Header image
Big Brother weltweit

BBUSA: Der Kampf um 500.000 Dollar hat begonnen!

Schon als die liebreizende Julie Chen die Zuschauer im Wohnbereich des Big Brother-Hauses begrüßt hat, war das bereits ein erstes Zeichen: Dieses Jahr wird bei Big Brother USA einiges anders. Bereits vorab wurde bekannt gegeben, dass die Zuschauer erstmals einen Bewohner zum „Most Valuable Player“ wählen können. Was sich dahinter verbirgt, wurde in der Auftaktshow nun verraten.

Big Brother USA 15: Das passierte in der Einzugsshow

Big Brother USA 15: Der EinzugAuch wenn Big Brother USA in diesem Jahr einige Überraschungen für Bewohner und Zuschauer in petto hat, startete die neue Staffel ganz klassisch mit der Vorstellung der 16 neuen Houseguests. Da wir euch die aber bereits vorgestellt haben, überspringen wir hier diesen Part und kommen direkt zum Spiel „Big Brother“. 2013 gestaltet sich der Kampf um das Preisgeld von 500.000 Dollar laut Julie härter als jemals zuvor. Doch bevor um den Gewinn gekämpft wird, wurde sich wie immer um die Betten gestritten. Fans des amerikanischen Formats kennen das Prozedere bereits: Die Bewohner ziehen in kleinen Gruppen ins Haus und müssen sich als erstes ein Bett schnappen. Damit entscheidet sich auch, wer mit wem in einem Zimmer schläft. Auch erste Allianzen könnten so geschmiedet werden.

Paranoia breitet sich schon zum Start aus

Big Brother 15 USAAls die Betten schließlich alle verteilt waren, hatten die neuen Big Brother-Bewohner schließlich auch die Möglichkeit, sich gegenseitig zu beschnuppern. Die Begrüßungsrunde hat in den USA allerdings einen besonderen Stellenwert, denn nicht selten lügen die Houseguests über ihre Berufe, Absichten oder Familienmitglieder, um von ihren Mitbewohnern nicht als Bedrohung wahrgenommen zu werden. So behielt Helen für sich, dass sie eine Politikberaterin ist. Elissa machte dagegen ein Geheimnis daraus, dass sie die Schwester von BB13-Gewinnerin Rachel ist. Aber nach 14 Staffeln wissen auch die Bewohner, wie der Hase läuft – oder denken es zumindest. McCrae, der durchaus wie ein Streber, glaubten sie beispielsweise nicht, dass er tatsächlich nur ein Pizzalieferant ist.

Die ersten Bündnisse bei BBUSA15

Big Brother 15 AllianzNach der Vorstellungsrunde wurde nicht nur das Big Brother USA-Haus näher unter die Lupe genommen, sondern sich auch in kleineren Gruppen unterhalten. Dabei entstand auch das erste geheime Bündnis der Staffel zwischen Howard, Jeremy und Spencer. Jessie versuchte hingegen eine Allianz mit David und auch Jeremy zu schließen. Der freute sich natürlich, dass so viele seiner Mitbewohner direkt mit ihm das Spiel BBUSA spielen wollen. Doch die geheimen Verschwörungen und Gruppengespräche wurden von Julie Chen kurze Zeit später unterbrochen, als sie sich ins Haus schaltete und die Bewohner an die Regeln von Big Brother USA erinnerte. Dabei ließ sie auch die Bombe platzen. In der 15. Staffel wird es erstmals in der Geschichte des amerikanischen Formates jede Woche drei Nominierte geben. Damit steigt natürlich die Wahrscheinlichkeit, auf der gefürchteten Abschussliste zu landen.

Floaters, grab a life vest

Big Brother 15 USA TwistDoch der Head of Household (kurz HoH) und damit mächtigste Bewohner darf weiterhin nur zwei Houseguests nominieren. Wer über den dritten Nominierten entscheiden kann, wollte Julie Chen noch nicht verraten. Sie gab lediglich einen Tipp indem sie BB-Gewinnerin Rachel zitierte: „Floaters. grab a life vest“ (Wasserleichen, holt eine Rettungsweste – Als „floaters“ werden bei BBUSA inzwischen Bewohner bezeichnet, die sich unauffällig verhalten und nur wenig am Spiel teilnehmen, um so möglichst lange im Haus zu bleiben. In früheren Staffeln bezeichnete man dagegen eher Bewohner als „floaters“, die aus strategischen Gründen absichtlich Competitions verlieren und sich anschließend immer auf die Seite schlagen, die die Macht im Haus innehat. Dabei versuchen sie dann aber durchaus, Einfluss zu nehmen oder Entscheidungen zu treffen). Für den HoH besteht durch diesen Twist wiederum das Risiko, dass er keinen seiner Nominierten aus dem Haus bekommt.

Die erste HoH-Competition

BB15 USA HoH competition 1Doch bisher war noch kein HoH gekrönt, was Julie Chen schleunigst ändern wollte und die Houseguests zur ersten HoH-Competition in den Garten bat. Die Regeln waren denkbar simpel. Der Bewohner, der sich am längsten an seinem Stängeleis festhalten konnte, wurde zum ersten HoH von Big Brother USA 15 ernannt. Judd wollte jedoch gar nicht die Macht als erster bekommen und ließ sich nach fünf Minuten fallen. Auch Howard verabschiedete sich aus diesem Grund vorzeitig. Damit sich das Spiel jedoch nicht zu sehr in die Länge zieht, besprühte der große Bruder die Bewohner mit kaltem Wasser und später farbigen Flüssigkeiten. Am Rande des Spielfelds deckten Judd und Candice unterdessen ein Geheimnis auf und enttarnten Elissa als Rachels Schwester. Nach 2 Stunden 43 Minuten hingegen allerdings nur noch Jeremy, Nick, McCrae, David und Aaryn an ihrem Eis.

Never-„Have not“-Pass

BB15USA Never hat not TwistNach rund 20 weiteren Minuten schwanden jedoch Aaryns Kräfte und sie musste loslassen. Da die erste Competition dann jedoch zu lange dauerte, versuchte Julie Chen die Bewohner zum Aufgeben zu überreden. Der erste Bewohner, der aufgibt, durfte sich einen Brotzeitkoffer nehmen und hatte eine 50%-Chance, den Never-“Have not“-Pass zu ziehen. Zur Erinnerung: „Have nots“ müssen bei BBUSA in einem Zimmer mit unbequemen Betten schlafen, bekommen nur den schleimigen Slop zu essen und können nur kalt duschen. Jeremy überredete dabei David zur Aufgabe, zog allerdings die Niete. Daher nutzte Jeremy die Chance und sicherte sich die zweite Box mit dem Pass. Nick wiederum schloss einen Deal mit McCrae: Wenn er sich fallen lässt, setzt ihn McCrae im Gegenzug nicht auf die Liste. Damit stand nach über vier Stunden der erste HoH von Big Brother USA 2013 fest: McCrae.

Julie Chen enthüllt den MVP-Twist

BB15 USA McCraeAls HoH steht ihm ein privates Schlafzimmer im ersten Stock zur Verfügung. Zudem hat er die Pflicht, zwei Bewohner auf die Nominierungsliste zu setzen. Aber wie Julie bereits angekündigt hat, soll es bei BBUSA in diesem Jahr drei Nominierte geben. Nun verriet sie den Bewohnern und Zuschauern auch, wie die dritte Person auf die Liste kommt: Jede Woche können die Zuschauer den Bewohner zum „Most Valuable Player“ wählen, den ihrer Ansicht nach am besten spielt. Der MVP hat die Pflicht, den dritten Bewohner auf die Liste zu setzen. Die Verkündung des MVP und die Nominierung erfolgt vor der Veto Competition im Sprechzimmer und damit im Geheimen. Dabei muss der jeweilige Bewohner sich auch hinterher nicht vor der Gruppe outen, kann es allerdings. Der erste „Most Valuable Player“ kann derzeit noch gewählt werden.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare