Pack-Mitgliedern nominierte er Ashley und Frank. Frank war außer sich! Dennoch gewann der arbeitslose Blondschopf erneut die Veto-Competition und nahm sich von der Liste. Joe wurde nachnominiert. Obwohl Frank offen darum bat, nicht Ashley rauszukicken, musste sie gehen.
Frank, der somit an einem Abend zwei Verbündete verloren hat, verlor die Fassung. Schreiend lief er durchs Haus, beschimpfte Ian als Marionette seines Teams und schüchterte sämtliche Bewohner ein. Ian gab derweil im Sprechzimmer zu verstehen, dass der Abend so nicht geplant gewesen sei – auch weil er der Meinung ist, man hätte Frank hinterrücks nach der Pover of Veto-Competition nachnominieren müssen. Doch dafür war es nun zu spät…

Was passiert nach dem „big move“?
„I’m going to burn in hell!“ sagte sich Ian immer wieder. Groß war sein schlechtes Gewissen nach dem „big move“, Mike aus dem Haus zu werfen und genauso groß waren Dans Bemühungen, den Big Brother-Fan zu beruhigen – schließlich braucht er ihn, um gemeinschaftlich Frank aus dem Haus zu kicken. Doch Frank war nicht inaktiv. Er sprach mit Shane, Danielle und Britney und betonte eindringlich, dass Dan sein großes Ziel ist – auch weil er weiß, dass Ian so gehandelt hat, weil Dan es so wollte. Danielle konnte Franks Hassrede auf Dan nur schwer verkraften, versteht sie sich mit ihrem Ex-Coach doch noch immer sehr gut. Sie weinte bitterlich und versuchte zu erklären, warum sie auch weiterhin zu ihm stehen muss – wissend, dass sie sich damit auch zum Ziel für Frank macht.
Shane und Britney bekamen ebenfalls ein ungutes Gefühl, da sie wussten, dass Frank, sollte er Head of Household werden, sowohl Dan als auch Shane nominieren wird. Das wollten beide nicht, daher versprachen sie Frank gegenüber Loyalität. Frank, der dem Glauben schenkte, ging entsprechend zuversichtlich in die HoH-Competition.

Das Stippenziehen um den Head of Household-Posten beginnt!
Unter dem Motto „Pull some Strength“ mussten die Bewohner im ersten Teil-Wettbewerb mittels zwei Strippen einen Ball auf einer Leiste so weit wie möglich nach oben bewegen, ohne dass dieser in die Felder mit niedrigen Ziffern fällt. Je höher man kam, desto höher wurden die Punkte. Diese Ranking-Runde sollte festlegen, wer anschließend in direkten Duellen gegeneinander antritt. Frank und Dan bestritten das erste Duell. Ziel war es dort, anstatt hoher Punktzahlen genau ein bestimmtes Ziel-Loch zu erreichen. Frank gewann und trat gegen die übrigen Bewohner mit den nächst höheren Punktezahlen an. Er konnte sie alle ausstechen und gezielt den Ball in das gewünschte Loch versenken. Frank, der anfänglich 17 Punkte erspielte und sein letzter Gegner war, konnte dem nichts entgegensetzen. Frank gewann zum wiederholten Male den HoH-Anhänger und zog damit zum gefühlt hundertsten Mal seinen Kopf aus der Schlinge – wissend, dass ihn eigentlich jeder aus dem Haus haben will.

Neue Verbindungen werden gefestigt
Doch Frank bekam nicht nur die Macht, zwei Bewohner zu nominieren, sondern er sollte auch noch bestimmen, wer Ekelfraß, kalte Duschen und ein ungemütliches Bett bekommen sollte. Und er entschied sich, ohne dass es ihm schwer fiel, für Dan.
Britney versicherte sich derweil beim neuen Head of Household, ob der Deal, den beide vor dem Wettbewerb gemacht haben, noch Bestand hat. Frank war glücklich, einen neuen Partner an der Seite zu haben und betonte, nicht Britney und Shane, sondern Dan und Danielle zu nominieren. Während Britney versprach, für Danielle und somit gegen Franks Hass-Bewohner Dan zu stimmen, war sich Frank sicher, niemanden mehr so sehr zu vertrauen, wie er es bislang im Haus gemacht hat. Dennoch schien er sichtlich erleichtert.

„Pandora’s Box“ nimmt Einfluss
Als Frank, der neue Hausherr, seinen HoH-Room betrat, sah er auf einer bislang verschlossenen Tür ein „?“. Pandora’s Box ist zurück! Sie sorgte in den vergangenen Staffeln für einiges Aufsehen – nun auch bei Big Brother 14. Frank öffnete einen Umschlag. Die Nachricht verriet ihm, dass in Pandora’s Box (ein Geheimraum, der an das HoH-Schlafzimmer grenzt) ein Gewinn von mehr als 10.000 Dollar warten könnte. Wissend, dass das Öffnen von „Pandora’s Box“ etwas Gutes und etwas Schlechtes bedeuten kann, war Frank froh, als HoH vorab erfahren zu dürfen, was ihn erwartet. Nach einer kurzen Bedenkzeit entschied er sich für das Öffnen der Box.
Frank sollte in der Box aus 20 Glaswürfeln drei auswählen. In ihnen befanden sich Geldbeträge. Mit dem ersten bekam Frank 1,05$, mit dem zweiten 7,11$ und mit dem dritten 3333,33$. Nachteil: Mit dem Öffnen der Box wurde Frank für genau eine Stunde dort eingesperrt.
Denn derweil bekamen die anderen Bewohner im Garten eine Nachricht zu Gesicht, die auch ihnen verriet, dass Pandora’s Box zurück ist und man mit nur 50 Cent ein zusätzliches Veto bekommen könnte. Schnell war klar, dass der Fragezeichen-Würfel im Arcarde-Room (wir berichteten) das Veto andeuten sollte. Der Würfel wurde durch einen goldenen Ball getauscht, den es nun zu ergattern galt. Dafür benötigte man jedoch das passende Kleingeld. Big Brother überschüttete die Bewohner im Garten nun mit Bällen, in denen sich Münzen befanden. Ein jeder, der Geld fand, durfte sich am Greifautomaten versuchen. Insbesondere Dan, der die Nominierung von Frank fürchtete, war gierig und rücksichtslos beim Suchen der Münzen. Das missfiel insbesondere Britney. Ian hatte dann – nach diversen vergeblichen Versuchen seiner Mitstreiter – Glück und holte den goldenen Ball aus dem Automaten. Während Frank noch immer eingesperrt war, wusste Ian, dass er sich im Falle einer Nominierung retten kann. Auch ein anderer Bewohner kann von seinem Veto profitieren.

Wer landet auf der Liste?
Dass Ians Veto Einfluss nehmen kann, weiß auch Frank. Daher sprach er mit Britney und Ian über die Situation und schlug vor, Ian und Danielle zu nominieren, damit Ian sich dann selbst von der Liste nehmen kann und man so vermeidet, dass Dan zwangsläufig bei der Power of Veto-Competition teilnimmt, denn für diesen Wettbewerb sind der HoH und die beiden Nominierten stets gesetzt. Wenn Dan erst nach dem PoV-Wettkampf nominiert wird, hat er vorab nicht zwangsläufig die Möglichkeit teilzunehmen.
Ian hatte auf dieses Spielchen jedoch keine Lust – auch, weil er mit Dan in der Quack Pack-Allianz ist. „Do what you do!“, ließ er Frank wissen, dem das gar nicht gefiel. Dennoch musste er seine Entscheidung treffen.
Bei der Nominations Ceremony fanden sich die Bewohner wie in jeder Woche am (nun kleineren) Esstisch ein. Ein jeder Bewohner bekam einen Schlüssel – einzig Dan und Danielle nicht. Beide sind nun für die kommende Woche nominiert.

Wird Ian sein Veto nutzen und entweder Dan oder Danielle von der Liste nehmen? Und wer gewinnt bei der PoV-Competition das zweite Veto? Das und mehr erfahrt ihr am Donnerstag in unserer Zusammenfassung!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.