Header image
Big Brother weltweit

BBUSA – Das große Finale: Der Sieger steht fest!

12 neue und vier ehemalige Bewohner zogen vor 75 Tagen in das amerikanische Big Brother-Haus ein. Zu Beginn der großen Finalsendung waren aber nur noch drei Bewohner im Rennen: der dreckige Dan, die durchgedrehte Danielle und der intelligente Ian. Wer wird die 500.000 Dollar gewinnen? Wir sagen es euch.

But first: die letzte HoH Competition des Sommers – Teil 1
Der letzte Kampf um den Titel des Head of Households ist der wichtigste in der gesamten Big Brother-Staffel. Hier kämpfen die verbliebenen Bewohner nicht mehr um das luxuriöse HoH-Schlafzimmer oder die Macht, als einziger Bewohner nominieren zu können. Hier entscheidet sich, wer als einziger zum letzten Mal einen Bewohner aus dem Haus wähen kann und damit auch, welcher Bewohner sich mit ihm den Voting der Jury stellen muss. Weil diese HoH Competition so immens wichtig für die Bewohner ist, besteht sie immer aus drei Teilen. Im ersten Teil treten noch alle drei Bewohner gegeneinander an.

Die Regeln für den ersten Teil haben wir euch in unserer letzten Zusammenfassung bereits erläutert, doch hier nochmals eine kurze Gedächtnisstütze: alle drei Bewohner hingen an übergroßen Angelhaken. Wer sich am längsten am Haken halten kann, rückte automatisch in den dritten Teil der finalen HoH competition vor. Doch wie immer machte es Big Brother seinen Bewohnern nicht allzu leicht, vor allem nicht so kurz vor dem Finale. Der Haken an den Haken war nämlich, dass sie sich ständig in Bewegung befanden und die Bewohner wahlweise in den Teich tauchten, durch den Garten schwingten oder gegen Matten knallten. Darüber hinaus ließ Big Brother auch einen Platzregen einsetzen. Es war also Ausdauer von Nöten, um bei diesem Wetter nicht vorzeitig baden zu gehen.

Nach nur 17 Minuten verabschiedete sich Ian bereits aus dem Wettkampf. Der Superfan machte aber nicht etwa schon schlapp, sondern setzte Dans neuesten Plan in die Tat um. Kurz vor der letzten Auszugsshow bat Dan seinen Mitbewohner, doch absichtlich aufzugeben, da er selbst keine Chance gegen Danielle im zweiten Teil der Competition zu schlagen. Würde Ian allerdings vorzeitig ausscheiden, könnte er Danielle im zweiten Duell besiegen, so dass sie beide sicher im Finale stünden – so zumindest Dans Plan, auf den sich Ian auch einließ. Was Ian jedoch nicht wusste: Kurz nach der Auszugsshow weihte Dan Danielle in den Plan ein. Er erklärte ihr, dass Ian noch in den ersten zehn Minuten aufgeben wird, so dass er den ersten Teil und sie den zweiten Teil der Competition gewinnen könnten.

Dan hatte damit leichtes Spiel. Zwar hatte Danielle weiter Zweifel, ob sie Dan trauen kann (schließlich hat er sie nur kurz vor der competition hintergangen und ihren Freund Shane rausgewählt), doch mit etwas zusätzlicher Überzeugungsarbeit ließ Danielle ihre Angelleine tatsächlich los. Sie hoffte, dass Dan ihr weiterhin vertraut und sie tatsächlich mit ins Finale nimmt. Dan ist das damit nach kurzer Zeit ohne weitere Anstrengungen in die dritte Runde des Finales vorgerückt, ohne dass ihn jemand verdächtigt, zweigleisig zu fahren.

Teil 2 der finalen HoH Competition
Noch vor dem zweiten Teil heckte Dan seinen nächsten Masterplan aus. Er erklärte seinem Schützling Danielle, dass er sich mit Ian freuen werde, sollte er den zweiten Teil gewinnen. Danielle sollte dann die Überraschte spielen und so tun, als würde Ian sie mit ins Finale nehmen. Darüber hinaus müsse Ian deutlich machen, dass sie die Jury gegen ihn aufhetzten werde, sollte er sich gegen sie entscheiden. Anschließend würde Dan ihm einreden, freiwillig beim dritten Teil aufzugeben, so dass er selbst die angeblich schwierige Aufgabe übernehme und Danielle rauswähle.

In der Competition selbst mussten Danielle und Ian ein gutes Gedächtnis und Kletterfähigkeiten unter Beweis stellen. In der Big Brother City galt es für die beiden, die Fenster eines verschmutzten Hochhauses zu putzen, um so Ex-Bewohner zum Vorschein zu bringen. Anschließend mussten diese dann in der Reihenfolge ihres Auszugs sortiert werden. Erschwerend kam jedoch hinzu, dass sich nicht hinter jedem Fenster Ex-Bewohner versteckten, sondern auch Jessie, Otev oder Baby Zingbot zu sehen waren. Als Fensterputzer hatten weder Danielle noch Ian Probleme, Am Ende entschied also die Zeit, wer im dritten Teil gegen Dan antreten würde. Mit 6:04 Minuten gewann Ian gegen Danielle, die für die Aufgabe 7:31 Minuten benötigte.

Nach der Competition setzten Dan und Danielle natürlich sofort ihren Plan in die Tat um. Dan gratulierte Ian dazu, dass er bereits 50.000 Dollar gewonnen hätte. Der hatte allerdings bemerkt, dass Danielle in der Nähe stand und beschwerte sich sofort, dass Dan den Final 2-Deal damit ausgeplaudert hat. Auch Danielle schlüpfte in ihre Rolle der beleidigten Leberwurst und machte Ian wie geplant Vorwürfe und drohte, die Jury aufzuhetzen, sollte er Dan wählen. Der wiederum schärfte bereits sein letztes Messer und versuchte Ian davon zu überzeugen, freiwillig zu verlieren. Ian enttarnte zwar das Schauspiel nicht, ließ sich aber auch nicht von den Drohungen beeinflussen.

Die Jury diskutiert über die drei Finalisten
Im Jury-Haus versammelten sich nach der letzten Auszugsshow die ersten fünf Mitglieder im Garten, als sie von Shanes Ankunft überrascht worden sind. Der klärte die anderen natürlich sofort über den größten Täuschungsversuch der Staffel auf. Zur Erinnerung: Danielle gewann in der letzten Woche nicht nur die HoH, sondern auch die Veto competition. Dan redete ihr jedoch ein, ihn von der Liste zu nehmen und stattdessen Shane nachzunominieren. Dabei versprach er ihr, dass er Shane im Haus behalte und endlich Ian loswerden wolle. Doch bei der Live Show kam dann alles anders: Dan zückte eines seiner Messer und rammte es Shane in den Rücken. Shanes Auszug war damit besiegelt. Shane wusste allerdings noch nicht, dass es allein Dans Idee war und ließ es offen, dass auch Danielle daran beteiligt gewesen sein könnte.

Anschließend diskutierten die sechs Juroren über die verbliebenen drei Bewohner. Joe und Britney machten sich dabei für Ian stark und lobten, dass er viele Wettkämpfe gewonnen habe und viele schwere Entscheidungen gefällt habe. Frank tat sich dagegen schwer, Ian zu loben, schließlich war er für Mike Boogies, Ashleys und seine Rauswahl verantwortlich. Stattdessen hätte Ian lieber mit ihm arbeiten sollen. Doch Britney teilte diese Ansicht nicht und fragte, wieso sich jeder mit Frank zusammenschließen müsse. Jenn fand auch positive Wort für Ian, mahnte aber auch, dass Ians Hinterhalte ihre Entscheidung beeinflussen werde. Von Danielle war die Jury hingegen kaum angetan. Niemand hielt sie für eine gute Spielerin, sondern mehr für Dans Handlangerin. Frank merkte allerdings an, dass sie es dadurch immerhin bis ins Finale kam.

Jenn erinnerte dagegen, dass sie immerhin einige Competitions gewann, während Shane erklärte, dass sie für Janelles Auszug mitverantwortlich war. Bei Dan waren die Juroren ebenfalls so ziemlich einer Meinung. Alle hielten ihn für einen kühlen Strategen, der ohne Rücksicht auf Verluste kämpft. Während Britney und Jenn das als vielleicht aus persönlicher Sicht nicht besonders tolle, aber absolut legale Strategie erachten,  mahnten Joe und Frank an, dass man aber wenigstens nach ethischen Maßstäben handeln solle. Frank war zudem immer noch darüber enttäuscht, dass Dan auf die Bibel geschworen hat und seinen Schwur schließlich brach. Eine Entscheidung, wem sie ihre Stimme geben werden, hat allerdings noch keiner der Bewohner an diesem Abend getroffen.

