Header image
Big Brother weltweit

BBUSA: Die Zuschauer bekommen die Macht!

Drei Bewohner mussten bereits das Haus verlassen. Auch in der wöchentlichen Live-Show sollte Großes passieren: Wer muss gehen - Danielle oder Jojo? Muss gar Dan das Haus verlassen? Außerdem: Die Zuschauer können erstmals ins Spiel eingreifen. All das und viel mehr in unserer BBUSA-Zusammenfassung.

Eine Kämpferin wird zuversichtlich

Dass Danielle gegen Jojo antreten muss, war vielen schon klar, als Shane die Power of Veto-Competition gewann. Er sicherte sich selbst, da er auf der Nominierungsliste stand. Der aktuelle Head of Household – Frank – nominierte Danielle – Dans letzte Kämpferin. „I’m a strong girl“, machte sie sich selbst Mut und sollte dies auch in den nächsten Tagen zeigen.
Jojo hatte gar mehr als diese selbst zugesprochene Kraft: Sie wusste, dass viele ihrer Mitbewohner wissen, dass auch Dan gehen muss, wenn Danielle rausgewählt wird. Sie sah damit ihre Chancen deutlich höher als ihre Konkurrentin. Doch was sie nicht wusste: Nachdem Dan seiner letzten Spielerin erst kürzlich vorspielte, sie sei nun alleine an weiter Front, erklärte er ihr nun, dies nur getan zu haben, um ihren Überlebensdrang zu provozieren. Zwar war Danielle weiterhin sichtlich verletzt, etwas vorgespielt bekommen zu haben, doch sie war auch sehr erleichtert, wieder eine Unterstützung im Haus zu haben. Auch Jojo sollte ihr in die Hände spielen…

Eine Showmance mit fatalen Folgen?

Shane und Jojo, die mit Ian in dieser Woche zu den Have Nots gehören und somit zusammen in einem unbequemen Schlafzimmer nächtigen, Ekelfraß essen und kalt duschen müssen, flirteten, was das Zeug hielt. Ian, der das natürlich mitbekam, plauderte dies prompt vor anderen Bewohnern aus.
Insbesondere Danielle war davon wenig begeistert – glaubte sie bislang, dass Shane eher an ihr und nicht an Jojo interessiert sei. Sollte sich aus Jojo und Shane nun eine echte Showmance entwickeln? Also eine Zusammenarbeit aufgrund zwischenmenschlicher Gefühlswallungen, in dem man zusammen kämpft und im Zweifelsfall zusammen abstimmt? Janelle, die auch selbst schon einmal Erfahrungen mit einer Showmance machte, war von dieser Idee wenig begeistert. Danielle hingegen sah mittlerweile auch eine Chance in dieser Anbandelung, da sie der Hoffnung war, dass die Wahrscheinlichkeit, dass Jojo rausgewählt wird, steigt, sollte sich die Befürchtung einer Showmance bewahrheiten. Aus diesem Grunde sprach Jojos Coach Britney eindringlich auf ihren Schützling ein. „No, yeah, I know“ – Britney war sichtlich von den Antworten Jojos genervt und lief im Sprechzimmer zur beliebten Nachäff-Action auf, die ihr in ihrer eigenen Staffel schon viele Fans bescherten. Doch Britney glaubte nicht, dass Jojo den eigenen Kopf selbst aus der Schlinge ziehen kann und sprach somit auch mit Mike Boogie – in der Hoffnung, dass der vermeintlich stärkste Coach sein Übriges zur Rauswahl von Danielle beitragen könne.

Eine BB-Legende kommt zu Wort

Nachdem Moderatorin Julie Chen erstmalig in dieser Woche ins Big Brother-Haus schaltete und unter anderem Willies Rauswurf mit den Bewohnern besprach, kam eine BB-Legende zu Wort: Dr. Will Kirby. Er war Teilnehmer von Big Brother 2 (zusammen mit Mike Boogie) und Big Brother Allstars (zusammen mit Mike Boogie). Ganz klar, dass er sich bei der Beurteilung der Coaches hauptsächlich auch zu Boogie äußerte. Er lobte das Auftreten seines Ex-Mitbewohners, wies natürlich aber auch auf dessen Schwächen hin.
Während er die meisten anderen Coaches positiv erwähnte, fand Dr. Will klare Worte inbezug auf Britney. Er machte sie u.a. für das Verhalten von Willie verantwortlich und betonte, dass ein Coach seine Aufgabe fürchterlich erledigt habe, wenn der eigene Schützling von Big Brother aus dem Haus gekickt wurde.
Auf die Frage, wer Big Brother 14 wohl gewinnt, wusste der Doctor auch eine Antwort: Ian. Er betonte, dass dieser viel Ähnlichkeit mit Boogie hätte – beide seien irgendwie schräg und natürlich auch ein bisschen nerdy. Ob er recht behalten sollte?

Wer ist das wahre „Homegirl“?

