Header image
Promi Big Brother 2016

© SAT.1

Edona James über ihren Promi BB-Auszug: „Es war kein Rauswurf!“

Offiziell musste Edona James wegen diverser Regelverstöße das Haus verlassen, doch wie sie nun in einem Interview verriet, erfolgte der Auszug in Einvernehmen. Wie die Bild erfahren haben will, sollen Edonas Äußerungen über gewisse Promis rechtlich zu heikel gewesen sein.

Offizielle Begründung: Rauswurf wegen diverser Regelverstöße

Sie hatte nicht nur die größten Brüste im Promi Big Brother-Haus, sondern definitiv auch das lockerste Mundwerk: Edona James wurde am Montag von den Machern vom Format ausgeschlossen und musste die Kanalisation, in der sie seit Tagen lebte, unverzüglich verlassen. Offiziell begründeten die Macher diese Entscheidung mit zahlreichen Regelverstößen. Big Brother erklärte zudem: „Sie hat sich erneut und wiederholt in einer Weise ihren Mitbewohnern gegenüber geäußert, die ich nicht toleriere.“

Der wahre Grund für Edonas Auszug sei ein ganz anderer

Wie in Edona in einem Interview mit Focus Online erklärte, habe sie das Haus nicht etwa verlassen, weil sie rausgeworfen wurde, sondern es sei „ein Gehen in Übereinstimmung mit Promi Big Brother“ gewesen. Auslöser soll demnach ein Streit mit Prinz Marcus von Anhalt gewesen sein, in dem sie „hart diskriminiert, gedemütigt und sogar bedroht“ worden sein soll. Die Produzenten strahlte diese Szenen nicht aus. „Aber nach diesem extremen Vorfall mit Marcus, musste seitens ‚Promi Big Brother‘ und mir eine Entscheidung gefällt werden. Ich hatte Angst“, so die 29-Jährige. Was genau passiert ist, hat Edona nicht verraten – vielleicht, weil doch alles ganz anders war, wie die Bild-Zeitung vermutet. Nach Insider-Informationen sollen die Macher die Notbremse gezogen haben, weil Edona brisante Dinge über gewisse Promis ausgeplaudert habe. Das sei den Verantwortlichen rechtlich zu heikel gewesen.

„Zuschauer des Livestreams dürften eine andere Meinung über mich haben.“

Während ihrer Zeit im Promi Big Brother-Haus hat Edona ganze 8 Kilo abgenommen und musste zwischenzeitlich sogar mit Flüssignahrung versorgt werden. Auch sonst ist das Kapitel Promi Big Brother noch nicht abgeschlossen. Noch immer ist sie enttäuscht darüber, wie sie im TV gezeigt wurde: „Sat.1 wollte mich genau so darstellen, wie sie es getan haben, was sehr schade ist. Zuschauer des Livestreams dürften eine andere Meinung über mich haben.“

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  2 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.