Teil 3 der HoH Competition: Dan gegen Ian
Im dritten und letzten Teil der HoH Competition traten schließlich Dan und Ian als Gewinner der ersten beiden Teile gegeneinander an. Wie für diesen Teil üblich handelte es sich um das Jury-Quiz, bei dem die Bewohner entscheiden mussten, welche Aussagen die Mitglieder der Jury gemacht haben. Da es sechs Jury-Mitglieder gab, stellte die charmante Julie Chen auch sechs Fragen mit jeweils zwei Antwortmöglichkeiten. Wer die meisten Punkte am Ende hatte, war der letzte Head of Household des Sommers und konnte damit als einziger entscheiden, welcher der anderen beiden Bewohner das Haus verlassen müsste.

Frage 1: Sagte Ashley, dass ihr Lieblingsmoment im Haus A) das Eisdate mit Frank war oder B) sich als Tortilla-Chip zu verkleiden?
Sowohl Dan als auch Ian tippten auf A und gewannen damit einen Punkt.

Frage 2: Sagte Joe, dass sein größter Fehler im Haus war A) dass er sich zu sehr auf seine Kochkunst verließ oder B) seine zehn Bündnisse?
Beide tippten auf B und erhielten erneut einen Punkt.

Frage 3: Sagte Britney, dass ihr peinlichster Moment war A) Millionenfach Quack Pack sagen zu müssen oder B) dass ihr eines ihrer Teammitglieder Zigaretten gegen einen Vote getauscht hat?
Dan tippte auf A, während Ian auf B tippte. Damit erhielt nur Ian einen Punkt und führte somit 3:2

Frage 4: Sagte Frank, dass ihn am meisten irritiert hat, dass er A) immer wieder angelogen wurde oder B) jede Woche auf der Nominierungsliste stand?
Dan hielt ernaut Antwort A für richtig, während Ian auf B setzte. Ian erhielt somit erneut einen Punkt und lag damit 4:2 in Führung.

Frage 5: Sagte Jenn, dass der ungemütlichste Moment im Haus A) Frank und Willies Streit im Garten oder B) die erste Double Eviction war?
Dieses Mal glaubte Dan, dass B die richtige Antwort war, während Ian auf A tippte.

Damit lag Ian erneut richtig und ging in 5:2 in Führung. Da Dan keine Chance mehr hatte, aufzuholen, sah die wieder einmal gut aussehende Julie auch keinen Grund, mit der letzten Frage noch Zeit zu verschwenden und ernannte Ian zum letzten Head of Household der Staffel.

Die letzte Rauswahl bei Big Brother 14
Als Head of Household hatte Ian schon mindestens 50.000 Dollar und den zweiten Platz in der Tasche. Doch nun hatte er noch eine folgenschwere Entscheidung zu treffen: Wen schickt er ohne Geld aus dem Haus und gegen wen möchte er beim Jury-Voting antreten? Das ist eine Entscheidung, die den HoH im schlimmsten Fall 450.000 Dollar kosten kann. Ian erklärte, dass es ihm schwer falle, ein Mitglied des Quack Packs aus dem Haus zu wählen, er sich jedoch aufgrund des Final 2-Deals mit Dan gegen den Danielle entschied. Damit stand auch fest, dass Dans letzter Plan nicht aufging und sein Schützling das Haus als letztes Jury-Mitglied verlassen musste.

Im Auszugsinterview wollte die liebreizende Julie von der frisch rausgewählten Danielle wissen, wieso sie ihre ganze Hoffnungen auf Dan gesetzt hat und nicht auch mit Ian einen Deal vereinbart hatte. Sie erklärte allerdings, dass sich Dan und Ian schon seit dem ersten Tag sehr nah gestanden haben und Ian wohl einen angebotenen nicht geheim gehalten hätte. Außerdem verriet Danielle der bezaubernden Julie, dass Ian ihr bereits vor der Rauswahl gesagt hatte, dass er sich nicht gegen Dan stellen werde, da er sie für einen größeren Konkurrenten hielt. Sie führte weiter an, dass Ian es nicht ausstehen könne, wenn ihn jemand nicht mögen sollte, er aber auch nett wäre und daher nicht einordnen kann, wie sein Kompliment an sie gedacht war.

Die Jury-Befragung
Ein weiteres Ritual bei Big Brother USA ist, dass die verbliebenen zwei Bewohner der Jury Rede und Antwort stehen müssen. Seit ein paar Jahren findet diese Befragung immer live in der Finalsendung statt, während sonst nur ein Zusammenschnitt der aufgezeichneten Befragung gezeigt wurde. Doch bevor jeder Juror eine vorgefertigte Frage vortragen durfte, wollte die herzallerliebste Julie erst noch von den ersten sechs Mitgliedern der Jury wissen, wen sie als siebtes Mitglied erwarteten. Während Britney sich wünschte, dass Danielle das Haus verlassen musste, hoffte Frank, dass Dan gehen musste. Schließlich betrat Danielle wieder die Bühne und wurde sofort von Shane in die Arme genommen. Doch viel Zeit für Schmusi Schmusi und Bussi Bussi war nicht, schließlich stand die Befragung der Finalisten an. Dass es jedoch nicht so ganz einfach ist, die von der Jury bestimmten Fragen von einem Zettel abzulesen, bewies Shane, der seine Karte zunächst nicht fand.

Während der Fragerunde erklärte Ian, dass er seine Entscheidungen selbst gefällt hatte und er deswegen auch das Quack Pack formte, um so sein Schicksal selbst in die Hand nehmen zu können.  Ian rechtfertigte sich zudem, dass er sich gegen seine ursprüngliche Allianz stellen musste, um nach dem Reset eigene Entscheidungen fällen zu können. Ian ist zudem der Ansicht, dass er Gewinnen eher verdient als Dan, weil er sein Schicksal selbst in die Hand nahm und sich nicht auf die Allianz verließ, die ihm zu Beginn der Staffel zugeteilt worden ist. Zudem verwies er darauf, dass Dan seit Beginn mit Danielle zusammenarbeitete und etliche der Bewohner hintergehen musste, um soweit zu kommen, während er selbst etwas fairer spielte.

Dan hingegen nutze seine Fragen, um sich selbst in ein gutes Licht zu stellen und Ians Leistung schlecht zu reden. So erklärte er, dass er manchmal Dinge tun musste, auf die er nicht stolz war. Jedoch wies er darauf hin, dass er diese tun musste, um soweit zu kommen. Auf die Frage, wieso er denkt, dass er soviel Blut an den Händen hat, wo er doch nur eine HoH Competition gewann, antwortete er, dass er fast jedem Jury-Mitglied ein Messer in den Rücken rammte und andere Bewohner die schmutzige Arbeit für sich erledigen ließ. Dan ist der Ansicht, dass er der verdiente Sieger ist, weil Ian nichts erreicht hätte und auch das Quack Pack nicht auf durch ihn, sondern Britney entstanden sei.

Auch Danielle durfte eine Frage stellen und wollte von Ian wissen, ob er wusste, dass Dan einen Deal mit ihr hatte. Ian entgegnete, davon nichts gewusst zu haben, er sich allerdings sicher war, dass Dan ihn genommen hätte und diesen Deal auch mit der Goldkette mit Kreuzanhänger seines Großvaters als Vertrauensbeweis besiegelt hätte. Anschließend konnte jeder nochmals einen letzten Appel an die Jury richten. Ian zeigte sich angewidert von Dans Betrug gegenüber Danielle. Daher nutzte er seine Ansprache auch um Dan ebenfalls schlecht zu reden. Er verwies auf Dans einzigen HoH-Gewinn, während er vier Mal zum HoH wurde und zweimal das Veto gewann. Darüber hinaus merkte er an, dass Dan aufgrund des Jury-Twists drei Leben hatte, von denen er zwei zu Beginn verbraten hatte, während er selbst nur eines hatte. Dan hingegen machte allen Mitgliedern der Jury Komplimente und betonte ihre Qualitäten, gegen die er nach eigener Aussage keine Chance gehabt hätte. Das hätte ihn dazu gezwungen, so hinterhältig spielen zu müssen, um ins Finale zu kommen. Daher forderte er die Jury auf, nicht persönlich zu voten, sondern nach der besten Strategie.

Nachdem beide Finalisten ihre Reden halten konnten, war es an der Zeit für die Jury, für den Sieger zu stimmen. In der Reihenfolge ihres Auszugs mussten die Bewohner ihre Stimmen abgeben. Dabei hatte jeder Bewohner natürlich auch noch einmal die Chance, ein paar Worte an die Finalisten zu richten. So quackte Britney ein letztes Mal und gratulierte zu ihrem guten Spiel, merkte Danielle an, dass sie nur so abstimmte, weil sie ihr Wort halten wolle. Während der Abstimmungsphase versuchte Dan zudem erneut, die Jury mit Komplimenten zu sich gewinnen. Doch auch Ian enttarnte dies als Schleimerei, um an Votes zu kommen.

Die Ex-Bewohner sind zurück!
Bevor die oft kopierte, aber nie erreichte Julie Chen die Schlüssel aus der Votingbox zog, um so den Sieger zu bestimmen, rief sie alle regulär aus dem Haus gewählten Bewohner auf die Bühne, um über die Staffel zu sprechen und ungeklärte Fragen noch zu beantworten. Dabei konnten auch die Finalisten Ian und Dan mithören und mitreden. So sprach Janelle kurz Danielles Lügen an und erklärte Dan zu einem der besten Spieler in der Geschichte von Big Brother USA. Sie ging sogar so weit, es als Tragödie zu bezeichnen, wenn er nicht gewinnen würde. Frank schloss sich nicht der Meinung an und fand Dans Spielweise in Big Brother 10 besser. Mike Boogie hingegen lobte ebenfalls Dan und seine Leistungen in dieser Staffel, fand aber auch positve Worte für Ian. Er sei als junger BB-Superfan mit sozialen Phobien ins Haus gekommen, und werde es als Mann wieder verlassen. Zudem erklärte Boogie, dass er keinesfalls sauer auf ihn sei, obwohl er ihn hintergangen hatte.

Shane brennte indes noch eine Frage für Danielle auf dem Herzen. Er wollte von ihr wissen, ob sie in irgendeiner Form an seinem Auszug beteiligt war, was Danielle allerdings verneinte. Auch Dan bestätigte, dass sie keinen Schimmer hatte und der Hinterhalt nur so funktionieren konnte. Zudem hinterfragte er nochmals Dans Moral und wieso er auf alles schwor, was ihm lieb und teuer ist, nur um den Schwur kurz später zu brechen. Doch Dan erklärte nochmals, dass er seine Moral nicht mit ins Haus nahm und nur so ins Finale kommen konnte. Wil erinnerte zum Abschluss schließlich noch seine ehemaligen Mitbewohner daran, dass Big Brother ein Spiel ist und man es nicht persönlich nehmen sollte. Jodi, die nach nur wenigen Stunden das Haus noch am ersten Abend verlassen musste, hatte wie Kara in der Liveshow nichts zu sagen.

Die Entscheidung: Wer gewinnt Big Brother USA?
Nach dem Gespräch mit den Ex-Bewohnern erreichte die Liveshowh ihren Höhepunkt: Julie Chen, die diesen Abend wieder zu einem wahren Highlight machte, zog die Schlüssel in umgekehrter Reihenfolge aus der Votingbox, um den Gewinner Big Brother 14 und 500.000 Dollar zu bestimmen. Um zu gewinnen benötigen die Bewohner mindestens vier Stimmen der Jury. Es ist die Entscheidung zwischen Intelligenz und Strategie, Gut und Böse, loyalem Verhalten und gnadenlosem Niedermetzeln, Ian und Dan. Hier sind die Ergebnisse:

Danielle gab ihre Stimme an DAN.
Shane wählte IAN zum Gewinner.
Jenn entschieb ebenfalls für IAN.
Auc Joe stimmte für IAN.
Franks Schlüssel trug IANs Namen.

Damit hatte Ian die benötigten vier Stimmen zusammen und als Gewinner von Big Brother 14 USA um 500.000 Dollar reicher. Dan nimmt als Zweitplatzierter immerhin 50.000 Dollar mit nach Hause. Insgesamt gewann Ian diese Staffel übrigens mit 6 zu 1, Danielle war also die einzige, die für Dan abstimmte. Frank wurde von den amerikanischen Zuschauern übrigens zum Lieblingsbewohner der Staffel gewinnt, womit er immerhin noch 25.000 Dollar erhielt.

Big Brother 15 kommt!
Wie die unbeschreibliche Julie Chen, die um das an dieser Stelle zu erwähnen, der amerikanischen Ausgabe seit der allerersten Staffel im Jahr 2000 die Treue gehalten hat, und inzwischen auch CBS ganz offiziell bestätigt haben, kehrt Big Brother im kommenden Sommer mit einer neuen Staffel zurück. Würdet ihr eine Sommerstaffel nach den amerikanischen Regeln auch in Deutschland sehen wollen? Stimmt in unserem Vote ab oder schreibt in die Kommentare.

BBfun gratuliert Ian derweil zu seinem verdienten Sieg. QUACK QUACK!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.