„Julie Chen is my homegirl“ prangte auf Franks T-Shirt, als er in seinem HoH-Room saß und Moderatorin Julie Chen zu ihm sprach, um seine Taktik zu besprechen. Sie versuchte in Erfahrung zu bringen, ob eine Zusammenarbeit mit Shane, wie sie sich seit kurzem abzuzeichnen vermag, wirklich eine Option ist. Frank gab zu, dass er stets schauen müsse, welche Optionen er sich offen halte. Da niemand weiß, wer in dieser Woche die Head of Household-Competition gewinnt, sei alles möglich. Auch betonte er, Janelle und ihre Spieler zu vertrauen. Doch ob er sie auch zu seinem Homegirl machen würde?

Eine Bewohnerin sollte an diesem Abend jedoch von den Bewohnern selbst zum „go home“-Girl gemacht werden. Entweder Danielle oder Jojo mussten das Haus verlassen und es war nun an den Bewohnern, dies zu entscheiden. Zuvor konnten beide Nominierten noch einmal für sich Stimmung machen. Jojo betonte dabei, dass sie sich vor ihrem Einzug vorgenommen hatte, zu lügen, zu betrügen, hinterhältig zu agieren – doch das sei sie nicht, deswegen verhalte sie sich im Haus stets loyal und aufrichtig. Ob die Bewohner das zu schätzen wussten? Danielle hielt ihre Ansprache kurz und betonte, eine tolle Zeit gehabt zu haben und hofft, dass alle sehen, welch gute Mitspielerin sie sein kann.

Mit einem Verhältnis von 5:1 antworteten die Bewohner auf Julies „Please cast your vote to evict!“ mit „Jojo“. Einzig Shane sprach sich gegen Danielle aus und blieb somit seiner Linie treu. Jojo, die das Haus nach einer kurzen Verabschiedung verlassen musste, flüsterte ihm ins Ohr, sie würde an ihn glauben. „Bye guys, make big move!“ rief sie ihren Ex-Bewohnern zu und trat ins Big Brother-Studio, in dem Julie bereits auf sie wartete. Jojo gab an, stets gekämpft zu haben und verwies auf ihre Erfolge bei den Competitions. Diese wurden in den Videobotschaften der Bewohner, die noch im Haus sind, zwar nicht lobend erwähnt, aber sie fanden dennoch nette Worte. Einzig Britney wurde deutlich in Hinblick auf Jojos Schwächen. Sie meinte, ihr hätte es besser getan, wenn sie in der vergangenen Woche mehr relaxt und geschwiegen hätte. „Yeah, I know“, kam anschließend – wie erwartet – von Jojo. „I have to be me“, versuchte sie zu erklären und verwies auf ihren Shirt-Spruch: „Love me or hate me“ – und in diesem Sinne verabschiedete sie sich von Julie.

Die Bewohner begeben sich auf dünnes Eis

Motto des dieswöchigen HoH-Wettkampfes war „On thin Ice“. Im liebevoll umdekorierten Garten fanden die Bewohner eine wahre Wunder-Winterlandschaft vor. Schnee behängte Bäume, eine Eisfläche und Eishockey-Spieler in Pappform. Diese sollten schon ein Indiz für das anstehende Spiel sein: Die Bewohner (ausgenommen waren der bisherige HoH Frank und die Coaches) hatten die Aufgabe, mit einem Eishockey-Schläger einen runden Ball über die Spielfläche bis ans Ende der Bahn zu spielen. Dort war der Zielbereich in diverse Unterbereiche geteilt, die verschiedene Punkteanzahlen bedeuteten. Je weiter mittig die Bewohner-Bälle das Ziel erreichten, je mehr Punkte erhielt jeder Spieler. Es gab jeweils nur einen Versuch.
Ashley, die gleich zu Beginn 4 Punkte ergatterte, konnte von Joe und Jenn nicht geschlagen werden. Lediglich Ian holte sich 9 Punkte und löste Ashley auf ihrem Gewinnerplatz ab. Doch nachdem Wil nur 2 Punkte machte, legte sich Shane richtig ins Zeug: 20 Punkte gehörten ihm. Danielle konnte mit ihren 12 Zählern im Anschluss nicht mehr viel ausrichten. Shane wurde somit zum neuen Head of Household gewählt. Britney fiel ihrem letzten Schützling sichtlich erleichtert um den Hals. Beide waren überaus glücklich.

Die Zuschauer entscheiden: Gibt es einen weiteren Twist?

Nachdem Shane das Spiel in kurzer Zeit komplett umdrehen konnte – ähnlich wie es Frank in der letzten Woche tat – können nun die Zuschauer entscheiden, wie das Big Brother-Spiel weitergeht. Amerikas BB-Fans haben nun sieben Tage Zeit, um zu entscheiden, ob den Coaches angeboten werden soll, als normaler Spieler ins Geschehen eingreifen zu können. Dies würde bedeuten, sie spielen nicht mehr um eine Siegprämie von 100.000 Dollar als Coach, sondern regulär als Teilnehmer um einen Gewinn von 500.000 Dollar.

Wie werden die Zuschauer entscheiden und wie geht der Alltag im Haus weiter? Wen wird Shane nominieren und inwiefern hat der Deal zwischen dem neuen HoH und Frank Bestand? Dies und Vieles mehr erfahrt ihr am Montag in unserer nächsten BBUSA-Zusammenfassung

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare