Header image
Promi Big Brother 2016

© Screenshot Video Visit-X-TV

Edona James: Im Interview mit Visit-X-TV erklärt sich die Dramaqueen

Edona James wurde von Sat.1 aus der Promi Big Brother-Show geworfen. Der große Bruder akzeptierte ihre zahlreichen Regelverstöße und reichlichen verbalen Attacken gegen ihre Mitbewohner nicht mehr. Sie musste das Haus verlassen. Doch wer ist diese Frau wirklich?

Sat.1 wirft Edona James aus der Promi Big Brother-Show

Edona James wurde aufgrund zahlreicher Regelverstöße und verbalen Attacken auf ihre Mitbewohner vom Sender Sat.1 aus der Promi Big Brother-Show geworfen. Darüber haben wir bereits ausführlich berichtet. Doch wer ist diese Frau, die im Promi-Knast so polarisierte? Im Interview mit Visit-X-TV erklärte sie sich.

Edona James erklärt sich im Interview mit Visit-X-TV

Schon im Jahr 2015 wurde Edona James von Visit-X-TV interviewt und zu ihrer Person gefragt. Edona erklärte, dass sie keine besondere Frau, jedoch aufgrund ihrer „starken“ Vergangenheit schon außergewöhnlich ist: „Ich war früher transsexuell, hatte ein anderes Geschlecht und ich stehe dazu, weil ich der Meinung bin, dass mehr darüber berichtet werden muss. Die Menschheit muss mehr darüber erfahren, sie müssen wissen was Transsexualität überhaupt bedeutet und wieviel Kraft das kostet, um so weit zu kommen wie ich nun bin.“

Seit ich denken kann wusste ich, dass ich eine Frau bin

Schon als Kind war Edona James anders als andere Jungen. Sie hat mit Barbies gespielt und wenn ihre Mutter ihr Autos geschenkt hat, wurden sie von ihr weggeschmissen und sie begann zu heulen. Edonas größter Wunsch war es immer ein Mädchen zu sein.

Mit 23 Jahren wurde dann die Geschlechtsumwandlung durchgeführt. Eigentlich wollte Edona die Operation schon mit achtzehn Jahren, doch sie verschob es wegen ihrem damaligen Escort-Job: „Ich wollte Eigentum haben, mich absichern und ich habe mehrere tausend Euro in meinen Körper investiert.“ Eine genaue Zahl möchte das Busenwunder nicht nennen, doch ihr Aussehen war ihr enorm wichtig: „Es war mir enorm wichtig, dass ich top aussehe und dann das passende Geschlecht habe. Eine Vagina macht noch keine Frau, da gehört schon das Drumherum dazu.“

Edona hat in einer transexuellen Kirche geheiratet

Die langhaarige Blondine Edona erzählte, dass sie in einer transsexuellen Kirche geheiratet hat. Mit 18 Jahren hat sie geheiratet, ist aber inzwischen geschieden. Damals war sie noch transexuell und „da ich ja eine ausländische Staatsbürgerin bin lege ich halt ein paar Scheine auf den Tisch und schon ist die Identität geändert.“

„Ich war immer sehr stark und bin stolz drauf“

Natürlich hatte Edona auch gegen Anfeindungen anzukämpfen – von ihrer Familie, ihren Schulkameraden. Sie hat jedoch immer gesagt, dass sie eine Frau ist und wer das nicht akzeptiert soll einfach weggehen. Alle ihre Erlebnisse haben sie sehr geprägt und natürlich auch abgehärtet.

Edona erzählt noch viel aus ihrem bisherigen Leben. Wer sich das komplette Interview anhören möchte, klickt einfach mal das Video.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare